Abo
  • Services:
Anzeige
Kaspersky führt befallenden Geldautomaten vor.
Kaspersky führt befallenden Geldautomaten vor. (Bild: Kaspersky/Screenshot: Golem.de)

Kaspersky Lab: Diebe spielen Malware über CD-Laufwerk auf Geldautomaten

Geldautomaten von NCR haben ein CD-Laufwerk, über das sich Schadcode installieren lässt. So wurden weltweit Geldbeträge in Millionenhöhe erbeutet, berichtet Kaspersky Lab.

Anzeige

Diebe haben einen Weg gefunden, Zugriff auf das CD-Laufwerk von NCR-Geldautomaten zu bekommen. Wie die russischen Sicherheitsexperten von Kaspersky Lab unter Berufung auf Überwachungskameras berichten, legen die Täter eine bootfähige CD ein, die die Schadsoftware Tyupkin aufspielt. So seien Geldautomaten auf der ganzen Welt angegriffen und Geldbeträge in Millionenhöhe erbeutet worden.

Diese neue Malware, die Kaspersky als Backdoor.MSIL.Tyupkin erkennt, läuft auf Geldautomaten, auf denen Microsoft Windows in einer 32-Bit-Version installiert ist.

Nach mehreren Umgebungs-Checks entfernt das Schadprogramm die .lnk-Datei und erstellt einen Schlüssel in der Registry. Die Malware ist dann in der Lage, mit Geldautomaten über die Standardbibliothek MSXFS.dll, eine Erweiterung für Finanzdienste (XFS), zu kommunizieren. Die Schadsoftware läuft in einer Endlosschleife und wartet auf Eingaben des Nutzers.

Um die Erkennung zu erschweren, nimmt Tyupkin nur sonntags und montags in der Nacht Befehle entgegen. Für jede Sitzung wird zunächst eine Kombination aus zufälligen Zahlen generiert. Anschließend erhält der Täter, der den Diebstahl ausführt, Anweisungen über das Telefon von einem anderen Mitglied der Gruppe. Dieser kennt den Algorithmus und kann einen Schlüssel für die jeweilige Sitzung auf Basis der angezeigten Nummern generieren.

Wenn der Schlüssel korrekt eingegeben wurde, zeigt der Geldautomat an, wie viel Bargeld in jeder Geldkassette verfügbar ist, und fordert dazu auf, eine Kassette zu wählen. Danach gibt der Geldautomat jeweils 40 Banknoten von der ausgewählten Kassette aus.

Kaspersky empfiehlt Finanzinstitutionen und Organisationen, die Geldautomaten vor Ort betreiben, die physische Sicherheit zu überprüfen: "Installieren Sie Alarmanlagen an den Geldautomaten und stellen Sie sicher, dass sie auch funktionieren. Beobachtungen zufolge infizierten die Tyupkin-Cyberkriminellen nur Geldautomaten ohne Alarmanlagen." Die Standard Upper Pool Lock und die Standard-Schlüssel in allen Geldautomaten sollten verändert und die Verwendung von Master-Keys vom Hersteller vermieden werden.


eye home zur Startseite
BrollyLSSJ 10. Okt 2014

Dann war Flame von einem Scriptkiddy? ^^

schnurr 08. Okt 2014

Ja das stimmt. Ich konnte vor etwa 5 Jahren einmal beobachten wie so ein Geldautomat...

DrWatson 08. Okt 2014

Ja! Arbeitsteiliges vorgehen gilt bereits als organisierte Kriminalität.

Himmerlarschund... 08. Okt 2014

Ich bin nicht wirklich an einer Vermarktung der Idee interessiert. Mich interessieren...

janoP 08. Okt 2014

Ich schätze, hätte man einfach ein BIOS-Passwort draufgepackt, dann könnte man den Trick...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Evangelischen Regionalverband Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. TAIFUN Software AG, Hannover
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Augsburg
  4. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (diverse Modelle von MSI, ASUS, ASRock und Gigabyte lagernd)
  2. 599€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Bixby 2.0

    Samsung will Sprachassistenten auf viel mehr Geräte bringen

  2. FAA

    CNN-Drohne darf über Menschen fliegen

  3. Nintendo Switch

    Firmware 4.0 bietet Videoaufnahmen mit Einschränkungen

  4. UE Blast und Megablast

    Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  5. TPCast im Hands on

    Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität

  6. Separate Cloud-Version

    Lightroom nur noch als Abo erhältlich

  7. 360 Round

    Samsungs 360-Grad-Kamera hat 17 Objektive

  8. X299E-ITX/ac

    Asrock quetscht Sockel 2066 auf Mini-ITX-Board

  9. Alternativer Antrieb

    Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus

  10. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Bin ich der Einzige der Foto 12/12

    ChristianKG | 10:46

  2. Re: Koaxial steht der Glasfaser in kaum etwas nach

    ermic | 10:46

  3. Re: Sinn?

    gaym0r | 10:45

  4. Re: Grafikgezappel wenn mit 2,4 GHz WLAN verbunden

    EvilDragon | 10:44

  5. 3D sollte mehr betont werden!

    GeXX | 10:43


  1. 10:40

  2. 10:23

  3. 10:09

  4. 09:01

  5. 08:00

  6. 07:52

  7. 07:33

  8. 07:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel