Abo
  • IT-Karriere:

Kartendienst: Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps

Nach der Abschaltung von Google Trips integriert Google einige der Funktionen der Reise-App in seinen Kartendienst Maps. Nutzer können sich künftig direkt in der App eine Übersicht ihrer Buchungen anzeigen lassen. Zudem wird die AR-Fußgängernavigation für alle Nutzer freigeschaltet.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Maps auf einem Pixel 3a XL
Google Maps auf einem Pixel 3a XL (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat einige Neuerungen für seinen Kartendienst Maps vorgestellt. So sollen Maps-Nutzer künftig direkt in der App auf eine Reiseübersicht zugreifen können, in der Hotel- und Fluginformationen angezeigt werden. Eine derartige Übersicht hatte die vor kurzem deaktivierte App Google Trips geboten.

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart

Wie bei Trips können sich Nutzer alle Reservierungen einer Reise anzeigen lassen, wobei diese nach Reiseziel zusammengefasst werden. Wurde beispielsweise ein Flug nach Barcelona und dort ein Hotel sowie ein Mietwagen gebucht, werden diese vom System als Reise nach Barcelona zusammengefasst. Voraussetzung ist wie bisher, dass die Bestätigungs-E-Mails auf dem Gmail-Konto des Nutzers vorhanden sind.

Dass diese Informationen in einer App, in diesem Fall Google Maps, verfügbar sind, ist wesentlich komfortabler als die bisherige Ersatzlösung für Google Trips: Die Informationen standen auf einer Webseite zur Verfügung. Die Übersicht in Maps soll auch funktionieren, wenn der Nutzer offline ist.

AR-Navigation für alle

Ebenfalls praktisch für Reisende dürfte die AR-Fußgängernavigation Live View sein, die Google in den kommenden Wochen für alle Nutzer von Maps freischalten will. Dabei kann eine Route mit Hilfe der Kamera eines Smartphones abgelaufen werden: Wegweiser werden virtuell in das Kamerabild eingeblendet, was die Orientierung erleichtert. Bisher hatte Google die Funktion nur mit den Local Guides und Pixel-Nutzern getestet.

Um im Nachhinein während einer Reise besuchte Orte leichter wiederfinden zu können, bietet die Zeitachse künftig nicht mehr nur eine Sortierung nach Tagen, sondern auch nach Orten. Diese lassen sich nach weiteren Kategorien wie Restaurants, Hotels oder Geschäften aufspalten.

Die Reservierungsübersicht können wir auf einem Huawei P30 Pro in unserer Redaktion bereits einsehen. Die Übersicht sowie die Live-View-Funktion sollen sowohl auf Android- als auch iOS-Geräten verfügbar sein. Die neue Zeitachse hingegen wird nur auf Android-Geräten funktionieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 344,00€

Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

    •  /