KDE: Plasma 5.18 LTS verbessert Bedienbarkeit und bringt Emojis

Mit der Desktopumgebung Plasma 5.18 LTS versprechen die KDE-Entwickler eine einfachere, zu mehr Produktivität führende Bedienung. Neu hinzugekommen ist ein Emoji-Auswahlfenster. Die Version bekommt zwei Jahre Updates.

Artikel veröffentlicht am , Ulrich Bantle/Linux Magazin/
KDE Plasma 5.18 ist erschienen.
KDE Plasma 5.18 ist erschienen. (Bild: KDE)

Die KDE-Community hat die Version 5.18 ihrer Desktopumgebung Plasma veröffentlicht. Die neue Version soll vor allem die Bedienung durch Nutzer vereinfachen. Dazu setzt das Team auf klarere Benachrichtigungen, vereinfachte Einstellungsmöglichkeiten und grundsätzliche Anpassungen der Grafik.

Stellenmarkt
  1. Systemmanager (m/w/d) SAP BW
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  2. Business Data Analyst (m/w/d)
    ONTRAS Gastransport GmbH, Leipzig (Home-Office)
Detailsuche

Das Team hat der Ankündigung zufolge die Benachrichtigungen an die prinzipielle Design-Sprache von Plasma angepasst und auch die Funktionen des Systems überarbeitet. So werden Nutzer nun darüber informiert, wenn der Ladestand eines verbundenen Bluetooth-Geräts gering ist. Ebenso sind die Benachrichtigungen nun interaktiv, wodurch etwa eine heruntergeladene Datei aus dem Benachrichtigungspopup direkt an den Ort der Wahl per Drag-and-Drop verschoben werden kann.

Ein mehr an Benutzerfreundlichkeit sieht KDE auch durch den neuen Emoji Selector gegeben. Der sei nur zwei Tastendrücke (Meta-Taste und Punkt) entfernt aufrufbar. Die ausgewählten Emojis lassen sich dann in E-Mails, Social-Media-Posts, Textnachrichten und sogar ins Terminal einfügen, heißt es in der Ankündigung.

Ein neuer Globaler Editier-Modus hat mit Plasma 5.18 die alte Desktop-Toolbox in der rechten oberen Ecke abgelöst. Mit der globalen Editierleiste, die durch einen Rechtsklick in einen leeren Bereich des Desktops aufrufbar ist, sollen sich viele Einstellungen einfach anpassen lassen.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.12.2022, Virtuell
  2. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Plasma-Nutzer können sich mit Version 5.18 außerdem entscheiden, ob und wie viele Informationen über das genutzte System als Feedback an die Entwickler gesendet werden sollen. Die Funktion ist aus Respekt vor der Privatsphäre der Nutzer standardmäßig deaktiviert.

Als LTS-Version erhält Plasma 5.18 zudem von KDE zwei Jahre lang Unterstützung. Andere Plasma-Versionen bekommen nur vier Monate Pflege durch die Community. Diese Plasma-Version eignet sich laut KDE-Team damit ideal für Updates im Firmenumfeld oder auch in Schulen und anderen Einrichtungen, die auf längerfristigen Support angewiesen sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 14. Feb 2020

die checkbox ist wirklich sinnlos. bei mir ist es auch immer auf dem tv, aber ich nutz es...

janoP 13. Feb 2020

Das Feature mit den Prioritäten haben sie AFAIK gestrichen wegen Bedienbarkeit...

Techie 13. Feb 2020

Versuche es mal mit "Win+PgUp" ( entspricht eigentlich "Meta+PgUp") Du kannst die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Mars Attacks!
"Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
Von Peter Osteried

25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
Artikel
  1. NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
    NIS 2 und Compliance vs. Security
    Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

    Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
    Von Nils Brinker

  2. Artemis I: Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt
    Artemis I
    Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt

    Die Testmission für Mondlandungen der Nasa Artemis I hat den Mond erreicht. In den kommenden Tagen macht sich die Orion-Kapsel auf den Rückweg.

  3. Apple-Auftragsfertiger: Unruhen bei Foxconn und 30 Prozent iPhone-Produktionsverlust
    Apple-Auftragsfertiger
    Unruhen bei Foxconn und 30 Prozent iPhone-Produktionsverlust

    Foxconn soll Einstellungsprämien an Arbeiter nicht gezahlt haben, weshalb es zu Unruhen kam. Nun gab es Massenkündigungen. Für Apple ist die Situation gefährlich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN770 500GB 49,99€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • Seagate FireCuda 530 1TB 119,90€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 & P2 1TB 67,99€ • Alpenföhn Wing Boost 3 ARGB 120 3er-Pack 42,89€ [Werbung]
    •  /