Karten-App: Neue Version von Google Maps für Android und iOS

Google hat seine Karten-App Maps in einer neuen Version im Material Design veröffentlicht. Neben den optischen Anpassungen gibt es auch neue Funktionen, die aber für die meisten deutschen Nutzer nicht sinnvoll nutzbar sind.

Artikel veröffentlicht am , Thorsten Schröder
Google Maps erscheint in diesen Tagen im neuen Material Design.
Google Maps erscheint in diesen Tagen im neuen Material Design. (Bild: Google)

Google hat seine Karten-App Maps für Android und iOS überarbeitet. Neben einem anderen Design bietet die App neue Funktionen. So können Nutzer unter anderem direkt aus der App heraus einen Tisch im Restaurant reservieren und auf den Uber-Dienst zugreifen. Das Update solle in den kommenden Tagen verfügbar sein, teilte Google mit.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Software Developer (m/f/d)
    Lufthansa Technik AG, Hamburg
  2. Product Owner Microsoft Dynamics NAV (m/f/d)
    Autodoc AG, Berlin, Moldawien, Ukraine, Polen, Tschechische Republik (Home-Office)
Detailsuche

Die App passt sich damit dem mit Android 5.0 alias Lollipop eingeführten Material Design an, mit dem Google seit dem Sommer nach und nach alle seine Smartphone- und Tablet-Apps überholt. Die neue Oberfläche zeichnet sich durch flache Icons und Bedienelemente aus. Google verspricht sich davon ein modernes Erscheinungsbild. "Das neue Design soll mit seinen Oberflächen und Schattierungen der realen Welt näher kommen", hieß es. Die Bedienung werde intuitiver. Am Dienstag erst hatte der Konzern auch seine Kalender-App an das neue Design angepasst.

Einige Funktionen nur in den USA verfügbar

Über die Maps-App können Nutzer mit dem Update weitere Informationen zu einer bestimmten Gegend laden und Listen mit Empfehlungen zu Sehenswürdigkeiten oder interessanten Orten aufrufen. Fordert der Nutzer ein Uber-Fahrzeug an, zeigt Maps nicht nur, wie lange es voraussichtlich dauert, bis der Wagen da sein werde - sondern auch, wann er am Zielort ankommen soll. Um diese Funktion zu nutzen, muss allerdings die Uber-App auf dem Smartphone installiert sein. In Deutschland läuft gerade ein Rechtsstreit über die Legalität von Uber. Die Taxi-Branche wirft dem Dienst vor, Fahrten ohne Genehmigungen anzubieten.

Google arbeitet zudem mit der Restaurantplattform Opentable zusammen. Allerdings ist die Möglichkeit, einen Tisch zu reservieren, vorerst auf die USA beschränkt. Wer die App schon jetzt installieren möchte, kann zumindest für Android auf die APK-Variante zurückgreifen. Ob das Update zeitgleich auch für die Tablet-Versionen verfügbar sein soll, ließ Google offen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Netspy 06. Nov 2014

Sagen wir es mal so, mein iPhone hat bisher immer zuverlässig funktioniert, selbst mit...

Flexy 06. Nov 2014

Oruxmaps + OSM Offline karte & GPS ist vor allem dann praktisch, wenn man irgendwo in der...

al-bundy 06. Nov 2014

Das fragen sich iOS-User auf der ganzen Welt. Nicht. :D

Bill Carson 06. Nov 2014

Alt werde ich auch, aber die Bedienung von Maps ist nun wirklich einfach.

VRzzz 06. Nov 2014

Jap, hab genau auch, wie du, Google Maps bei jeder größeren Fahrt an. Pendelstrecke (A3...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /