Karstadt und Kaufhof: Galeria erneuert seinen Onlineshop

Bisher konnten im Onlineshop Paketsendungen nicht zusammengefasst und Warenbestände von der Belegschaft nicht überall eingesehen werden. Das soll sich nun ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Neues Design online und offline
Neues Design online und offline (Bild: Galeria)

Der Warenhauskonzern Galeria hat in der Nacht zu Montag seinen modernisierten Onlineshop für die früheren Marken Karstadt und Kaufhof gestartet. "Es ist kein Geheimnis, dass wir, was unser Onlinegeschäft angeht, nicht nur etwas, sondern ganz gewaltig aufholen müssen", erklärte Konzernchef Miguel Müllenbach in einem Brief an alle Beschäftigten, der der Westdeutsche Allgemeinen Zeitung (WAZ) vorliegt. Der neue Onlineshop sei ein Baustein der neuen Onlinestrategie.

Stellenmarkt
  1. Kundenberater (m/w/d) Innendienst für eine hauseigene Kautions-Software
    Hausbank München, München
  2. (Senior) Software Project Manager (m/f/d) Android Automotive
    Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
Detailsuche

Nun habe "endlich in jeder Filiale" jeder Mitarbeiter den Zugriff auf das gesamte Galeria-Sortiment. Der Shop zeige zudem Echtzeit-Bestände, eine neue Produktdarstellung, laufe auf jedem Endgerät und werde "morgen in maximal möglicher Geschwindigkeit" funktionieren.

Der Konzernchef kündigte zudem an, 30 Millionen Euro in ein Logistikzentrum in Unna zu investieren. Dort soll "eine eigene, automatisierte Einheit für die optimale Belieferung unserer Online-Kunden" entstehen. Kunden sollen dadurch "sehr viel schneller ihre Ware nach Hause bekommen und endlich alles in einer Sendung."

Man arbeite an 18 strategischen Projekten in allen Unternehmensbereichen, "die nicht alle gleichermaßen sofort sichtbar sind. Aber sie werden uns dennoch alle erheblich weiter voranbringen", sagte Müllenbach. Die Warenhauskette hatte zweimal Staatshilfe in Anspruch genommen, Anfang des Jahres 220 Millionen Euro.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    31.08.-02.09.2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Laut internen Dokumente wurden im vergangenen Geschäftsjahr bis zum 30. September ein Umsatz von 2,1 Milliarden Euro und ein Verlust von 622 Millionen Euro erwirtschaftet, berichtet das Manager Magazin.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet die Warenhauskette laut den Informationen einen Verlust im unteren bis mittleren dreistelligen Millionenbereich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Eichrechtsverstoß
Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
Artikel
  1. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

  2. Quartalsbericht: Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder
    Quartalsbericht
    Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder

    Besonders im Bereich Cloud erzielt Huawei wieder Zuwächse.

  3. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /