• IT-Karriere:
  • Services:

Kein Exklusivdeal: Steam Machines 2014 auch mit AMD-Chips

In einer offiziellen Stellungnahme gibt Valve an, dass die Serienversionen der Steam Machines nicht nur mit Intel- und Nvidia-Chips bestückt werden sollen. Das Unternehmen arbeitet ebenso mit AMD zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Prototyp der Steam Machine nutzt Intel- und Nvidia-Hardware.
Der Prototyp der Steam Machine nutzt Intel- und Nvidia-Hardware. (Bild: Valve)

Wenn die Linux-PCs mit Valves Steam OS im nächsten Jahr in Serie gehen, werden sie auch mit AMD-Bausteinen bestückt sein. Dies teilte Valve Forbes in einer ausführlichen Stellungnahme mit. Zuvor gab es einige Aufregung unter den Nutzern, nachdem die ersten 300 Steam Machines nur mit CPUs von Intel und GPUs von Nvidia bestückt werden sollen.

Stellenmarkt
  1. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. MRH Trowe, München, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Alsfeld

Das ist aber kein Indiz für einen Exklusivdeal, wie Valve nun sagte: "2014 wird es Steam Machines zu kaufen geben, die mit Grafikhardware von AMD, Nvidia oder Intel bestückt sind." Dass Intel hier ausdrücklich auch als Grafikanbieter genannt wird, ist ein Hinweis auf die Akzeptanz der neuen integrierten GPU-Kerne wie Iris Pro Graphics bei den Spieleentwicklern. Mit allen drei Herstellern arbeitet Valve der Stellungnahme zufolge schon länger zusammen, es ist geplant, das auch fortzusetzen.

Die Erklärung von Valve kam Forbes zufolge nur durch Druck von AMD zustande. Der Nvidia-Konkurrent soll Journalisten, die nach Steam Machines mit Radeons fragten, direkt an Valve verwiesen haben. Das ist nur auf den ersten Blick ungewöhnlich, da nicht ein Unternehmen für das andere sprechen kann - insbesondere, wenn es um dessen Zusammenarbeit mit einem Wettbewerber geht.

Mit der Klarstellung von Valve sind die ersten Steam Machines, die für Entwickler und Tester vorgesehen sind, nicht als Referenzplattform für Steam OS mit einer garantierten Mindestleistung bei der Grafik für Steam Machines zu betrachten. Ob sich Valve zu einer solchen Spezifikation durchringt, die Spielern eine bestimmte Grafikqualität verspricht - wie es bei Konsolen durch die immer gleiche Hardware vorgegeben ist -, lässt sich noch nicht absehen. Die Steam Dev Days, eine Entwicklerkonferenz von Valve Mitte Januar 2014, dürfte darüber Aufschluss geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Chromebook 314 14,1 Zoll Full-HD für 189€, Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 10,1 Zoll...
  2. (aktuell u. a. Samsung Crystal 65TU6979 65-Zoll-LED für 599€, HP 17-by3658ng Notebook 17,3 Zoll...
  3. (u. a. XMAS-Deals Week 1 (u. a. Fallout 4: Game of the Year Edition für 17,99€, Star Wars...
  4. (u. a. KD-55XH8096 55-Zoll-LED (2020) für 555€, KD-65XH8096 65-Zoll-LED (2020) für 799€)

Unwichtig 11. Okt 2013

Das ist auch nicht das Ziel. Das Ziel ist es, dass die neuen Spiele alle native fuer...

Anonymer Nutzer 10. Okt 2013

laufen unter Linux tatsächlich performanter als unter Windows und mit den OpenSource...


Folgen Sie uns
       


Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X)

Im Video zeigt Golem.de, wie Yakuza - Like a Dragon auf der Xbox Series X aussieht.

Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X) Video aufrufen
Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

    •  /