• IT-Karriere:
  • Services:

Kartellbehörde: Übernahme von Sprint durch T-Mobile US gefährdet

Aus dem US-Justizministerium wird der Kauf von Sprint durch T-Mobile US in Frage gestellt. Jetzt dürften Zugeständnisse der Netzbetreiber folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
T-Mobile US COO Mike Sievert (links) und CEO John Legere (rechts)
T-Mobile US COO Mike Sievert (links) und CEO John Legere (rechts) (Bild: T-Mobile US)

Die Kartellbehörde des US-Justizministeriums hat T-Mobile US und Sprint erklärt, dass ihre geplante Fusion in der derzeitigen Struktur wahrscheinlich nicht genehmigt werde. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertrauten Personen aus dem Ministerium. Damit wird die 26-Milliarden-Dollar Übernahme von Sprint in Frage gestellt.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl

Bei einem Treffen Anfang des Monats äußerten Mitarbeiter der Kartellabteilung des Justizministeriums Bedenken und stellten in Frage, dass der Zusammenschluss starke Auswirkungen auf die Effizienz des fusionierten Unternehmens haben würde. Vorbehalte von Abteilungen des Justizministeriums sind nicht unbedingt das letzte Wort bei einer Fusion, da die Abteilungsleitung auch die Möglichkeit hat, abzuwägen und die endgültige Entscheidung zu treffen.

Die Diskussionen zwischen den Unternehmen und Regierungsvertretern würden fortgesetzt, berichtet das Wall Street Journal. T-Mobile und Sprint könnten Konzessionen anbieten, um die Bedenken auszuräumen, wie etwa den Verkauf von Unternehmensteilen.

Komitee für Auslandsinvestitionen stimmt bereits zu

Die Konzerne gaben im Dezember 2018 bekannt, dass das Komitee für Auslandsinvestitionen (CFIUS) in den USA ihnen mitgeteilt habe, dass die Vereinigung des dritt- und des viertgrößten Mobilfunkbetreibers freigegeben worden sei.

Die Übernahme muss von den Kartellbehörden der Federal Communications Commission (FCC) und des Justizministeriums genehmigt werden. Führungskräfte von T-Mobile US erwarteten im Dezember, dass dies in der ersten Hälfte des Jahres 2019 abgeschlossen werde.

Die Obama-Regierung hatte im Jahr 2011 das Übernahmeangebot von AT&T für T-Mobile blockiert, weil der Markt zu konzentriert sei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 899,00€ (Bestpreis!)
  2. 99,99€
  3. 91,99€ (Bestpreis!)
  4. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)

Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

    •  /