Kaspersky Lab: Diebe spielen Malware über CD-Laufwerk auf Geldautomaten

Geldautomaten von NCR haben ein CD-Laufwerk, über das sich Schadcode installieren lässt. So wurden weltweit Geldbeträge in Millionenhöhe erbeutet, berichtet Kaspersky Lab.

Artikel veröffentlicht am ,
Kaspersky führt befallenden Geldautomaten vor.
Kaspersky führt befallenden Geldautomaten vor. (Bild: Kaspersky/Screenshot: Golem.de)

Diebe haben einen Weg gefunden, Zugriff auf das CD-Laufwerk von NCR-Geldautomaten zu bekommen. Wie die russischen Sicherheitsexperten von Kaspersky Lab unter Berufung auf Überwachungskameras berichten, legen die Täter eine bootfähige CD ein, die die Schadsoftware Tyupkin aufspielt. So seien Geldautomaten auf der ganzen Welt angegriffen und Geldbeträge in Millionenhöhe erbeutet worden.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Developer (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
  2. Naturwissenschaftler als Softwareentwickler (m/w/d) Bereich Softwaretestautomatisierung
    andagon people GmbH, Hamburg
Detailsuche

Diese neue Malware, die Kaspersky als Backdoor.MSIL.Tyupkin erkennt, läuft auf Geldautomaten, auf denen Microsoft Windows in einer 32-Bit-Version installiert ist.

Nach mehreren Umgebungs-Checks entfernt das Schadprogramm die .lnk-Datei und erstellt einen Schlüssel in der Registry. Die Malware ist dann in der Lage, mit Geldautomaten über die Standardbibliothek MSXFS.dll, eine Erweiterung für Finanzdienste (XFS), zu kommunizieren. Die Schadsoftware läuft in einer Endlosschleife und wartet auf Eingaben des Nutzers.

Um die Erkennung zu erschweren, nimmt Tyupkin nur sonntags und montags in der Nacht Befehle entgegen. Für jede Sitzung wird zunächst eine Kombination aus zufälligen Zahlen generiert. Anschließend erhält der Täter, der den Diebstahl ausführt, Anweisungen über das Telefon von einem anderen Mitglied der Gruppe. Dieser kennt den Algorithmus und kann einen Schlüssel für die jeweilige Sitzung auf Basis der angezeigten Nummern generieren.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
  2. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    26.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wenn der Schlüssel korrekt eingegeben wurde, zeigt der Geldautomat an, wie viel Bargeld in jeder Geldkassette verfügbar ist, und fordert dazu auf, eine Kassette zu wählen. Danach gibt der Geldautomat jeweils 40 Banknoten von der ausgewählten Kassette aus.

Kaspersky empfiehlt Finanzinstitutionen und Organisationen, die Geldautomaten vor Ort betreiben, die physische Sicherheit zu überprüfen: "Installieren Sie Alarmanlagen an den Geldautomaten und stellen Sie sicher, dass sie auch funktionieren. Beobachtungen zufolge infizierten die Tyupkin-Cyberkriminellen nur Geldautomaten ohne Alarmanlagen." Die Standard Upper Pool Lock und die Standard-Schlüssel in allen Geldautomaten sollten verändert und die Verwendung von Master-Keys vom Hersteller vermieden werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


BrollyLSSJ 10. Okt 2014

Dann war Flame von einem Scriptkiddy? ^^

schnurr 08. Okt 2014

Ja das stimmt. Ich konnte vor etwa 5 Jahren einmal beobachten wie so ein Geldautomat...

DrWatson 08. Okt 2014

Ja! Arbeitsteiliges vorgehen gilt bereits als organisierte Kriminalität.

Himmerlarschund... 08. Okt 2014

Ich bin nicht wirklich an einer Vermarktung der Idee interessiert. Mich interessieren...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

  3. Nachhaltigkeit: Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt
    Nachhaltigkeit
    Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt

    Der Reparaturbonus wird in Thüringen weiter gut genutzt. Eine Stärkung der Gerätereparatur in ganz Deutschland wird noch geprüft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /