• IT-Karriere:
  • Services:

Kartendienst: Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps

Nach der Abschaltung von Google Trips integriert Google einige der Funktionen der Reise-App in seinen Kartendienst Maps. Nutzer können sich künftig direkt in der App eine Übersicht ihrer Buchungen anzeigen lassen. Zudem wird die AR-Fußgängernavigation für alle Nutzer freigeschaltet.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Maps auf einem Pixel 3a XL
Google Maps auf einem Pixel 3a XL (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat einige Neuerungen für seinen Kartendienst Maps vorgestellt. So sollen Maps-Nutzer künftig direkt in der App auf eine Reiseübersicht zugreifen können, in der Hotel- und Fluginformationen angezeigt werden. Eine derartige Übersicht hatte die vor kurzem deaktivierte App Google Trips geboten.

Stellenmarkt
  1. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  2. OAS Automation GmbH, Berlin

Wie bei Trips können sich Nutzer alle Reservierungen einer Reise anzeigen lassen, wobei diese nach Reiseziel zusammengefasst werden. Wurde beispielsweise ein Flug nach Barcelona und dort ein Hotel sowie ein Mietwagen gebucht, werden diese vom System als Reise nach Barcelona zusammengefasst. Voraussetzung ist wie bisher, dass die Bestätigungs-E-Mails auf dem Gmail-Konto des Nutzers vorhanden sind.

Dass diese Informationen in einer App, in diesem Fall Google Maps, verfügbar sind, ist wesentlich komfortabler als die bisherige Ersatzlösung für Google Trips: Die Informationen standen auf einer Webseite zur Verfügung. Die Übersicht in Maps soll auch funktionieren, wenn der Nutzer offline ist.

AR-Navigation für alle

Ebenfalls praktisch für Reisende dürfte die AR-Fußgängernavigation Live View sein, die Google in den kommenden Wochen für alle Nutzer von Maps freischalten will. Dabei kann eine Route mit Hilfe der Kamera eines Smartphones abgelaufen werden: Wegweiser werden virtuell in das Kamerabild eingeblendet, was die Orientierung erleichtert. Bisher hatte Google die Funktion nur mit den Local Guides und Pixel-Nutzern getestet.

Um im Nachhinein während einer Reise besuchte Orte leichter wiederfinden zu können, bietet die Zeitachse künftig nicht mehr nur eine Sortierung nach Tagen, sondern auch nach Orten. Diese lassen sich nach weiteren Kategorien wie Restaurants, Hotels oder Geschäften aufspalten.

Die Reservierungsübersicht können wir auf einem Huawei P30 Pro in unserer Redaktion bereits einsehen. Die Übersicht sowie die Live-View-Funktion sollen sowohl auf Android- als auch iOS-Geräten verfügbar sein. Die neue Zeitachse hingegen wird nur auf Android-Geräten funktionieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    •  /