Abo
  • Services:

Kartendienst: Uber prüft offenbar Übernahme von Nokia Here

Nokia denkt laut einem Medienbericht über einen Verkauf seines Kartendienstes Here nach. Neben deutschen Automobilfirmen hat offenbar auch Uber sein Interesse signalisiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Berliner Niederlassung von Nokia Here in Nokia Here
Berliner Niederlassung von Nokia Here in Nokia Here (Bild: Golem.de)

Das finnische Telekommunikationsunternehmen Nokia Oyj prüft laut einem Bericht von Bloomberg den Verkauf seines Kartendienstes Nokia Here - eine Tochterfirma, in der momentan weltweit rund 6.000 Angestellte arbeiten, ein großer Teil davon in Berlin. Nach Informationen von Bloomberg soll unter anderem der berühmt-berüchtigte Logistikanbieter Uber Technologies sein Interesse signalisiert haben.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Pirmasens
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Der Wert von Nokia Here soll auf rund zwei Milliarden Euro taxiert sein, Nokia Oyj hoffe allerdings auf Erlöse von vier bis fünf Milliarden Euro. Potenzielle Käufer sollen bereits in diesem Monat ihre Angebot abgeben können. Neben Uber sollen auch deutsche Automobilkonzerne eine Übernahme prüfen. Gegenüber Bloomberg wollten sich BMW und Daimler nicht äußern, Volkswagen habe eine Anfrage bislang nicht beantwortet; auch Nokia selbst hat Berichte bislang unkommentiert gelassen.

Nokia Here macht derzeit noch Verluste, baut aber das lukrativ eingeschätzte Geschäft mit Kartendiensten weiter aus. Neben einer Webanwendung gibt es auch Apps für diverse mobile Plattformen. Vorteil von Here für den Kunden: Auf Knopfdruck lassen sich die Kartendaten für den Offlinezugriff etwa im Ausland auf dem Mobilgerät speichern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

david_rieger 13. Apr 2015

Hätte, wäre, wenn. Gestern Marktführer, heute weg vom Fenster, Schuld: Microsoft. Da...

Dwalinn 13. Apr 2015

Oh das wusste ich gar nicht, Danke!

Der Spatz 13. Apr 2015

Und dein Becker Navi hat da nicht stehen "NAVTEQ on Board" bzw. "Maps by here"?

Eheran 12. Apr 2015

Nochmal, ganz langsam, zum Mitschreiben: Die Sperrung war bekannt, ich war online, sie...

Cpt.Dörk 12. Apr 2015

Die kostenlosen Kartendienste zählen die Anfragen jedes Nutzers und machen bei 800 bis...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /