Abo
  • IT-Karriere:

Kein Copyright für Tiere: Klage zu Affen-Selfie in den USA gescheitert

Die Tierschutzorganisation Peta wollte einem Affen das Urheberrecht an mehreren Selfies erstreiten. Doch der Richter will dazu kein Grundsatzurteil fällen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit dem Affen-Selfie wird inzwischen auch auf Plakaten geworben.
Mit dem Affen-Selfie wird inzwischen auch auf Plakaten geworben. (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

Das wohl bekannteste Tier-Selfie der Welt bleibt weiterhin gemeinfrei. Ein US-Bundesbezirksgericht lehnte US-Medienberichten zufolge am Mittwoch eine Klage der Tierschutzorganisation Peta ab, die für einen sechs Jahre alten indonesischen Makaken die Rechte an mehreren Fotos erstreiten wollte. Der Affe hatte sich im Jahr 2011 die Kamera des britischen Fotografen David Slater geschnappt und mehrere Aufnahmen von sich selbst gemacht. Daraufhin verlangte Peta von Slater eine Entschädigung für den Affen, weil der Fotograf die Bilder unrechtmäßig auf seiner Plattform Blurb vermarktet haben soll.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Hays AG, südliches Bayern

Der Fall hatte im August 2014 für Aufsehen gesorgt, weil sich die Wikipedia geweigert hatte, die als Public Domain eingestuften Bilder aus dem Online-Lexikon zu entfernen. Wenige Wochen später sprach die US-Copyright-Behörde Tieren grundsätzlich die Rechte an eigenen Werken ab. Die Behörde werde keine Werke der Natur, von Tieren oder Pflanzen registrieren, hieß es. Als Beispiel nennt das Copyright-Office ausdrücklich "ein Foto, das ein Affe aufgenommen hat".

Präsident könnte Tieren Urheberrecht zusprechen

Dieser Auffassung schloss sich nun auch Bezirksrichter William Orrick an. "Ich bin nicht derjenige, um sich da reinzuhängen", sagte Orrick nach Angaben von Ars Technica. "Das ist ein Thema für den Kongress und den Präsidenten. Wenn sie glauben, dass Tiere über ein Urheberrecht verfügen sollen, steht ihnen laut Verfassung frei, das zu tun." Der Anwalt von Peta, David Schwarz, entgegnete: "Der Kongress hat es ihnen überlassen." Der Richter könne gleichwohl einem Tier die Urheberschaft an einem Foto zusprechen, fuhr Schwarz fort. Orrick deutete aber an, dass seine bevorstehende schriftliche Verfügung es Peta erlauben könnte, die Klage abzuändern.

Peta hatte angekündigt, mögliche Einnahmen aus der Verwertung der Aufnahmen einzusetzen, um den Lebensraum des Affen in Indonesien zu erhalten. Sollte die Klage in Zukunft erfolgreich sein, müsste auch die Wikipedia das Bild wieder aus ihrer Datenbank löschen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

Shismar 08. Jan 2016

Menschen sind auch keine "juristischen Personen", sondern natürliche. Unternehmen...

m9898 07. Jan 2016

Fail

RandomCitizen 07. Jan 2016

Vllt reicht ja auch dieser Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Affen#Innere_Systematik...

Kleine Schildkröte 07. Jan 2016

Dass man jeden Wal vorher um erlaubniss fragt, ob man ihn denn auf freundliche Art...


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

    •  /