Kein Docsis 3.1: TV-Kabelnetzbetreiber baut direkt Glasfaser bis zum Kunden

Docsis 3.1 wird übersprungen. Ein Kabelnetzbetreiber geht direkt zu Fiber To The Home über, weil man keine halben Sachen machen will.

Artikel veröffentlicht am ,
Altice-Chef Dexter Goei (links) bei der Bekanntgabe der Cablevisions-Übernahme
Altice-Chef Dexter Goei (links) bei der Bekanntgabe der Cablevisions-Übernahme (Bild: Altice USA)

Altice wird den TV-Kabelnetzstandard Docsis 3.1 überspringen und das Koaxialkabel mit Glasfaser ersetzen. Das sagte der Chef der niederländischen Kabelnetzbetreibers Dexter Goei dem Wall Street Journal. "Wir wissen, es wird Anwendungen und Nachfrage für eine höhere Datenrate in zwei, drei, vier oder fünf Jahren geben", erklärte Goei.

Stellenmarkt
  1. Specialist Prozessmanagement (CIS) (m/w/d)
    HUMMEL AG, Denzlingen
  2. Softwareentwickler (gn)
    ESG InterOp Solutions GmbH, Wilhelmshaven
Detailsuche

Es ergebe keinen Sinn, Zwischenschritte zu machen. Docsis 3.1 könne bestimmte Ziele erreichen, doch Glasfaser sei die überlegene Technologie. Auch 5G-Mobilfunk werde niemals die Leistungsfähigkeit von Glasfaser erreichen.

In den USA hat der Konzern die Netze von Cablevision Systems und Suddenlink Communications übernommen. Altice USA versorgt 4,6 Millionen Haushalte in 20 Bundesstaaten. Altice startet den Ausbau in den USA im kommenden Jahr und will ihn in fünf Jahren abschließen. In anderen Ländern würden Ankündigungen folgen.

Altice, nie gehört?

Altice ist ein niederländischer Netzbetreiber und gehört dem französischen Milliardär Patrick Drahi. In Frankreich besitzt das Unternehmen SFR, das von Vivendi gekauft wurde. Im Juni 2015 erwarb Altice Portugal Telecom.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
  2. Linux-Systemadministration Grundlagen: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    14.-18.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei Glasfaser sind Datenraten von symmetrisch 100 GBit/s und mehr möglich. Um Docsis-3.1-Dienste zu implementieren, müssen Betreiber hauptsächlich das Headend CMTS (Cable Modem Termination System) und das Kabelmodem des Heimnetzwerks ersetzen. Darüber hinaus sind Änderungen am Netzaußenbereich zu erwarten, um Docsis 3.1 vollständig verwenden zu können.

Der chinesische Netzwerkausrüster Huawei führte vor, dass erste Kabelnetzbetreiber mit der Docsis-3.1-Technik eine Uploadrate von 1,2 GBit/s im Upstream erreichen können. Im Downstream wurden 9,4 GBit/s demonstriert. Doch auch bei Docsis 3.1 müssen sich in einem Netzsegment mehrere Haushalte die Datenrate teilen. Das kann die Geschwindigkeit drastisch beeinflussen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€ • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /