Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft patcht Nutzer aus dem Internet.
Microsoft patcht Nutzer aus dem Internet. (Bild: Lucy Nicholson/Reuters)

Kein Internet: Nach Windows-Update weltweit Computer offline

Microsoft patcht Nutzer aus dem Internet.
Microsoft patcht Nutzer aus dem Internet. (Bild: Lucy Nicholson/Reuters)

Weltweit sind Computer offline, nachdem ein Windows-Update installiert wurde. Laut einem Netzbetreiber tritt die Störung weltweit auf. Deutschland ist bisher wohl nicht betroffen.

Nach einem Update von Windows 10 ist bei Kunden der Swisscom der Internetzugang nicht mehr möglich. Auch ein weltweit aktiver Netzwerkbetreiber, der nicht genannt werden möchte, hat Golem.de über Probleme in mehreren Ländern berichtet. "In mehreren Ländern taucht das Problem auf, nachdem ein Windows-Update aufgespielt worden ist", erklärte ein Sprecher. Deutschland ist bisher offenbar noch nicht betroffen.

Anzeige

Nach dem Update kann über LAN oder WLAN keine IP-Adresse mehr zugeordnet werden. Mit Sicherheit betroffen sind Österreich und die Schweiz. Auch Windows 8.1 könnte betroffen sein.

Zahlreiche Meldungen an der Hotline

Auf der Störungsseite der Swisscom heißt es unter der Überschrift: "Internet über Windows Computer beeinträchtigt: Derzeit ist bei einem Teil der Kunden das Internet beeinträchtigt. Im Heimnetzwerk bestehen Verbindungsprobleme über Windows Computer. Die IP-Festnetztelefonie (Voice over IP) und Swisscom TV sind nicht betroffen. In Zusammenarbeit mit dem Hersteller arbeiten wir intensiv an einer Lösung. Diese Arbeiten sind aufwendig und zeitintensiv. Aus diesem Grund können wir momentan noch nicht sagen, wie lange es dauern wird." Die Störung ist seit dem heutigen Tag aktiv.

Swisscom-Sprecherin Annina Merk sagte Golem.de: "Es ist keine Swisscom-spezifische Störung. Die Störung tritt weltweit auf. Wir sind mit Microsoft in Kontakt und arbeiten gemeinsam an einer Lösung. Die Anzahl betroffener Kunden ist uns nicht bekannt. Wir erhalten aber zahlreiche Meldungen an unserer Hotline."

Microsoft Deutschland verweist auf Anfrage von Golem.de auf seine Konzernzentrale in den USA. Von dort ist uns eine Stellungnahme angekündigt worden. Eine Fehlermeldung verweist darauf, dass der Client (Windows-10-Rechner) via DHCP vom Router keine IP-Adresse mehr erhält und daher auf die Fallback-Adresse (169.x) geht. Wenn man die IP-Konfiguration dann manuell statt via DHCP löst, funktioniere es wieder.

Das von der Swisscom geschilderte Fehlerbild lässt vermuten, dass es sich um ein Problem mit dem DHCP-Client von Windows handelt. Wie aus den Informationen zu den geänderten Dateien vom kumulativen Update des 9. Dezembers hervorgeht, hat Microsoft mit dem Update tatsächlich Änderungen an den DHCP-Komponenten seines Systems vorgenommen.

Nachtrag vom 9. Dezember 2016, 16:27 Uhr

Microsoft erklärte Golem.de: "Einige Kunden haben uns von Schwierigkeiten mit der Internetverbindung berichtet. Eine Support-Anleitung findet sich in unserem Hilfeforum."


eye home zur Startseite
Mixermachine 23. Dez 2016

Zum Empfinden was jetzt besser ist, gibt es viele Meinungen (bei mir läuft Win10...

HubertHans 14. Dez 2016

Du meinst miese Standardtreiber? fehlende Firmwareblobs. Muss mich interssieren, was du...

pierrot 14. Dez 2016

Das schnallt er sicher nicht...

ArcherV 13. Dez 2016

+1 so hard

wbemtest 13. Dez 2016

Danke für den Chart, ich muss dann wohl auch meinen Horizont "zurechtrücken". Ich hab...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Jako-o GmbH, Bad Rodach
  2. Continental AG, München
  3. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt
  4. CompuGroup Medical Dentalsysteme GmbH, München, Kassel, Düsseldorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

  1. Re: Der Preis war schon damals ok

    packansack | 01:56

  2. Re: Nutzen von ECC?

    Mechwarrior | 01:49

  3. Re: Die Atmen App...

    picaschaf | 01:37

  4. Re: Siemens hat eine gute Lösung in Parkhäusern

    Stefann | 01:26

  5. Re: Super Gau

    User_x | 01:24


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel