Kartendienst: Lime-Integration in Google Maps kommt nach Deutschland

In Berlin, Hamburg und Köln können Nutzer von Google Maps sich künftig die Standorte von Leihrollern des Anbieters Lime anzeigen lassen. Auch in die Routenplanung wird die Rollerfahrt einbezogen. Anmieten müssen Nutzer die Gefährte aber weiterhin über die Lime-App.

Artikel veröffentlicht am ,
Standorte von Lime-Rollern in Google Maps
Standorte von Lime-Rollern in Google Maps (Bild: Lime)

Der E-Scooter-Verleiher Lime wird künftig in mehreren Städten Deutschlands die Standorte seiner Roller in Google Maps anzeigen. Das hat das Unternehmen in einem Blogbeitrag bekanntgegeben. Aktuell handelt es sich um die Standorte Berlin, Hamburg und Köln. Lime hatte die Integration bereits im März 2019 in verschiedenen anderen Städten der Welt gestartet.

Stellenmarkt
  1. IT-Auditor / CISA (m/w/d)
    Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater PartGmbB, München
  2. Product Owner (m/w/d) Subscription Billing Cloud
    nexnet GmbH, Berlin
Detailsuche

Planen Nutzer eine Route und wählen als Fortbewegungsmittel das Fahrrad aus, erscheinen am unteren Bildschirmrand zwei Reiter: Mein Fahrrad und Lime. Unter Mein Fahrrad wird wie bisher die beste Route mit einem Drahtesel angezeigt. Aktiviert der Nutzer den Lime-Reiter, werden die Standorte der freien Tretroller in der Umgebung sowie eine Route angezeigt.

Wie in der Lime-App wird auch in Maps angezeigt, wie weit der Fußweg zum Roller ist und wie hoch der Ladestand ist. Zusätzlich erhalten Nutzer die Information, für wie viele Kilometer der Ladestand noch ausreicht. Dabei achtet Maps allerdings nicht darauf, ob der Akkustand noch für die zu bewältigende Strecke ausreicht - hier müssen Nutzer aufpassen.

In unserem Test werden uns nur Roller angezeigt, die eine Reichweite von 5,6 km oder 13 km haben - je nachdem, ob der Akku halb oder voll aufgeladen ist. Wir halten es für wahrscheinlich, dass bei vollen und halbleeren Rollern immer die gleiche standardisierte Reichweite angezeigt wird, ohne diese auf das Prozent genau auszurechnen.

Leihvorgang weiterhin über Lime-App

Golem Akademie
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
  2. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ausleihen lassen sich die Lime-Roller nicht direkt in Google Maps. Über eine Schaltfläche wird hingegen die Lime-App geöffnet, in der der E-Scooter dann freigeschaltet werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Artikel
  1. Autonomes Fahren: Mercedes kauft sich beim Lidar-Hersteller Luminar ein
    Autonomes Fahren
    Mercedes kauft sich beim Lidar-Hersteller Luminar ein

    Autonom fahrende Autos müssen ihre Umgebung abtasten. Dafür hat sich Mercedes beim Sensorhersteller Luminar eingekauft.

  2. Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
    Microsoft
    Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

    Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

  3. Mining und Besitz: Russland plant Verbot von Kryptowährungen
    Mining und Besitz
    Russland plant Verbot von Kryptowährungen

    Die russische Zentralbank hat vorgeschlagen, sowohl die Nutzung von Kryptowährungen als auch das Schürfen zu verbieten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6700 XT 12GB 869€ • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) [Werbung]
    •  /