Abo
  • Services:
Anzeige
Mercedes-Entwickler Ralf Herrtwich
Mercedes-Entwickler Ralf Herrtwich (Bild: Clemens Gleich)

Kartendienst: Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here

Mercedes-Entwickler Ralf Herrtwich
Mercedes-Entwickler Ralf Herrtwich (Bild: Clemens Gleich)

Der Kartendienst Here hat für seinen Automotive-Bereich einen renommierten Chef gefunden. Dieser will "das vollständigste virtuelle Abbild unserer Welt in Echtzeit erschaffen".

Der bisherige Daimler-Entwickler Ralf Herrtwich wechselt in eine führende Position beim Berliner Kartendienst Here. Herrtwich übernehme zum 1. Oktober den Bereich Automotive und werde als Senior Vice President auch Mitglied der Geschäftsführung, teilte der Kartendienst am Donnerstag mit. Seine Aufgabe werde vor allem darin bestehen, das Datenmaterial von Here in Fahrzeuge zu bringen und die "Bereitstellung von ortsbasierten Technologien zur Unterstützung des autonomen Fahrens zu beschleunigen".

Anzeige

Die deutschen Automobilhersteller Daimler, BMW und Audi hatten den Kartendienst vor knapp einem Jahr übernommen, um nicht in Abhängigkeit von anderen Datenanbietern wie Google zu geraten. Bereits Ende Februar hatten die neuen Eigentümer mit Edzard Overbeek einen neuen Firmenchef eingesetzt.

Herrtwich arbeitet als Leiter Fahrzeugautomatisierung und Fahrwerksysteme derzeit bei Daimler an der Entwicklung selbstfahrender Autos. In einem Interview mit Golem.de hatte er vor kurzem gesagt, dass er in seinem aktiven Arbeitsleben gerne noch den futuristischen Prototypen F 015 oder die urbanere "Vision Tokyo" auf die Straßen bringen wolle. Nun wird seine Aufgabe aber vorerst darin bestehen, Kartenmaterial für die geplanten hoch- und vollautomatisierten Serienfahrzeuge zu entwickeln.

Autos aktualisieren Karten selbst

Auf diesem Gebiet hat Herrtwich bereits bei Daimler Erfahrung gesammelt. Er war Initiator des Mercedes-Benz S 500 Intelligent Drive Projekts. Dessen Höhepunkt war im August 2013 die erste autonome Langstreckenfahrt in städtischem und ländlichem Verkehr auf deutschen öffentlichen Straßen. Dieses Projekt wurde ermöglicht durch die langwierige Erstellung hochpräziser 3D-Karten von Here für die Strecke zwischen Mannheim und Pforzheim.

Mit Herrtwich habe Here "die genau richtige Person für den Job gefunden", sagte Firmenchef Overbeek. Der neue Automotive-Chef will mit den selbst aktualisierenden Karten "das vollständigste virtuelle Abbild unserer Welt in Echtzeit erschaffen". Here will dazu die Sensoren der automatisierten Autos selbst nutzen. Änderungen am Kartenmaterial werden von den Fahrzeugen hochgeladen und von der Here-Cloud auf die nachfolgenden Fahrzeuge in Echtzeit verteilt.


eye home zur Startseite
Der Spatz 29. Jul 2016

Die Daten sind weniger für "Sieht nett auf dem Smartphone aus" Gedacht, sondern sollen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. über Hays AG, Würzburg
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  2. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  3. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  4. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  5. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  6. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  7. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  8. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  9. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  10. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: Neue Programmiersprachen?

    lestard | 00:30

  2. Re: Vodafone und FTTB/H?

    spezi | 00:22

  3. Re: Schließung des Forums

    Klobinger | 00:21

  4. Der wahre Grund solcher Klagen

    HerrMannelig | 00:19

  5. Re: nur Windows 10, nur Windows Store?

    megaheld | 00:12


  1. 00:27

  2. 18:27

  3. 18:09

  4. 18:04

  5. 16:27

  6. 16:00

  7. 15:43

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel