Abo
  • Services:
Anzeige
Die zweite Beta von Plasma 5
Die zweite Beta von Plasma 5 (Bild: Sebastian Kügler)

KDE-Arbeitsfläche: Plasma-5-Beta zeigt neues Design

Die auf Qt5 und QML aufbauende neue Version der Plasma-Arbeitsflächen von KDE zeigt mit Beta 2 das neue Design Breeze. Bis zur finalen Version bleibt nur noch ein Monat.

Anzeige

KDE-Entwickler Sebastian Kügler hat beim Erstellen der Veröffentlichung feststellen müssen, dass einige Teile bereits mit der nun verfügbaren zweiten Beta von Plasma 5 nicht mehr dem Stand der Entwicklung entsprechen, da nach wie vor an dem neuen Design Breeze gearbeitet wird. Die eigentlichen Funktionen bleiben dabei unverändert und lassen sich wie gewohnt testen, wozu das Team nachdrücklich alle Interessierten auffordert.

  • Bild: Sebastian Kügler
  • Bild: Sebastian Kügler
  • Bild: Sebastian Kügler
  • Bild: Sebastian Kügler
  • Bild: Sebastian Kügler
  • Bild: Sebastian Kügler
  • Bild: Sebastian Kügler
  • Bild: Sebastian Kügler
  • Bild: Sebastian Kügler
Bild: Sebastian Kügler

Das Plasma-Theme Breeze und die gleichnamige Fensterdekoration sind in der Beta bereits enthalten. Breeze soll für eine aufgeräumte und moderne Oberfläche sorgen, unter anderem durch einen besseren Kontrast, weniger Ablenkungen, eine bessere Typographie, vertikale Listen und flache Bedienelemente. An der Umsetzung für Widgets und Icons wird bereits gearbeitet, diese ist aber noch nicht abgeschlossen und deshalb nicht in der Beta enthalten.

Dadurch soll der Desktop konsistenter wirken, über sogenannte Look-and-Feel-Pakete können außerdem ganze UI-Gruppen ausgetauscht werden. Die Plasma-5-Shell verfügt bereits über die Technik, zwischen verschiedenen Arbeitsflächen einfach zu wechseln. Bisher ist zwar nur der Plasma-Desktop implementiert, Portierungen für Plasma-Active und das Plasma-Mediacenter werden aber entwickelt und später hinzugefügt.

Aktuelle Technik als Grundlage

Der hauptsächlich in QML geschriebene Desktop basiert auf dem vor wenigen Wochen veröffentlichten Qt 5.3 und den KDE-eigenen Basisbibliotheken Frameworks 5, die als Qt-Erweiterungen angelegt sind. Das Rendern der Oberfläche wird von der Grafikhardware übernommen. Denn dank Qt Quick 2 und des OpenGL-(ES-)Scenegraphs ist die Darstellung komplett hardwarebeschleunigt.

Nach einer langen und teils hitzigen Diskussion ist der Name für die neue Iteration der KDE-Arbeitsflächen mit Plasma 5 wohl endgültig gesetzt. Final erscheinen soll Plasma 5 Mitte Juli, zum Einpflegen für neues Artwork bleiben dem Team nach eigenen Festlegungen noch etwa drei Wochen.

Der Quellcode für die zweite Beta von Plasma 5 steht ab sofort zum Download bereit. Bei der Installation muss beachtet werden, dass Plasma 5 nicht direkt parallel zur 4er-Version installiert werden kann, dafür ist ein separates Präfix nötig. Das setzen die Distributionen um, die Pakete zum Testen anbieten.


eye home zur Startseite
Non_Paternalist 30. Jun 2014

Ich gebe dir recht, was Deine Bewertung von Breeze angeht. Aber inzwischen, sprich nach...

janoP 16. Jun 2014

(Ich hoffe du kennst dich mit Photoshop aus) Oder mit GIMP.

Ass Bestos 15. Jun 2014

warum hat hier keiner gem http://de.wikipedia.org/wiki/Graphical_Environment_Manager...

TheUnichi 14. Jun 2014

Schade, dann antworte doch auch besser gar nicht drauf Nicht wahr?

Workoft 12. Jun 2014

Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil. Meine Aussage basierte auf veralteten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Software AG, verschiedene Standorte
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Unterföhring
  3. Deutsche Telekom AG, Berlin, Bonn, Dresden, Darmstadt, Münster
  4. RAIR Bürotechnik GmbH, Chemnitz


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 429,90€ zzgl. Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. MWC Shanghai

    LTE-Technologie erreicht Latenz von unter zwei Millisekunden

  2. Landkreis Plön

    Tele Columbus bringt Gigabit-Zugänge in 15.000 Haushalte

  3. Innovation Days

    Ericsson liefert Basisstation an 5G Lab Germany

  4. Für Lokalsender

    Kabelnetzbetreiber wollen 250 Millionen Euro Rundfunkgebühr

  5. Linux-Kernel-Security

    Torvalds bezeichnet Grsecurity als "Müll"

  6. Zolo Liberty Plus

    Drahtlose Ohrstöpsel auf Kickstarter für nur 100 US-Dollar

  7. Eckpunkte

    Bundesnetzagentur sieht 5G bei 2 GHz und 3.400 bis 3.700 MHz

  8. Internet sofort

    Das Warten auf den Festnetzanschluss kann teuer werden

  9. Ransomware

    Petya-Kampagne nutzt Lücke in Buchhaltungssoftware

  10. 10 GBit/s

    Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dirt 4 im Test: Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister
Dirt 4 im Test
Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Aruba HPE Indoor-Tracking leicht gemacht
  2. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  3. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN

Mobile-Games-Auslese: Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
Mobile-Games-Auslese
Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
  1. Ubisoft Chaoshasen, Weltraumaffen und die alten Ägypter
  2. Monument Valley 2 im Test Rätselspiel mit viel Atmosphäre und mehr Vielfalt
  3. Mobile-Games-Auslese Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  1. Re: Bin nur ich so dumm, ...

    Test_The_Rest | 07:03

  2. Re: Fordert da gerade wirklich die private Wirtschaft

    luzipha | 06:53

  3. Re: Antworten

    Ovaron | 05:39

  4. Re: " ... verfassungsrechtlich bedenklich ... "

    Shik3i | 03:39

  5. Re: Passender XKCD

    Shik3i | 03:26


  1. 18:23

  2. 17:10

  3. 16:17

  4. 14:54

  5. 14:39

  6. 14:13

  7. 13:22

  8. 12:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel