Abo
  • Services:
Anzeige
KDE Plasma 5 ist nun der Standard-Desktop in Opensuse Tumbleweed.
KDE Plasma 5 ist nun der Standard-Desktop in Opensuse Tumbleweed. (Bild: KDE/CC-BY-3.0)

KDE-Desktop: Plasma 5 wird Standard in Opensuse Tumbleweed

KDE Plasma 5 ist nun der Standard-Desktop in Opensuse Tumbleweed.
KDE Plasma 5 ist nun der Standard-Desktop in Opensuse Tumbleweed. (Bild: KDE/CC-BY-3.0)

Nach Kubuntu folgt mit Opensuse die nächste Desktop-Distribution, die Plasma 5 als Standard verwendet, zunächst aber nur im Rolling-Release-Zweig Tumbleweed. Das Datum der nächsten stabilen Veröffentlichung bleibt unterdessen unklar, weil das Team den Erstellungsprozess diskutiert.

Anzeige

Neuinstallationen von Opensuse Tumbleweed nutzen nun standardmäßig Plasma 5 als KDE-Desktop. Installiert wird Plasma 5.3. Der Abschied von der 4er-Reihe wird zurzeit von den großen Desktop-Distributionen durchgeführt: etwa mit Kubuntu 15.04, dem für Ende Mai geplanten Fedora 22 und nun auch im Rolling-Release-Zweig von Opensuse. Der neue Desktop wird vom Opensuse-Team als stabil genug für den täglichen Gebrauch eingeschätzt.

Die KDE-Paket-Verantwortlichen der großen Distributionen stimmen in dieser Einschätzung offenbar überein, da die Erscheinungstermine innerhalb weniger Wochen relativ nah beieinanderliegen. Das KDE-Team selbst wird seinen alten Desktop noch voraussichtlich bis Ende dieses Jahres offiziell pflegen.

Stabile Veröffentlichung ungewiss

Änderungen in Tumbleweed sind richtungsweisend für die gesamte Distribution, da der Entwicklungszweig mittlerweile als Grundlage für die stabilen Veröffentlichungen genutzt wird, die eigentlich im Rhythmus von acht Monaten erscheinen. Dementsprechend wäre eine neue Version von Opensuse im Frühsommer dieses Jahres zu erwarten gewesen. Opensuse 13.2 erschien im November 2014.

Doch die Beteiligten diskutieren derzeit noch den genauen Prozess der Veröffentlichungen. So ist bereits mit dem Wechsel zum neuen Konzept von Tumbleweed vorgeschlagen worden, künftig stabile Versionen im Jahresrhythmus bereitzustellen. Eine endgültige Entscheidung dazu gibt es bisher aber nicht, auch wenn sich die Mehrheit dafür ausgesprochen hatte.

Auf einer Community-Konferenz vor wenigen Wochen hat Opensuse-Vorstandsmitglied Richard Brown zudem erläutert, dass das Unternehmen Suse große Teile des Quellcodes seiner Enterprise-Distribution direkt der Opensuse-Community zur Verfügung stellen will. Das soll die Kollaboration erhöhen und die gemeinsamen Grundlagen vereinheitlichen. So ist es möglich, dass Opensuse-Versionen künftig zumindest in Teilen dem Zyklus von Suse Enterprise mit seinen Service-Pack-Updates folgen.

Die vorgegebene Desktopauswahl bei Opensuse ist KDE Plasma, andere Oberflächen stehen aber ebenso bereit. Die Enterprise-Version von Suse setzt dagegen auf Gnome.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Frankfurt am Main
  2. Hannoversche Lebensversicherung AG über ACADEMIC WORK, Hannover, Vahrenholst-List
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München
  4. Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek), Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Aktionsrabatt nur gültig bei Bezahlung mit paysafecard)
  2. ab 34,95€ im PCGH-Preisvergleich
  3. ab 17,97€

Folgen Sie uns
       


  1. id Software

    "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"

  2. Echo Look

    Amazon stellt erste Kamera mit Alexa vor

  3. e.GO Life

    Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro

  4. Apple

    App schaltet Touch Bar des Macbook Pro ab

  5. Deutscher Computerspielpreis

    Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017

  6. Sledgehammer Games

    Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa

  7. Elektroauto

    VW testet E-Trucks

  8. Telekom

    IP-Umstellung wird auch bei Geschäftskunden durchgesetzt

  9. Linux-Hardening

    Grsecurity nicht mehr für alle verfügbar

  10. Spracheingabe

    Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen

  1. Re: Reicht eine Reichweite von 100km für die Stadt?

    DoktorMerlin | 08:54

  2. Re: Trotzdem kein funktionsfähiges System mehr

    TheKenny | 08:53

  3. Re: Zustimmung!

    jidmah | 08:53

  4. Re: Und wann befindet sich in einem YouTube-Video...

    highfive | 08:52

  5. Re: Konsolen sind tot

    jidmah | 08:51


  1. 09:00

  2. 08:50

  3. 07:37

  4. 07:12

  5. 23:39

  6. 20:59

  7. 18:20

  8. 18:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel