Abo
  • IT-Karriere:

KDE SC: Plasma Media Center veröffentlicht

Das KDE-SC-Team hat eine erste Version seines Media Centers für den Plasma-Desktop veröffentlicht. Er soll auf allen Geräten laufen, auf denen auch KDE SC funktioniert.

Artikel veröffentlicht am ,
KDE SC hat ein Media Center bekommen.
KDE SC hat ein Media Center bekommen. (Bild: KDE)

Mit dem Plasma Media Center (PMC) 1.0.0 hat das KDE-SC-Team seine Version einer Benutzeroberfläche für Multimediainhalte freigegeben. Das PMC nutzt KDE-SC-Komponenten für das Indizieren von Multimediadateien. Noch fehlen wesentliche Funktionen wie die Unterstützung für optische Medien. Sie sollen in späteren Versionen nachgereicht werden.

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. interhyp Gruppe, München

Die initiale Version des PMC besteht aus mehreren Komponenten, die mit QML umgesetzt wurden. Außer einem Begrüßungsbildschirm enthält PMC den Media Browser, der die zentrale Komponente des Media Centers bildet. Mit ihm lassen sich lokale Multimediadateien sammeln, etwa Bilddateien, Musik und Videos. Dabei greift PMC auf das Nepomuk-Framework zu, das entsprechende Metadaten bereitstellt. Mit der Playlist-Komponente können Musik und Videos in Abspiellisten zusammengefasst werden.

Fotos lassen sich auch bei Flickr und Picasa suchen und anzeigen. Für die Anzeige sorgt die PMC-Komponente Imageviewer, mit der nicht nur Fotos und Bilder dargestellt werden können, sondern auch Vorschaubilder des gesamten Inhalts eines Verzeichnisses. Die Komponente Media Infobar zeigt hingegen die Informationen des gegenwärtig geladenen Inhalts an, die aus dessen Metadaten ausgelesen werden.

  • Das Plasma Media Center
  • Das Plasma Media Center
  • Das Plasma Media Center
  • Das Plasma Media Center
  • Das Plasma Media Center
  • Das Plasma Media Center
  • Das Plasma Media Center
  • Das Plasma Media Center
Das Plasma Media Center

Steuerung per Fernbedienung

Für die Navigation im PMC ist der Media Controller zuständig, der über Tastatur und Maus, aber auch über Touchscreens genutzt werden kann. PMC bietet auch Schnittstellen für Fernbedienungen oder einen Wiimote-Controller, sofern die Hardware diese Geräte unterstützt, auf denen PMC läuft. PMC funktioniert gegenwärtig auf Desktop-PCs und auf Tablets.

Das Media Center für Plasma Desktops bietet mit PMCI auch eine Schnittstelle für Plugins. Künftig sollen die Schnittstellen zu Flickr und Picasa als Erweiterungen umgesetzt werden. Im Musik-Plugin fehlt noch die Möglichkeit, Audiodateien nach Künstlern oder Alben zu gruppieren. Außerdem wollen die Entwickler noch die Unterstützung für CDs und DVDs sowie für externe Geräte in den nächsten Versionen von PMC umsetzen.

Der Quellcode des PMC ist über die Webseite des KDE-SC-Projekts erhältlich. Eine Anleitung zum Kompilieren für Ubuntu und Fedora gibt es ebenfalls.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 245,90€ + Versand
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. 469,00€

benji83 22. Mär 2013

Ist auch nett, aber leider schleift mein Philips TV die CEC Signale irgendwie nicht...


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
Hyper Casual Games: 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
Hyper Casual Games
30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ob im Bus oder im Wartezimmer: Mobile Games sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Die Hyper Casual Games sind ihr neuestes Untergenre. Dahinter steckt eine effiziente Designphilosophie - und viel Werbung.
Von Daniel Ziegener

  1. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Mobile-Games-Auslese Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
  3. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

      •  /