Kein Android: Turing Phone soll mit Sailfish OS erscheinen

Das laut Hersteller besonders sichere und widerstandsfähige Turing Phone soll anstelle von Android jetzt plötzlich mit Sailfish OS erscheinen. In einer E-Mail an die Vorbesteller wird als Auslieferungszeitpunkt jetzt April 2016 genannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Turing Phone soll mit Sailfish OS statt Android erscheinen.
Das Turing Phone soll mit Sailfish OS statt Android erscheinen. (Bild: TRI)

Das Team von Turing Robotic Industries (TRI) hat überraschenderweise bekanntgegeben, dass sein geplantes Turing Phone mit Sailfish OS erscheinen soll. Geplant war bisher die Auslieferung mit Android, unter dieser Voraussetzung konnte das Smartphone auch vorbestellt werden.

  • Das Turing Phone von TRI (Bild: TRI)
Das Turing Phone von TRI (Bild: TRI)
Stellenmarkt
  1. IT Consultant Business Intelligence w/m/d
    e1 Business Solutions GmbH, Graz (Österreich)
  2. Senior Pega Entwickler (m/w/d) PCSSA, PCLSA
    DEVK Versicherungen, Köln
Detailsuche

Die Ankündigung hat TRI in einer E-Mail an die Vorbesteller gemacht, die Android Police vorliegt. Der Wechsel zu Sailfish OS ist auch vor dem Hintergrund überraschend, dass das Turing Phone eigentlich kurz vor der Auslieferung steht. Ein Wechsel des Betriebssystems in dieser kurzen Frist ist zumindest ungewöhnlich.

Auslieferung verschiebt sich erneut

Ursprünglich sollte das Turing Phone im Sommer 2015 erscheinen, der zuletzt bekanntgegebene Auslieferungszeitpunkt war das 1. Quartal 2016. In der Nachricht an die Vorbesteller wird jetzt April 2016 als Lieferzeitraum angegeben, was einer erneuten Aufschiebung entspricht.

Das Turing Phone soll "außerordentlich schnell" mit Sailfish OS laufen, die finale Testphase für das Betriebssystem soll aktuell bei TRI stattfinden. Das Turing Phone soll dank eines speziellen Chips zum einen Daten verschlüsseln, zum anderen diese auch mit weiteren Turing Phones sicher austauschen können. Das Gehäuse aus "Liquidmorphium" soll besonders widerstandsfähig sein.

Golem Karrierewelt
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.12.2022, virtuell
  2. Certified Network Defender (CND): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    06.-10.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Vermarktung und Lizenzierung von Sailfish OS wurde im Juli 2015 aus dem Unternehmen Jolla in eine eigene Firma ausgegliedert. So sollten die Softwarelizenzierung und die Hardwareabteilung getrennt werden. Bisher konnten noch keine größeren Hersteller davon überzeugt werden, Sailfish OS auf ihren Geräten einzusetzen, obwohl das Betriebssystem äußerst gut zu bedienen ist und sogar Android-Apps unterstützt.

Sailfish OS ermöglicht die Nutzung von Android-Apps

Auch das Turing Phone soll einen Android-Store enthalten, über den Nutzer Android-Apps herunterladen können. Ob es bei der geplanten Auslieferung im April 2016 bleibt, ist nach den bisherigen Verschiebungen allerdings zumindest fraglich - insbesondere, wenn bei der aktuell laufenden Software-Testphase von Sailfish OS Probleme auftreten sollten. Für das zweite Quartal 2016 hat TRI bereits eine erste Turing Developers Conference angesetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


CWalser 20. Jun 2016

Seit nunmehr September 2015 warten viele auf das Turing Phone, bei welchem der...

TTX 04. Mai 2016

Von was ihr da auch immer redet den BB war schon davor ziemlich hart am untergehen und...

Qbit42 03. Feb 2016

Hmm, ich verstehe. Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Die Sache mit dem Turing...

oSu. 03. Feb 2016

... sieht das Smartphone ziemlich scharfkantig aus. Druckstellen am Handballen sind...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Project Titan
Apples Elektroauto soll 2026 ohne autonomes Fahren kommen

Das Apple-Auto soll weniger als 100.000 US-Dollar kosten, mit der Rechenleistung von vier M1 Ultra ausgestattet sein und 2026 auf den Markt kommen.

Project Titan: Apples Elektroauto soll 2026 ohne autonomes Fahren kommen
Artikel
  1. Apollon-Plattform: DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte
    Apollon-Plattform
    DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte

    Das Upgrade zum Ausfiltern von Netzwerkrauschen erfolgte innerhalb nächtlicher Wartungsfenster bei laufendem Betrieb.

  2. Kia Flex: Kia startet Neuwagen-Abo
    Kia Flex
    Kia startet Neuwagen-Abo

    Unter dem Namen Kia Flex hat Kia ein neues Vertriebskonzept vorgestellt. Kunden kaufen die Autos nicht, sondern abonnieren sie.

  3. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Laptops bis zu 41% günstiger bei Saturn • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /