Abo
  • Services:

Karten-App: Neue Version von Google Maps für Android und iOS

Google hat seine Karten-App Maps in einer neuen Version im Material Design veröffentlicht. Neben den optischen Anpassungen gibt es auch neue Funktionen, die aber für die meisten deutschen Nutzer nicht sinnvoll nutzbar sind.

Artikel veröffentlicht am , Thorsten Schröder
Google Maps erscheint in diesen Tagen im neuen Material Design.
Google Maps erscheint in diesen Tagen im neuen Material Design. (Bild: Google)

Google hat seine Karten-App Maps für Android und iOS überarbeitet. Neben einem anderen Design bietet die App neue Funktionen. So können Nutzer unter anderem direkt aus der App heraus einen Tisch im Restaurant reservieren und auf den Uber-Dienst zugreifen. Das Update solle in den kommenden Tagen verfügbar sein, teilte Google mit.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. soft-nrg Development GmbH', Dornach

Die App passt sich damit dem mit Android 5.0 alias Lollipop eingeführten Material Design an, mit dem Google seit dem Sommer nach und nach alle seine Smartphone- und Tablet-Apps überholt. Die neue Oberfläche zeichnet sich durch flache Icons und Bedienelemente aus. Google verspricht sich davon ein modernes Erscheinungsbild. "Das neue Design soll mit seinen Oberflächen und Schattierungen der realen Welt näher kommen", hieß es. Die Bedienung werde intuitiver. Am Dienstag erst hatte der Konzern auch seine Kalender-App an das neue Design angepasst.

Einige Funktionen nur in den USA verfügbar

Über die Maps-App können Nutzer mit dem Update weitere Informationen zu einer bestimmten Gegend laden und Listen mit Empfehlungen zu Sehenswürdigkeiten oder interessanten Orten aufrufen. Fordert der Nutzer ein Uber-Fahrzeug an, zeigt Maps nicht nur, wie lange es voraussichtlich dauert, bis der Wagen da sein werde - sondern auch, wann er am Zielort ankommen soll. Um diese Funktion zu nutzen, muss allerdings die Uber-App auf dem Smartphone installiert sein. In Deutschland läuft gerade ein Rechtsstreit über die Legalität von Uber. Die Taxi-Branche wirft dem Dienst vor, Fahrten ohne Genehmigungen anzubieten.

Google arbeitet zudem mit der Restaurantplattform Opentable zusammen. Allerdings ist die Möglichkeit, einen Tisch zu reservieren, vorerst auf die USA beschränkt. Wer die App schon jetzt installieren möchte, kann zumindest für Android auf die APK-Variante zurückgreifen. Ob das Update zeitgleich auch für die Tablet-Versionen verfügbar sein soll, ließ Google offen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,44€
  2. 4,99€
  3. 44,98€ + USK-18-Versand
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Netspy 06. Nov 2014

Sagen wir es mal so, mein iPhone hat bisher immer zuverlässig funktioniert, selbst mit...

Flexy 06. Nov 2014

Oruxmaps + OSM Offline karte & GPS ist vor allem dann praktisch, wenn man irgendwo in der...

al-bundy 06. Nov 2014

Das fragen sich iOS-User auf der ganzen Welt. Nicht. :D

Bill Carson 06. Nov 2014

Alt werde ich auch, aber die Bedienung von Maps ist nun wirklich einfach.

VRzzz 06. Nov 2014

Jap, hab genau auch, wie du, Google Maps bei jeder größeren Fahrt an. Pendelstrecke (A3...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /