• IT-Karriere:
  • Services:

2020 erscheinen die Next-Gen-Konsolen

Im Laufe der kommenden Monate werden für CPUs und Grafikkarten primär zwei Dinge wichtig: Die nächste Konsolengeneration von Microsoft und Sony sowie die 7-nm-Fertigung von Chips mit extrem ultravioletter Belichtung, kurz EUV.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, München

Die Playstation 5 und die Xbox Series X, bisher intern unterteilt in die schnellere Xbox Anaconda und die langsamere Xbox Lockhart, sind für das Weihnachtsgeschäft 2020 geplant. Beide Konsolen werden acht CPU-Kerne mit AMDs Zen-2-Technik nutzen, also einem niedrig getakteten Ryzen 7 3700X entsprechen. Bei der Grafikeinheit setzen die Hersteller auf AMDs RDNA v2, also der Navi-Architektur in verbesserter Form samt Hardware-Raytracing. Zudem gehen wir von wenigstens 16 GByte Arbeits- und Videospeicher aus.

Für PC-Spieler bedeutet das, dass mittelfristig die Anforderungen an CPU, Grafikkarte und Speicher massiv ansteigen werden. Zwar dürfte es eine Übergangszeit geben, sobald aber Cross-Plattform-Titel primär für die Next-Gen-Konsolen entwickelt werden, ist die Schonfrist vorbei. Gerade bei Raytracing-Effekten bleibt jedoch offen, in welchem Umfang diese künftig eingesetzt werden.

AMD hat allerdings bereits bestätigt, dass 2020 eine Highend-Radeon mit RDNA-v2-Technik erscheinen wird. Deren Chip wird mit 7 nm EUV gefertigt, das Gleiche erwarten wir von Nvidias kommenden Grafikkarten - der Codename lautet Ampere. Zumindest die Profiversionen dürften im Frühling angekündigt werden, die Geforce-Ableger könnten im Sommer oder Herbst folgen. Bei EUV werden Schichten der Chips mit extrem ultravioletter Strahlung belichtet, so sind höhere Taktraten oder weniger Leistungsaufnahme bei kompakteren Designs möglich.

Vorerst sind jedoch klassische 7 nm ohne EUV und 14 nm gefragt: AMD bringt noch im Januar die Radeon RX 5600 XT mit 6 GByte Videospeicher in den Handel, im Februar folgt der Threadripper 3990X mit 64 Kernen als Topmodell. Intel plant für den Frühling die sogenannten Comet Lake S: Die Prozessoren benötigen den neuen Sockel LGA 1200 und haben bis zu zehn Kerne. Bei den Modellen mit weniger Cores schaltet Intel zudem Hyperthreading frei, was mehr Leistung pro Euro bedeuten dürfte.

Im Sommer erwarten wir von AMD die Ryzen 4000G, also die Desktop-Ableger der achtkernigen Renoir-Chips für den Sockel AM4. Diese APUs mit integrierter Grafik sind vorerst nur für Ultrabooks und Notebooks verfügbar, da hier für AMD mehr Umsatz und Gewinn zu erzielen ist. Im Herbst erscheinen dann vermutlich die Ryzen 4000, also die reinen CPUs mit Zen-3-Technik und 7-nm-EUV-Fertigung. Bis dahin dürfte auch der B550-Chipsatz für günstigere Sockel-AM4-Platinen mit PCIe Gen4 verfügbar sein.

Ob und wie Intel im Desktop-Segment in der zweiten Hälfte 2020 reagieren wird, wollte der Hersteller bisher nicht kommentieren. Einen 10-nm-Prozessor wird es zumindest dieses Jahr nicht geben, eventuell aber portiert die Intel die Sunny/Willow-Cove-Architektur für CPU-Kerne auf 14 nm zurück. Dieses Design scheint als Rocket Lake S zu laufen, bevor dann 2021 endlich ein 10-nm-Desktop-Chip (Alder Lake S) erscheinen dürfte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 AMDs Ryzen empfiehlt sich überall
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)
  2. 34,90€ (Vergleichspreis 44,85€)
  3. 25€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 40€
  4. 18€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Vergleichspreis 35,99€

DerYupp 08:42 / Themenstart

Ach ja: so was (Xeon E3) bekommt man "günstig" als Leasing-Rückläufer. Bei großen Firmen...

Boandlgramer 14. Jan 2020 / Themenstart

- kein VP9-Support - thermisch grenzwertig - Polaris immer mit dem deutlich...

Obelix 14. Jan 2020 / Themenstart

Vielen Dank! Überlege aktuell ob es nicht erstmal mit einer GTX 1660 (Super, Ti!?) getan...

Aki-San 14. Jan 2020 / Themenstart

Vielen Dank für die Erläuterung. Ich glaube ich hatte die K<->KF Varienten verdreht. :(

Ach 09. Jan 2020 / Themenstart

Wenn man sich mit dem recht baldigen Wertverlust abfindet, ja, dann würde man sein Geld...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /