Abo
  • Services:
Anzeige
Die neue Sperrtafel
Die neue Sperrtafel (Bild: Youtube/Screenshot: Golem.de)

Kein Geld von Google: Sony Music Deutschland sperrt Musik weiter bei Youtube

Sony Music Deutschland sperrt seine Musik weiter bei Youtube, solange Google nicht das zahlt, was die Musikindustrie fordert. Es gehe um die Interessen der Künstler, so der Label-Chef. Doch nach eigenen Angaben verdienen die Major Labels doppelt so viel wie der Künstler an der Musik.

Anzeige

Der Chef von Sony Music Deutschland drängt Google zu Zahlungen bei Youtube. Die Musikvideos der Künstler, die bei dem Konzern unter Vertrag stehen, blieben bei Youtube solange gesperrt, wie Google sich weigere, dafür zu bezahlen, sagte Philip Ginthör der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

"Alles, was infrage stellt, dass Musiker von ihrer Kunst leben können, ist indiskutabel", sagte der Manager. Die Major Labels verlangten einen fairen Anteil an den Werbeeinnahmen von Google: "Bei aller Liebe zur Innovation - der Künstler als kreativer Urheber hat ein Recht darauf", sagte Ginthör: "Wenn die Gema als Verwalter der Urheberrechte endlich einen Deal mit Google erreicht, dann wird Youtube eine für alle willkommene Plattform sein. Jedes Geschäftsmodell, das prinzipiell das Urheberrecht infrage stellt, ist ein No-Go: nicht mit uns."

Der Künstler bekommt nach offiziellen Angaben der Musikindustrie an einer Musik-CD einen durchschnittlichen Anteil von rund 10 Prozent, die Labels verdienen rund 20 Prozent.

Seit April 2009 verhandelt die Gema mit Youtube über einen neuen Lizenzvertrag für Musiknutzungen in Deutschland. Die Gema verlangt laut einem Bericht von der Google-Tochter 0,375 Cent pro Videoaufruf. "Wir wollen der Gema einen Umsatzanteil zahlen. Was wir aber nicht machen können, ist pro View eines Videos zahlen, weil das nicht unserem Geschäftsmodell entspricht und wir nicht pro View eines Videos Geld verdienen", sagte Youtube-Sprecherin Mounira Latrache Latrache Golem.de vor einem Jahr.


eye home zur Startseite
Trockenobst 25. Mär 2014

Lady Gaga hat > eine Milliarde Views bei Youtube. http://blog.sfgate.com/abraham/2011/10...

Das Original 25. Mär 2014

wenn man "youtube" mit "tonträger" vergleichen will, dann muss man das selbst-hochladen...

Das Original 25. Mär 2014

damit ist es ja nicht getan, es gibt schon noch ein paar andere kosten als die...

Das Original 25. Mär 2014

genau das will die musikindustrie lieber gar ncith so genau dazu sagen. im artikel wird...

Das Original 25. Mär 2014

wobei auch der vergleich der hier in diesem artikel gezogen wird schon hart an der grenze...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pneuhage Management GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  4. Universität Passau, Passau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 12,99€
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Der Todesstern aus Sicht der Kampagne

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: "die für altere Games ausreichen"

    Hotohori | 20:38

  2. Re: Besiegelung und Zukunft

    Deff-Zero | 20:37

  3. Re: Wie das zertifiziert wurde ist sehr leicht...

    kazhar | 20:36

  4. Re: Welcher Gamer nutzt nen Notebook ...

    Hotohori | 20:34

  5. Re: Eigene Krypto?

    nicoledos | 20:32


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel