Kaufland: Händler bot Playstation 5 zeitweise für 1.052,37 Euro an

Kaufland ist Partner von Sony, verlangt unter einer besonderen Bedingung aber besonders viel Geld für die Playstation 5.

Artikel veröffentlicht am ,
Nur selten gibt es die PS5 einfach so im Laden zu kaufen.
Nur selten gibt es die PS5 einfach so im Laden zu kaufen. (Bild: CHARLY TRIBALLEAU/AFP via Getty Images)

Das zur Schwarz-Gruppe (Lidl) gehörende Handelsunternehmen Kaufland entfacht mit einem besonderen Angebot Diskussionen: Zeitweise bot der Händler die Playstation 5 für 1.052,37 Euro an - der reguläre Preis liegt bei rund 500 Euro.

Stellenmarkt
  1. IT Rolloutmitarbeiter (w/m/d)
    Bechtle Onsite Services GmbH, Osnabrück
  2. SAP Inhouse Consultant / Entwickler FS-CD und FI/CO (m/w/d)
    ADAC IT Service GmbH, München
Detailsuche

Die auffällig teuren Konsolen waren im Online-Marktplatz auf Kaufland.de verfügbar. Der Verkäufer dort war Kaufland selbst.

Laut einem Bericht von Gameswirtschaft sollen Kaufland zufolge demnächst wieder Playstation 5 angeboten werden - zum regulären Preis. "Für dieses Angebot werden wir direkt von Sony beliefert", erklärt Kaufland.

Der Grund für den massiven Preisunterschied ist offenbar, dass das Kaufland-Angebot im Marktplatz von einer Tochterfirma stammt, die sich die Playstation 5 aus unbekannter Quelle beschafft und sie dann so teuer wie möglich verkauft hat.

Golem Karrierewelt
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    22.-26.08.2022, virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Theoretisch können die Hersteller den Händlern zwar keine Vorgaben machen, praktisch könnten Aufschläge aber doch zu einem Lieferstopp führen.

Herstellern ist die UVP wichtig

Es gibt nur vereinzelt Vorstöße von Händlern, selbst höhere Preise zu verlangen. Die Handelskette Expert etwa hat das im Frühjahr 2021 mit einer Xbox Series X für 600 Euro statt der regulären 500 Euro gemacht - aber nach Kritik von Kunden nur einmalig.

Weder die Playstation 5 noch die Xbox Series X sind derzeit ohne weiteres lieferbar. Auf Auktionsplattformen werden satte Aufpreise verlangt - allerdings so gut wie immer niedriger als das, was Kaufland in seinem Marktplatz verlangt hat.

Keine Lieferprobleme gibt es derzeit nur bei der Xbox Series S, die inzwischen sogar schon für deutlich weniger als die 300 Euro der UVP verkauft wird. Die anderen Konsolen sind immer wieder kurzfristig bei unterschiedlichen Händlern verfügbar, allerdings meist in wenigen Minuten vergriffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


_2xs 12. Apr 2022

Ich wette dem komme ich mit Vertragsfreiheit und Imageschädigendes Verhalten seitens...

sigb0y 10. Apr 2022

Also bei so ziemlich allen 3D Spielen hat man immer beide Daumen auf den Joysticks...

Notebook 13inch 08. Apr 2022

Was hat sich denn seit letztem Jahr so gravierend bei dir geändert?

sav 08. Apr 2022

Einfach Googlen. Gibt zahlreiche Artikel drüber. Aber so auf die Schnelle: https...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Maps
Google bringt kraftstoffsparende Routen nach Deutschland

In Nordamerika verwendetet Google bereits kraftstoffsparende Routen - die Funktion wurde für den deutschen Markt angepasst.

Maps: Google bringt kraftstoffsparende Routen nach Deutschland
Artikel
  1. Dopamine für Windows 10: Ein Musikplayer, wie er sein sollte
    Dopamine für Windows 10
    Ein Musikplayer, wie er sein sollte

    Helferlein Dopamine ist ein minimalistischer MP3-Player unter Windows, vertrieben als Open Source, der auch vor großen Sammlungen nicht zurückschreckt.
    Von Kristof Zerbe

  2. Antimaterie: Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen
    Antimaterie
    Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen

    Forscher haben Antiprotonen in supraflüssigem Helium eingefangen und spektroskopisch untersucht. Das ermöglicht neue Untersuchungen an exotischen Atomen.
    Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  3. Streaming: Vorerst keine Preiserhöhung von Disney+ in Deutschland
    Streaming
    Vorerst keine Preiserhöhung von Disney+ in Deutschland

    Disney verzeichnet ein starkes Wachstum bei seinen Streaming-Diensten - eine geplante Preiserhöhung betrifft aber vorerst nur die USA.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • ebay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Hisense TVs günstiger • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /