Abo
  • Services:
Anzeige
Kaspersky Internet Security 2016
Kaspersky Internet Security 2016 (Bild: Kaspersky Lab)

Kaspersky Antivirus: Sicherheitssoftware warnt vor Änderungen am Computer

Kaspersky Internet Security 2016
Kaspersky Internet Security 2016 (Bild: Kaspersky Lab)

Kaspersky Lab aktualisiert seine Sicherheitslösungen und will die neuen Lösungen in Kürze auf den Markt bringen. Damit sollen sich Windows-Computer besser vor Angriffen schützen lassen.

Anzeige

Mit einigen neuen Funktionen sollen die Sicherheitslösungen von Kaspersky Lab einen höheren Schutz liefern. Vor allem das Ausspähen von Daten und das Verändern der Systemkonfiguration soll die neue Version verhindern. Außerdem gibt es einige Detailverbesserungen etwa für die Webcam-Sperre.

Änderungen am System verhindern

Die neue Funktion "Überwachung von Änderungen im Betriebssystem" warnt vor ungewollten Änderungen an Windows. Der Anwender kann entscheiden, dass solche Modifikationen gar nicht erst vorgenommen werden. Denn bei der Installation von Software kann es immer mal passieren, dass unerwünschte Erweiterungen oder Zusatzprogramme mitinstalliert werden.

  • Kaspersky Internet Security 2016 - Installationsdialog (Bild: Kaspersky Lab)
  • Kaspersky Internet Security 2016 - Datenbanken werden aktualisiert. (Bild: Kaspersky Lab)
  • Kaspersky Internet Security 2016 mit Cloud-Sicherheit (Bild: Kaspersky Lab)
  • Kaspersky Internet Security 2016 - Einstellungen für die Programmkontrolle (Bild: Kaspersky Lab)
  • Kaspersky Internet Security 2016 - Hauptfenster (Bild: Kaspersky Lab)
  • Kaspersky Internet Security 2016 - Multi Device (Bild: Kaspersky Lab)
  • Kaspersky Internet Security 2016 - Begrüßungsbildschirm (Bild: Kaspersky Lab)
Kaspersky Internet Security 2016 - Datenbanken werden aktualisiert. (Bild: Kaspersky Lab)

Es können dann solche dabei sein, die das Verhalten des Nutzers beobachten. Aber auch Modifikationen des verwendeten Browsers sind denkbar. Solche Prozesse soll die Sicherheitssoftware künftig erkennen und der Nutzer hat dann die Wahl, ob er die Änderung zulässt oder ablehnt.

Auch an anderer Stelle soll das unerwünschte Datensammeln erschwert werden. Die Sicherheitssoftware enthält Plugins für die Browser Firefox, Internet Explorer und Chrome, nicht aber für den neuen Windows-10-Browser Edge. Die Funktion "Schutz vor Datensammlung" löscht alle verräterischen Datenspuren im Browser und kann den Anwender darüber informieren, wenn ein Zugriffsversuch abgewehrt wurde. Dabei verspricht der Hersteller, dass nicht nur Identifizierung über Cookies oder Tracking verhindert wird, sondern die entsprechenden Informationen gar nicht weitergereicht werden.

Webcam-Schutz überarbeitet

Die Funktion "Löschen von Aktivitätsspuren" soll noch gründlicher zu Werke gehen, wenn etwa die Liste der zuletzt im Browser aufgerufenen Seiten oder die zuletzt geöffneten Dateien gelöscht werden. Überarbeitet wurde ebenso der Webcam-Schutz, der jetzt auch bei legitimen Anwendungen nachfragt, ob diese auf die Kamera zugreifen dürfen.

Kaspersky Lab will die neuen Lösungen ab dem 1. September 2015 verkaufen, sie sollen dann im Handel und im Onlineshop des Herstellers zu bekommen sein. Eine Jahreslizenz für Antivirus 2016 kostet 30 Euro, für 40 Euro gibt es Internet Security 2016 für ein Jahr. Diese Preise gelten jeweils für eine Lizenz. Kaspersky Internet Security Multi-Device 2016 kostet mit drei Lizenzen 60 Euro.


eye home zur Startseite
jerrymann 03. Sep 2015

Ja, Daher habe ich den Trojaner von Hand entfernt - http://malwareprotectioncenter.com...

digitalkeeper 02. Sep 2015

Ja! -> 40 cm vor dem PC....

Anonymer Nutzer 31. Aug 2015

Mach ich genauso. Hatte einzige Zeit lang die Basisversionen von avast oder auch AVG...

DestroyBlade 31. Aug 2015

Hatte ich in den letzten Jahren kein einziges Mal. (Auch nicht im Bekanntenkreis) Soweit...

Dennis_2k5 31. Aug 2015

^^ Wo ich die Nachrichtenüberschrift gelesen hatte, musste ich mir auch schon "wtf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MICHELFELDER Gruppe über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Schramberg
  2. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  3. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München
  4. Wüstenrot Immobilien GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: Monetarisierung

    Gunah | 16:10

  2. Re: 200 Zeichen / Minute

    mannelig | 16:01

  3. Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    RipClaw | 16:01

  4. Re: Forken

    Vanger | 15:57

  5. Re: Der Beitrag von Rohde & Schwarz...

    MonMonthma | 15:54


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel