Abo
  • IT-Karriere:

Kathrein: Mobilfunkantennen in Wartehäuschen integriert

Ein bayrisches Unternehmen baut Small-Cell-Technik in Wartehäuschen und Litfaßsäulen ein. Deren Partner arbeitet mit Vodafone zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kathrein-Antennen
Kathrein-Antennen (Bild: Kathrein)

Kathrein hat ein spezielles Antennensystem für Mobilfunk an belebten Orten entwickelt. Das gab der Hersteller von Antennen und Satellitentechnik aus dem bayrischen Rosenheim am 13. Juli 2016 bekannt. Die Technik mit der Bezeichnung Kathrein Inside Connect wird in Werbetafeln, Litfaßsäulen und Bushaltestellen eingebaut und soll von außen nicht sichtbar sein.

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau, Furtwangen im Schwarzwald
  2. serie a logistics solutions AG, Köln

Die Small-Cell-Technik ermögliche hohe Datenraten in stark frequentierten Fußgängerbereichen und an verkehrsreichen Straßen. Kathrein hat das modulare System zusammen mit dem französischen Außenwerbungsunternehmen und Stadtmöbel-Anbieter JCDecaux entwickelt.

Die Stadtmöbel bieten Zugang zur Stromversorgung und zum Festnetz, und können abhängig von der Anzahl der verbauten Module einen Radius von bis zu 300 Metern abdecken. JCDecaux hat Small-Cell-Technik in Europa und den USA für Mobilfunkbetreiber wie Vodafone und Verizon im Einsatz.

Swisscom-Schacht-Antenne kommt von Kathrein

Eine unterirdische Mobilfunkantenne von Swisscom arbeitet mit vier Sendepfaden (MIMO) und ist mit einem Kunststoffdeckel und einem Schutzgehäuse ausgestattet. Die Swisscom Schacht-Antenne wurde entwickelt, um viele Mikrozellen gut ins Stadtbild der Schweizer Innenstädte einzufügen. Auch hier ist Kathrein der Hersteller.

Laut Swisscom ging es darum, sowohl die Installationskosten als auch den operativen Aufwand möglichst gering zu halten. Der Einsatz erfolgt meist an Durchgangsorten.

Die Schacht-Antenne hat weniger als 6 Watt Leistung. Eine automatische Leistungsregelung soll die Exposition reduzieren, um die Immissionsgrenzwerte für nichtionisierende Strahlung in der Schweiz einzuhalten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 298,00€

mcnesium 14. Jul 2016

Das bayerische Unternehmen Kathrein

Spaghetticode 14. Jul 2016

In Düsseldorf sind schon WLAN-Zugangspunkte in Werbetafeln und Wartehäuschen integriert...


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /