• IT-Karriere:
  • Services:

Kartennavigation: Google Maps bekommt AR-Modus ohne Brille

Google hat auf seiner I/O-Entwicklerkonferenz eine neue Augmented-Reality-Funktion für Google Maps gezeigt. Die App gleicht die Blickrichtung mit Google-Streetview-Aufnahmen ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Maps soll künftig auch AR-Funktionen für Fußgänger bieten.
Google Maps soll künftig auch AR-Funktionen für Fußgänger bieten. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Das Wall Street Journal (Bezahlschranke) gehört zu den Testern der neuen Augmented-Reality-Funktion von Google Maps. Die Anfang Mai 2018 auf der I/O-Entwicklerkonferenz des Herstellers angekündigte Navigationsfunktion arbeitet mit der Kamera des Smartphones zusammen und blendet in das Sucherbild Abbiegehinweise ein, zeigt jedoch auch den normalen Kartenausschnitt von Google Maps an. Dabei gleicht die App die Blickrichtung mit Google-Streetview-Aufnahmen ab, um die Position des Nutzers präziser zu bestimmen als dies mit GPS möglich wäre.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. procilon IT-Solutions GmbH, Leipzig-Taucha, Berlin, Dortmund

Große Pfeile zeigen die Richtung auf dem Kamerabild an und sehen fast so aus, als wären sie real vorhanden. Die App fordert den Nutzer nach kurzer Zeit aber auf, die Kamera nicht mehr zu nutzen, und zeigt wieder die normale Kartenoberfläche an. So soll wohl verhindert werden, dass der Anwender beim Laufen ständig auf das Display schaut und sich möglicherweise in Gefahr bringt.

Wann die finale Version der AR-Funktion von Google Maps erscheinen wird, ist nicht bekannt. Der Tester des Wall Street Journals berichtet nur, dass es sich um eine frühe Version der Funktion handle.

2008 führte Google erstmals die Fußgängernavigation ein, die jedoch nach wie vor auf GPS basiert. Das macht es nicht immer leicht, die Richtung zu bestimmen, in die sich der Nutzer zunächst bewegen muss, wenn er beispielsweise aus dem Bus oder der U-Bahn aussteigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 3070 VENTUS 2X 8G OC für 749€)

FreiGeistler 11. Feb 2019

Kann man das bitte in eine separate, freiwillig installierbare App auslagern? Oder Maps...

LinuxMcBook 11. Feb 2019

Durch einen Tipp auf den blauen Punkt in GMaps kann man doch auch den...

LinuxMcBook 11. Feb 2019

Routenführung unterschiedlich? Welche funktioniert denn in deinen Augen besser? Ich habe...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Post & DHL Briefmarke per App - kannste abschreiben
  2. Malware BND sucht skrupellose Anfänger zum Trojanerbau
  3. Microsoft Excel bringt endlich das Ende von VBA

    •  /