Abo
  • Services:

Kartengebühren: Transaktionen in Messages können teuer werden

In iOS 11 und MacOS High Sierra wird der Chatclient Messages um Apple Pay erweitert, damit zwischen Kommunikationspartnern Geld überwiesen werden kann. Das ist vor allem für Transaktionen unter Freunden gedacht, kann aber Gebühren nach sich ziehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Pay mit hinterlegten Kreditkarten.
Apple Pay mit hinterlegten Kreditkarten. (Bild: Apple)

In Apples Messages wird es ab iOS 11 möglich, Geld zwischen Privatpersonen mittels Apple Pay zu überweisen, ähnlich wie Paypal es kann. Allerdings muss der Nutzer aufpassen, welche Zahlungsarten er unter Apple Pay registriert, denn es können Transaktionsgebühren anfallen.

Stellenmarkt
  1. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  2. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld

Wenn eine Kreditkarte hinterlegt sei, werde mit drei Prozent Gebühren für jede Transaktion belastet, berichtet Recode. Wenn hingegen eine Guthabenkarte unter Apple Pay registriert wurde, ist die Transaktion kostenlos.

Die Messages-App, die auf deutsch Nachrichten heißt und für MacOS und iOS verfügbar ist, soll per Textanalyse automatisch erkennen können, ob die Chatpartner eine Transaktion einleiten wollen und blendet dann die Transaktionsfunktion ein. Bezahlt wird auf ein virtuelles Konto, die sogenannte Apple Pay Cash Card. Auf diesem Konto landen die empfangenen Zahlungen zunächst. Der Empfänger kann wählen, ob er das Geld für eigene Transaktionen im Apple-Pay-Umfeld nutzen will oder eine Überweisung auf das eigene Bankkonto wünscht.

Die Gebühren in Höhe von 3 Prozent bei Transaktionen von Privat zu Privat sind zumindest in den USA nicht ungewöhnlich - auch andere Anbieter wie Square oder Venmo verlangen sie. Paypal hingegen bietet seinen P2P-Bezahldienst kostenfrei an.

In Deutschland ist Apple Pay bisher offiziell nicht gestartet, während das System in Großbritannien, Frankreich und Italien schon genutzt werden kann. In den USA gibt es Apple Pay seit 2014.

Das mobile Betriebssystem iOS 11 soll noch im Juni 2017 in die öffentliche Betaphase gehen, aktuell ist nur eine Version für zahlende Entwickler erhältlich. Im Herbst 2017 soll das Betriebssystem in finaler Form für iPhones, iPads und den iPod Touch zur Verfügung stehen. Auch von MacOS wird eine neue Version entwickelt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)
  3. 4,99€
  4. 4,99€

Jakelandiar 18. Jun 2017

War ja. Ist aber nicht mehr so. Mag sein. Lidl hat zu dem Zeitpunkt keine Zahlung mit...

Proctrap 16. Jun 2017

juhuu noch eine Funktion welche den chat analysiert

Oliver Busch 16. Jun 2017

Ich denke, meine Visa Electron ließe sich da durchaus eintragen, habe aber kein Android...

ichbinsmalwieder 16. Jun 2017

Also ich weiß ja nicht, was du für ne Bank hast, aber als ich das letzte mal überwiesen...

gicklbyte 16. Jun 2017

Dass bei unterschiedlichen Typen (Kredit, Debit) andere Preise anfallen, ist kein Wunder...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich Video aufrufen
Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

      •  /