Abo
  • Services:
Anzeige
Kaspersky Internet Security 2015
Kaspersky Internet Security 2015 (Bild: Kaspersky Lab)

Kaspersky Antivirus: Sicherheitssoftware mit Webcam-Sperre und Ransomware-Schutz

Kaspersky Lab hat seine Sicherheitssoftware für Privatanwender aktualisiert. Die neue Version bietet neue Funktionen, um besser gegen künftige Angriffe geschützt zu sein. Vor allem Attacken über Ransomware und eine unbefugte Nutzung der Webcam stehen im Fokus.

Anzeige

Die neuen Sicherheitslösungen von Kaspersky Lab für die Windows-Plattform sollen Computer besser gegen Angriffe aus dem Internet schützen. Dazu wurden eine Webcam-Sperre und eine Schutzfunktion vor dem Befall von Ransomware implementiert. Mit einigen Verbesserungen soll der Schutz im Vergleich zur Vorgängerversion erhöht werden.

  • Kaspersky Internet Security 2015 (Bild: Kaspersky Lab)
  • Kaspersky Internet Security 2015 (Bild: Kaspersky Lab)
  • Kaspersky Internet Security 2015 (Bild: Kaspersky Lab)
  • Kaspersky Internet Security 2015 (Bild: Kaspersky Lab)
  • Kaspersky Internet Security 2015 (Bild: Kaspersky Lab)
Kaspersky Internet Security 2015 (Bild: Kaspersky Lab)

Der überarbeitete Aktivitätsmonitor der Sicherheitssoftware soll nun auch vor Ransomware schützen. Bei einem Befall von Ransomware werden Dokumente verschlüsselt und erst wieder nach Zahlung eines Lösegeldes freigegeben. In den meisten Fällen bleiben die betreffenden Dateien aber codiert, selbst wenn die entsprechende Schadsoftware unschädlich gemacht wurde. Um dem vorzubeugen, analysiert der Aktivitätsmonitor alle Prozesse des Betriebssystems und legt ein lokales Backup der Dateien an, sollten sich verdächtige Programme daran zu schaffen machen.

Backup gegen Ransomware

Falls eine Ransomware dann die Originaldateien verschlüsselt, gibt es noch immer das Backup, um weiterhin an die Daten zu gelangen, ohne auf die Lösegeldzahlung eingehen zu müssen. Das Backup muss dann einfach zurückgespielt werden - idealerweise sollte vorher die Ransomware vom Computer entfernt werden.

Die neuen Versionen enthalten zudem einen Webcam-Schutz. Die Sicherheitssoftware überwacht den Zugriff auf die Webcam und der Nutzer muss den Zugriff auf eine eingebaute oder angeschlossene Webcam erst explizit freigeben, damit Applikationen darauf zugreifen können. Damit soll verhindert werden, dass Unbefugte die Webcam missbrauchen können.

Als neue Funktion wurde "Sicherheitsmeldungen für öffentliche WLAN-Netzwerke" integriert. Sie prüft Sicherheitsmerkmale eines gefundenen WLAN-Hotspots und weist den Anwender auf mögliche Gefahren hin. Die Netzverbindung könnte angreifbar sein oder ein Passwort auf unsichere Art übertragen werden. Außerdem erhalten Anwender Empfehlungen zur Anpassung der Netzwerk-Sicherheitseinstellungen. Damit soll verhindert werden, dass Hacker Opfer über einen WLAN-Hotspot ausspähen können.

Software aktualisiert sich automatisch

Die neuen Versionen aktualisieren sich automatisch, so dass Updates und Upgrades nicht mehr manuell eingespielt werden müssen. Damit soll die Sicherheitslösung immer auf dem aktuellen Stand sein. Mit der Funktion "Cost-Aware-Networking" wird der Umfang der empfangenen und gesendeten Datenmenge optimiert, damit die Kosten bei der Mobilfunknutzung nicht unnötig hoch werden.

Die neuen Sicherheitslösungen von Kaspersky Lab für die Windows-Plattform sind ab sofort verfügbar. Antivirus 2015 kostet als Einzelplatzlizenz für ein Jahr 30 Euro, für 40 Euro gibt es das besser ausgestattete Paket Internet Security 2015 mit Kinder- und Online-Banking-Schutz ebenfalls als Einzelplatzlizenz für ein Jahr. Beide Produkte kosten mit drei Lizenzen für je ein Jahr jeweils 20 Euro mehr. Das Paket mit fünf Lizenzen kostet dann 60 respektive 90 Euro. Beim Lizenzupgrade aus der Software heraus gewährt der Hersteller einen Preisnachlass von bis zu 30 Prozent.

Erst Ende September 2014 wird es dann auch Internet Security - Multi-Device 2015 geben, um die Sicherheitssoftware auf einem Windows-Rechner, auf einem Mac und einem Android-Gerät zu nutzen. Das Paket mit drei Lizenzen wird dann 60 Euro kosten.


eye home zur Startseite
Mr.Alarma 21. Aug 2014

Haha vll hast du deine Webcam auch einfach an ner komischen Stelle xD Ich kleb sie auch...

Anonymer Nutzer 21. Aug 2014

Naja, bei meiner Software dafür kostet die 3er 30 Euro, die Einzel aber 20. Die 5er 40...

Anonymer Nutzer 21. Aug 2014

Hab 2010 in 64bit bei Win7 aber auch da gibt bzw. gabs schon mal mit dem ein oder anderen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Wuppertal
  2. Hubert Burda Media, Köln
  3. HanseCom GmbH, Hamburg
  4. über Hays AG, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Spaceballs, Training Day, Der längste Tag)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Softwareentwicklung

    Google sammelt seine Open-Source-Aktivität

  2. Youtuber

    Flying Uwe unter Verdacht der Schleichwerbung

  3. Surface Book

    Performance Base kostet mindestens 2.600 Euro

  4. Mobilfunk

    Amazon arbeitet an eigenen Smartphone-Tarifen

  5. Filmkritik Ghost in the Shell

    Wenig Geist in schöner Hülle

  6. App Store

    Apple verbietet Preishinweise in App-Bezeichnungen

  7. Software-Update

    Tesla-Autopilot 2.0 bis 130 km/h aktiv

  8. Terminverwaltung

    Googles Kalender-App fürs iPad erweitert

  9. Arbeitsplätze

    Audi-Belegschaft verlangt E-Autoproduktion in Deutschland

  10. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gesetzesentwurf: Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
Gesetzesentwurf
Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
  1. E-Mail-Lesen erlaubt Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach
  2. Autonomes Fahren Uber stoppt nach Unfall Versuch mit selbstfahrenden Taxis
  3. Tesla Autopilot Root versichert autonom fahrende Autos

Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Synlight: Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
Synlight
Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
  1. Energieversorgung Tesla nimmt eigenes Solarkraftwerk in Hawaii in Betrieb

  1. Re: Nett, aber...

    kendon | 10:50

  2. Re: Schade. Anime Tipps?

    foho | 10:49

  3. Re: Elektro SUV = Schwachsinn

    wasabi | 10:48

  4. Re: Also wie immer

    Muhaha | 10:47

  5. Re: Hab Netflix gekündigt nach dem sie mir VPN...

    Skwirrel | 10:47


  1. 10:42

  2. 10:27

  3. 10:12

  4. 09:58

  5. 09:00

  6. 08:27

  7. 07:40

  8. 07:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel