Abo
  • Services:
Anzeige
GL- und Nicht-GL-Widgets lassen sich in Qt für Android kombinieren.
GL- und Nicht-GL-Widgets lassen sich in Qt für Android kombinieren. (Bild: Digia)

KDAB Qt für Android erleichtert GL-App-Entwicklung

Für Android lassen sich nun Qt-Apps entwickeln, die sowohl OpenGL- als auch rasterbasierte Oberflächen nutzen. Umsetzbar ist das durch mehrere native Oberflächen.

Anzeige

Bisher konnten mit Qt geschriebene Android-Apps nur eine native Oberfläche erzeugen, die darüber hinaus nur entweder von reinen Raster-Apps oder nur von OpenGL-Apps genutzt werden konnte. Letztere ließen auch nur ein Top-Level-Widget zu, was die Anwendungen meist unbrauchbar machte. Diese Beschränkungen sind nun aufgehoben, wie Bogdan Vatra schreibt, der für KDAB an der Qt-Android-Portierung arbeitet.

Statt der bisher zwei Android-Platform-Plugins ist es dank der Arbeiten Vatras nun möglich, nur noch ein Plugin zu nutzen, was es ermöglicht, GL- und Nicht-GL-Widgets in einer App zu kombinieren. Damit lässt sich zumindest theoretisch der native Mediaplayer nutzen, um etwa Videos mit DRM abzuspielen. Außerdem sollte es einfacher sein, Software zu schreiben, die zwingend auf OpenGL angewiesen ist, wie etwa QML-Apps.

Z-Achse bleibt schwierig

Ermöglicht wird dieses Verhalten durch die Verwendung mehrerer nativer Oberflächen in Qt, was laut Vatra unter Android aber wesentlich schwieriger ist als auf allen anderen von Qt unterstützten Plattformen. Dabei sei das Erstellen der Oberflächen selbst nicht das Problem, schwierig sei es vielmehr, die richtige Reihenfolge der übereinanderliegenden Oberflächen zu kontrollieren.

Die Ordnung entlang der imaginären Z-Achse ist derzeit aber darauf beschränkt, eine Oberfläche über die andere zu legen. Sollten zwei Oberflächen gleichzeitig die Kennzeichnung der höheren tragen, lässt sich das Verhalten nicht beeinflussen.

Weiterhin ist es nicht möglich, zwei GL-Fenster korrekt übereinanderzulegen, und die nativen Kontrollelemente lassen sich derzeit nur sehr wenig verändern. Auch das Überlagern der Android-Knöpfe ist noch nicht möglich, was sich künftig durch die Verwendung von Webview jedoch ändern soll.

Die Möglichkeit, GL- und Nicht-GL-Widgets zu kombinieren, ist nur eine von vielen Funktionen, die Vatra zusammen mit Digia-Entwicklern für den Android-Port von Qt zu Beginn des Jahres diskutierte. Dabei seien auch weitergehende Pläne für Funktionen bis hin zu Qt 5.5 entstanden, welches frühestens im Frühjahr 2015 erscheinen wird.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen, Mannheim, Gefrees, Oberhausen
  2. über Ratbacher GmbH, Münster
  3. über Ratbacher GmbH, Stuttgart
  4. Springer Nature, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. F1 2016 24,99€, Killing Floor 2 13,49€, XCOM 2 Digital Deluxe Edition 21,99€)
  2. (-50%) 29,99€
  3. (-63%) 21,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Nachtschicht-Modus

  2. Apple

    iOS 10.3 in finaler Version erschienen

  3. Videoüberwachung

    Erster Feldversuch mit Gesichtserkennung geplant

  4. Optane Memory

    Intel lässt den Festplatten-Beschleuniger wieder aufleben

  5. Cryptowars

    "Kein geheimer Ort für Terroristen"

  6. Trello

    Atlassian setzt alles auf eine Karte

  7. Endless Runway

    Der Flughafen wird rund

  8. Square Enix

    Gladiolus startet ohne die anderen Jungs in Final Fantasy 15

  9. All Walls Must Fall

    Strategie und Zeitreisen in Berlin

  10. Breitbandmessung

    Nutzer erhalten meist nicht versprochene Datenrate



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  2. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

  1. Re: Curie-Temperatur?

    amagol | 03:39

  2. Re: Sand einfüllen

    amagol | 03:29

  3. wäre es in em fall nicht sinnvoll...

    My1 | 03:12

  4. Re: Jetzt also beim Laufen immer nach unten schauen?

    tingelchen | 02:44

  5. Re: Umweltschutz...

    Arkarit | 02:25


  1. 00:28

  2. 00:05

  3. 18:55

  4. 18:18

  5. 18:08

  6. 17:48

  7. 17:23

  8. 17:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel