Kaufprämie: Regierung erlaubt wieder Doppelförderung von Elektroautos

Die aktuelle Kaufprämie der Bundesregierung für Elektroautos lässt sich bisher nicht mit anderen Programmen kombinieren. Das könnte sich bald wieder ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroautos könnten demnächst wieder doppelt gefördert werden.
Elektroautos könnten demnächst wieder doppelt gefördert werden. (Bild: Friedhelm Greis/Golem.de)

Die Bundesregierung will demnächst wieder eine Doppelförderung von Elektroautos zulassen. Derzeit werde geprüft, "wie sich die Erhöhung des Umweltbonus durch den Innovationsprämie auch ohne Kumulationsverbot umsetzen lässt", sagte ein Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums auf Anfrage von Golem.de und bestätigte damit einen Bericht des Handelsblatts. Das Ministerium strebe an, "die geänderte Richtlinie in Kürze zu veröffentlichen". Ziel sei es, eine Doppelförderung "grundsätzlich zu ermöglichen".

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator First & Second Level Support (m/w/d)
    Gustav Wolf GmbH, Gütersloh
  2. Expert Configuration Management (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn
Detailsuche

Zuletzt hatte die Bundesregierung die Förderrichtlinie für Elektroautos im Juni 2020 geändert. Der Richtlinie zufolge erhalten reine E-Autos eine Förderung in Höhe von bis zu 9.000 Euro bei einem Basisnettopreis von unter 40.000 Euro. Plugin-Hybride erhalten eine Förderung in Höhe von bis zu 6.750 Euro. Allerdings heißt es in der am 7. Juli 2020 in Kraft getretenen Richtlinie: "Der Erwerb oder das Leasing eines nach dieser Richtlinie geförderten Fahrzeugs darf nicht zugleich mit anderen öffentlichen Mitteln gefördert werden."

Länder- und Bundesprogramme betroffen

Dieser Passus soll nun geändert werden. Profitieren könnten davon unter anderem Gewerbetreibende, die beispielsweise zusätzliche Förderprogramme der Länder nutzen könnten. So fördert das Berliner Programm Wirtschaftsnahe Elektromobilität den Umstieg auf Elektrofahrzeuge mit bis zu 4.000 Euro für Pkw und mit bis zu 8.000 Euro für leichte Nutzfahrzeuge.

Aber auch eine Doppelförderung mit Bundesprogrammen könnte künftig wieder möglich sein. Das Bundeswirtschaftsministerium will nach eigenen Angaben darauf achten, "dass es nicht zu einer Überförderung kommt". Zudem müssten die EU-Vorgaben zur Wirtschaftsförderung beachtet werden.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dem Handelsblatt zufolge hat das Ministerium auf eine Anfrage des FDP-Abgeordneten Bernd Reuther erklärt, vom Kumulationsverbot seien beim Verkehrsministerium die Förderrichtlinie Elektromobilität und die Förderrichtlinien im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie "mit circa 8.500 Fahrzeugen" betroffen. Beim Umweltministerium wirke sich das Verbot auf die Förderprogramme Erneuerbar Mobil und das Sofortprogramm Saubere Luft mit knapp 560 Fahrzeugen sowie das geplante Flottenaustauschprogramm Sozial & Mobil aus.

Der Absatz von Elektrofahrzeugen ist seit Inkrafttreten der erhöhten Kaufprämie stark gestiegen. Dem Verband der Automobilindustrie (VDA) zufolge wurden im vergangenen September neue Rekordwerte erreicht. Das gilt sowohl bei den absoluten Verkaufszahlen als auch bei deren Anteil am Gesamtmarkt. Im Vergleich zum selben Vorjahresmonat erhöhten sich die Verkaufszahlen um 337 Prozent auf 41.353 Fahrzeuge. Während die Zulassungszahlen bei Plugin-Hybriden im Vergleich zum Vorjahr um 463 Prozent auf 20.127 Einheiten stiegen, legten die vollelektrischen Autos nur um 260 Prozent auf 21.188 Fahrzeuge zu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /