Kaufland: Händler bot Playstation 5 zeitweise für 1.052,37 Euro an

Kaufland ist Partner von Sony, verlangt unter einer besonderen Bedingung aber besonders viel Geld für die Playstation 5.

Artikel veröffentlicht am ,
Nur selten gibt es die PS5 einfach so im Laden zu kaufen.
Nur selten gibt es die PS5 einfach so im Laden zu kaufen. (Bild: CHARLY TRIBALLEAU/AFP via Getty Images)

Das zur Schwarz-Gruppe (Lidl) gehörende Handelsunternehmen Kaufland entfacht mit einem besonderen Angebot Diskussionen: Zeitweise bot der Händler die Playstation 5 für 1.052,37 Euro an - der reguläre Preis liegt bei rund 500 Euro.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator / Fachinformatiker für Systemintegration (m/w/d)
    andagon people GmbH, Köln
  2. (Junior) IT - Projektmanager (m/w/d)
    e-hoi GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Die auffällig teuren Konsolen waren im Online-Marktplatz auf Kaufland.de verfügbar. Der Verkäufer dort war Kaufland selbst.

Laut einem Bericht von Gameswirtschaft sollen Kaufland zufolge demnächst wieder Playstation 5 angeboten werden - zum regulären Preis. "Für dieses Angebot werden wir direkt von Sony beliefert", erklärt Kaufland.

Der Grund für den massiven Preisunterschied ist offenbar, dass das Kaufland-Angebot im Marktplatz von einer Tochterfirma stammt, die sich die Playstation 5 aus unbekannter Quelle beschafft und sie dann so teuer wie möglich verkauft hat.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Theoretisch können die Hersteller den Händlern zwar keine Vorgaben machen, praktisch könnten Aufschläge aber doch zu einem Lieferstopp führen.

Herstellern ist die UVP wichtig

Es gibt nur vereinzelt Vorstöße von Händlern, selbst höhere Preise zu verlangen. Die Handelskette Expert etwa hat das im Frühjahr 2021 mit einer Xbox Series X für 600 Euro statt der regulären 500 Euro gemacht - aber nach Kritik von Kunden nur einmalig.

Weder die Playstation 5 noch die Xbox Series X sind derzeit ohne weiteres lieferbar. Auf Auktionsplattformen werden satte Aufpreise verlangt - allerdings so gut wie immer niedriger als das, was Kaufland in seinem Marktplatz verlangt hat.

Keine Lieferprobleme gibt es derzeit nur bei der Xbox Series S, die inzwischen sogar schon für deutlich weniger als die 300 Euro der UVP verkauft wird. Die anderen Konsolen sind immer wieder kurzfristig bei unterschiedlichen Händlern verfügbar, allerdings meist in wenigen Minuten vergriffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


_2xs 12. Apr 2022 / Themenstart

Ich wette dem komme ich mit Vertragsfreiheit und Imageschädigendes Verhalten seitens...

sigb0y 10. Apr 2022 / Themenstart

Also bei so ziemlich allen 3D Spielen hat man immer beide Daumen auf den Joysticks...

Notebook 13inch 08. Apr 2022 / Themenstart

Was hat sich denn seit letztem Jahr so gravierend bei dir geändert?

sav 08. Apr 2022 / Themenstart

Einfach Googlen. Gibt zahlreiche Artikel drüber. Aber so auf die Schnelle: https...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  2. Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops
     
    Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops

    Linux-Systeme verstehen und härten sowie die Linux-Shell programmieren - das bieten drei praxisnahe Online-Workshops der Golem Akademie.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /