Karten: Apple fährt mit Kameraautos europäische Straßen ab

Apple tut es Google gleich und lässt für seine Kartenanwendung Autos mit Kameras durch die Städte fahren. Erstmals stehen auch kontinentaleuropäische Ziele auf dem Programm.

Artikel veröffentlicht am ,
Kameraautos für Apple Maps sollen Daten verbessern.
Kameraautos für Apple Maps sollen Daten verbessern. (Bild: Andreas Donath)

Die ersten Kameraautos von Apple fahren offenbar in Frankreich herum, wie die Zeitung Le Figaro berichtet. Die Fahrten sollen mit mehreren Fahrzeugen unternommen werden. Nach Angaben von Apple wird die Île-de-France inklusive Paris im August abgefahren.

Stellenmarkt
  1. Application Manager Product Lifecycle Management (m/w/d)
    Birkenstock Group B.V. & Co. KG, Köln
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Robotik
    J. Schmalz GmbH, Glatten
Detailsuche

Im gleichen Zeitraum sollen Apples Autos auch in Schweden unterwegs sein und die Gegend um Malmö und Stockholm vermessen. In Großbritannien und Irland fahren die Autos seit Juni 2015.

Die Fahrten sollen der Verbesserung von Apple Maps dienen. Vermutlich wird nicht nur der Streckenverlauf vermessen, sondern es werden auch Fotos gemacht. Ob Apple so etwas wie Street View für seinen Dienst plant, ist nicht bekannt. Um den Datenschutz kümmert sich Apple nach eigenen Angaben auch und macht Kennzeichen von Fahrzeugen und Gesichter unkenntlich.

Apple lässt die Autos schon seit Anfang 2015 in den USA herumfahren. Den Zeitplan für die Kamerafahrten hat das Unternehmen online veröffentlicht. Wann Apple in Deutschland herumfährt, ist nicht bekannt.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In iOS 9 will Apple seinen Kartendienst verbessern und den öffentlichen Nahverkehr einbeziehen. Das klappt in der zweiten öffentlichen Beta von iOS 9 schon gut - aber nur innerhalb von Berlin.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Netspy 31. Jul 2015

Es gibt keinen Spurassistenten in Apple Maps, also kann der nicht falsch funktionieren.

ProArchive 31. Jul 2015

Ohne fälschlich unkenntlich gemachten Stellen.

Strulf 29. Jul 2015

Die 3D-Darstellung hat viel mehr Potenzial als "Street View", wenn die genug Daten...

Netspy 29. Jul 2015

Da brauchen die dann aber Schwimmpanzer.

PeterVogel 28. Jul 2015

Definitiv. Bei uns im Dorf ist letzens ein TomTom Wagen mit Rundumkamera auf dem Dach...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung

Die digitalen Tools zur Pandemiebekämpfung wie die Corona-Warn-App sind nicht billig. Gerade deshalb sollten sie sinnvoll und effektiv genutzt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Corona-Warn-App: Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung
Artikel
  1. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  2. Mike Ybarra: So will Blizzard das Betriebsklima retten
    Mike Ybarra
    So will Blizzard das Betriebsklima retten

    Kein Mobbing, keine Diskriminierung - und wieder mehr Inhalte für die Kundschaft: Blizzard-Chef Mike Ybarra stellt seine Pläne vor.

  3. Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
    Microsoft
    Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

    Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /