• IT-Karriere:
  • Services:

Kartendienst: Apple plant mit Maps einen Neuanfang

Apple Maps soll besser werden. Apple will seine Karten-App ganz neu auflegen. Vor allem das Datenmaterial soll deutlich besser werden. Wann Kunden in Deutschland etwas davon merken werden, ist unklar.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple will das Kartenmaterial von Maps verbessern.
Apple will das Kartenmaterial von Maps verbessern. (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Lange Jahre war es eher ruhig geworden um Apple Maps. Die Qualität des Kartenmaterials soll sich demnächst aber verbessern, wie Apple Techcrunch in einem Interview mitteilte. Apple wolle alle Kartendaten neu aufbauen.

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. Mediaopt GmbH, Berlin

Apple erklärte der Nachrichtenagentur Reuters, dass Tomtom weiterhin Kartendaten zuliefern werde. In welcher Form das geschehe und was sich für den Kunden ändern werde, sagte Apple nicht. Im Gespräch mit Techcrunch erklärte das Unternehmen, dass eigene Autos durch die Gegend fahren werden, um die Kartendaten zu verbessern. Zudem wolle man die iPhone-Nutzungsdaten auswerten, wenn Anwender der Datenauswertung zugestimmt haben.

Bis Herbst 2018 soll neues Kartenmaterial von Nordkalifornien vorliegen. Anschließend will Apple - wie so oft bei diesem Unternehmen - zunächst nur die US-Bundesstaaten mit neuem Kartenmaterial versehen. Das soll im nächsten Jahr passieren. Wann Kunden in Europa von den Verbesserungen profitieren werden, bleibt ungewiss. Apple hat dazu keine Angaben gemacht.

Apple Maps soll bessere Suche bekommen

Das neue Kartenmaterial soll besser auf Baustellen hinweisen, außerdem sollen Änderungen bei der Straßenführung auffälliger markiert werden. Ferner sollen sich Fußgängerwege leichter finden lassen und es soll eine verbesserte Fußgängernavigation geben. Auch die Suchfunktionen werden überarbeitet, damit die Nutzer passendere Suchtreffer erhalten. Das langfristige Ziel von Apple sei es, die "beste Karten-App der Welt" anzubieten. Diesem Ziel wolle man mit den anstehenden Änderungen näherkommen.

Bis heute kann Apple Maps ausschließlich auf Apple-Geräten verwendet werden, eine App für Android-Geräte bietet der Hersteller nicht an. Es ist auch nicht davon auszugehen, dass die Maps-App zu einem späteren Zeitpunkt für Apple-fremde Geräte angeboten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)
  2. (u. a. MSI GeForce RTX 3070 VENTUS 2X 8G OC für 749€)

Peter Brülls 02. Jul 2018

Bei mir hat es McDonalds angezeigt. Seit iOS 5, wenn ich das recht sehe. Und der...

LinuxMcBook 02. Jul 2018

Typisches Henne-Ei-Problem. Lohnt halt nicht, für 3% Marktanteil zu entwickeln. Das war...

SanderK 02. Jul 2018

Rein von der Stimme her, mag ich immer noch Navigon :)

twothe 02. Jul 2018

Das ist übrigens Here Maps, also ex-Nokia Maps.

Anonymer Nutzer 01. Jul 2018

Here Maps ist doch ohnehin das beste, was Navigation angeheht. Auch offline. Sehr...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

    •  /