• IT-Karriere:
  • Services:

KB4023057: Neues Windows-10-Update ist alt und verursacht Fehler

Windows-10-Nutzer erhalten derzeit ein Updatepaket, das mehrere Monate alt und eigentlich bereits installiert ist. Das Resultat: eine Fehlermeldung. Betroffen sind Geräte, die noch nicht die aktuelle Version 1809 nutzen - was anscheinend einige sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein neues Updatepaket, das schon alt ist
Ein neues Updatepaket, das schon alt ist (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Einigen Nutzern ist aufgefallen, dass Windows 10 eine Fehlermeldung mit dem Code 0x80070643 ausgibt, wenn das aktuell verteilte Update installiert wird. Mitglieder des Onlineforums Reddit fanden auch bereits den Fehler: Das Paket KB4023057 ist nicht neu und wurde bereits im Dezember 2018 installiert. Momentan versucht Windows 10, eine noch ältere Version zu installieren, was in einem Fehler resultiert.

Stellenmarkt
  1. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Das betroffene Update kommt nur auf Windows-Maschinen mit den Builds 1507,1511, 1607, 1703, 1709 und 1803. Einige Nutzer im Reddit-Thread geben an, dass sie das Oktober 2018 Update (1809) noch immer nicht erhielten. Der Fehler dürfte daher einige Nutzer betreffen.

Updatepaket manuell deinstallieren und reinstallieren

Eine Lösung des Problems ist es, die derzeit installierte Version von KB4023057 in der Programmübersicht der Systemsteuerung zu deinstallieren und anschließend den Update-Prozess anzustoßen. Eine Liste installierter Updatepakete finden Nutzer auf der linken Seite des Programm-und-Features-Menüs unter dem Punkt Installierte Updates.

Windows-10-Nutzer, die das aktuelle Update 1809 nicht verwenden wollen, sollten diesen Schritt nicht durchführen, da eine manuelle Anfrage an die Update-Server in der Theorie genau diese Version herunterladen kann. Stattdessen raten einige Reddit-Mitglieder dazu, auf die tägliche automatische Abfrage des Update-Orchestrator-Dienstes zu warten.

Bei KB4023057 handelt es sich um ein Zuverlässigkeitsupdate, das den automatischen Windows-Update-Prozess eigentlich optimieren soll. Eine Fehlermeldung tritt dabei normalerweise nicht auf. Allerdings passiert genau das nicht zum ersten Mal: Eine Suche nach der Fehlermeldung 0x80070643 gibt Forenartikel aus, die teils mehrere Jahre alt sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. 2,49€
  3. (-28%) 17,99€
  4. (-72%) 8,50€

ManMashine 22. Jan 2019

Liest du eigentlich auch oder reagierst du nur? Ich sagte dass es auch die aktuelle...

User_x 22. Jan 2019

Als Unterschied zu einer Pro-Version zählt doch die Anzahl der Funktionen und nicht die...

LoudHoward 21. Jan 2019

Edit func geht nicht. Versteh mich nicht falsch, ich bin mit Linux "gross" geworden, und...

User_x 21. Jan 2019

oder web.de, gmail.com und andere verenden bestimmt keinen Exchange, und dacsund auch...

Stepinsky 19. Jan 2019

Finde ich bei mir nicht. In der Liste tauchen Updates nicht auf, unter "Programme...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

    •  /