Kartendienst: Google Maps zeigt passende Informationen deutlicher an

Google hat das Design seines Kartendienstes Maps umstrukturiert: Unterschiedliche Orte werden künftig anhand eines besser zu unterscheidenden Farbschemas angezeigt. Zudem hebt Maps Informationen hervor, die der Dienst für das aktuelle Anwendungsszenario für besonders wichtig erachtet.

Artikel veröffentlicht am ,
Die unterschiedlichen Ansichten des neuen Google Maps
Die unterschiedlichen Ansichten des neuen Google Maps (Bild: Google)

Der Informationsgehalt der Maps-Karten von Google hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. Neben Geschäften, Restaurants oder öffentlichen Einrichtungen werden eingeloggten Google-Nutzern mitunter auch Orte angezeigt, nach denen sie gesucht haben.

  • Google Maps bietet künftig je nach Nutzungssituation unterschiedliche Ansichten. (Bild: Google)
Google Maps bietet künftig je nach Nutzungssituation unterschiedliche Ansichten. (Bild: Google)
Stellenmarkt
  1. UX Designer Concept & UX Strategy (m/w/d)
    UDG Ludwigsburg GmbH, Mainz
  2. Web-Entwickler/in HTML/CSS/JS (m/w/d)
    neubau kompass AG, München
Detailsuche

Um diese Informationsflut übersichtlicher anzeigen zu können, hat Google einige Änderungen bei Maps vorgenommen. So wurde das Farbschema eindeutiger gestaltet: Künftig sollen Nutzer auf einen Blick erkennen, um welche Art von Ort es sich handelt.

Neues Farbschema und situative Anzeige

Restaurants und Cafés werden in Orange angezeigt, Einkaufsmöglichkeiten in Blau. Krankenhäuser, Ärzte und andere Orte mit Gesundheitsbezug erscheinen in Rot, Orte mit Verkehrsbezug in Hellblau. Zudem haben die Orte der verschiedenen Kategorien wieder eine Reihe an unterschiedlichen Symbolen.

Usern werden je nach Nutzungsszenario unterschiedliche Informationen prägnant angezeigt. Befindet sich der Nutzer etwa in der Nahverkehrsansicht, werden Stationen künftig deutlicher als bisher kenntlich gemacht.

Tankstellen beim Fahren, Restaurants beim Erkunden

In der Fahransicht hingegen werden Tankstellen hervorgehoben. Auf diese Weise sollen wichtige Orte im jeweiligen Moment schneller gefunden werden. In der Erkundungsansicht hingegen werden derartige Symbole ausgeblendet beziehungsweise verkleinert angezeigt. Stattdessen können sich Nutzer auf Restaurants und Sehenswürdigkeiten konzentrieren.

Die neue Ansicht soll in den kommenden Wochen in alle Google-Produkte eingebunden werden, die das Kartenmaterial verwenden. Dazu zählen neben Maps selbst auch der Google Assistant, die Google-Suche, Google Earth und Android Auto. Darüber hinaus soll der neue Look später in Anwendungen auftauchen, die auf die Maps-APIs zugreifen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Selbständige: Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung
    Selbständige
    Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung

    Vodafone wird seine Preise in neuen Tarifen für Selbständige nach 24 Monaten nicht mehr anheben.

  2. Gorillas-Chef: Entlassungen sind im Interesse der Community
    Gorillas-Chef
    Entlassungen sind "im Interesse der Community"

    Der Chef des Gorillas-Lieferdienstes rechtfertigt die Kündigung eines Arbeiters. Eine Fahrerin mit blauen Flecken am Rücken bewertet das anders.

  3. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

HelmutJohannes 18. Nov 2017

Muss ich leider vollkommen beistimmen. Ganz besonders, da ich von meinem eigentlich...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /