Abo
  • Services:
Anzeige
In Apples Kartenanwendung heißt der Berliner Hauptbahnhof weiterhin Lehrter Stadtbahnhof.
In Apples Kartenanwendung heißt der Berliner Hauptbahnhof weiterhin Lehrter Stadtbahnhof. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Karten-App in iOS 6: Apple ignorierte Fehlermeldungen von Entwicklern

In Apples Kartenanwendung heißt der Berliner Hauptbahnhof weiterhin Lehrter Stadtbahnhof.
In Apples Kartenanwendung heißt der Berliner Hauptbahnhof weiterhin Lehrter Stadtbahnhof. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Entwickler von iOS-Anwendungen haben Apple frühzeitig auf die Probleme in der neuen Karten-App hingewiesen. Aber Apple ignorierte die Fehlerberichte und entschied sich, die Karten-App dennoch in dem jetzigen Zustand in iOS 6 zu integrieren.

Entwickler beschuldigen Apple, der Konzern habe die Karten-App iOS 6 ganz bewusst mit Fehlern veröffentlicht. Cnet zitiert mehrere Entwickler von iOS-Anwendungen mit entsprechenden Aussagen. Apple wurde demnach bereits viele Monate vor der Veröffentlichung von iOS 6 immer wieder auf Fehler in der neuen Karten-App hingewiesen.

Anzeige

"Die Stimmung unter den Entwicklern war, dass die Karten-App so schockierend schlecht war, dass es sinnlos gewesen wäre, jeden einzelnen Fehler zu melden", erklärte ein Entwickler. Die Entwickler hätten kein Formular für einzelne Fehlerberichte benötigt, sondern eine Möglichkeit, "ganze Regionen auszuwählen", weil alles falsch gewesen sei. Apple hat aber wohl die meisten Fehlerberichte ignoriert. Laut den Entwicklern waren alle vorab gemeldeten Fehler auch noch im fertigen iOS 6 enthalten.

Alle Entwickler sprachen nur unter der Bedingung mit Cnet, dass ihre Namen nicht genannt würden. Sie fürchten ansonsten Sanktionen durch Apple.

Google Maps wurde durch Apples Karten-App ersetzt

In iOS 6 hatte Apple eine eigene Karten-App integriert und damit Googles Karten-App ersetzt. Entwickler von iOS-Anwendungen mussten ihre Apps aktualisieren, damit diese mit Apples eigener Karten-App zusammenarbeiten können. Im Zuge der Anpassungen fielen den Entwicklern nach ihren Angaben etliche Fehler auf, die sie an Apple meldeten.

Wenige Tage nach dem Erscheinen von iOS 6 tauchten immer mehr Fehlerberichte zur Karten-App auf. Besitzer von iPhones und iPads waren verärgert. Die Vorwürfe: Bezeichnungen bekannter Sehenswürdigkeiten stimmen nicht oder fehlen ganz, bei der Navigation werden lange Umwege gemacht, Adressen werden abseits von Straßen angezeigt, 3D-Daten und Satellitenansicht haben Darstellungsfehler und in Kartenbereichen fehlen oftmals die notwendigen Details.

Apples APIs für Karten-App sind fehlerhaft 

eye home zur Startseite
teleborian 15. Okt 2012

Da muss ich mich tatsächlich entschuldigen. :-)

JanZmus 12. Okt 2012

Ok, das ist strange... wenn man nur zoomt und sich umguckt, dann ist sowas wie der...

TITO976 12. Okt 2012

Sehr schön zusammengefasst, habe dem nichts hizuzufügen.

Tryce 12. Okt 2012

scheinbar kommen die Kartenprogramme nicht Brücken klar. Das gleiche Problem hat auch...

ChMu 11. Okt 2012

Lies doch einfach mal durch was Du unterschrieben hast als Entwickler. Kann ich so nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, München, Augsburg
  4. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Bahn schneller machen

    grumbazor | 19:41

  2. Re: Dalli Dalli

    teenriot* | 19:34

  3. Re: Leider verpennt

    arthurdont | 19:33

  4. Das würde mich auch freuen:) (kt)

    ckerazor | 19:29

  5. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    bombinho | 19:28


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel