Karma-Spyware: US-Auftragsspione räumen illegales Hacking ein

Im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate haben frühere US-Geheimdienstmitarbeiter die iPhones von Politikern und Aktivisten gehackt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Project Raven hat juristische Konsequenzen für frühere US-Geheimdienstmitarbeiter.
Das Project Raven hat juristische Konsequenzen für frühere US-Geheimdienstmitarbeiter. (Bild: Mdf/CC-BY-SA 3.0)

Mehrere frühere Mitarbeiter von US-Geheimdiensten haben ein illegales Hacking im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate eingeräumt. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Gerichtsdokumente. Damit hätten die drei Ex-Geheimdienstmitarbeiter gegen US-Hackergesetze und Ausfuhrbestimmungen für Militärtechnik verstoßen.

Stellenmarkt
  1. IT-Referent (w/m/d)
    Bundeskartellamt, Bonn
  2. Project Manager*in FCAS (w/m/d)
    Hensoldt, Immenstaad, Ulm
Detailsuche

Reuters hatte im Januar 2019 erstmals über das sogenannte Project Raven berichtet. Ziel der Spionageangriffe seien Aktivisten, Diplomaten und ausländische Regierungschefs gewesen. Das Team habe ein Tool namens Karma genutzt, mit dem sich problemlos iPhones hacken ließen. Android-Geräte seien davon nicht betroffen gewesen.

Nun räumten die drei Männer ein, auch Geräte in den USA gehackt und die Angriffswerkzeuge ohne Zustimmung der US-Regierung exportiert zu haben. Um einer Anklage zu entgehen, hätten sie einer Zahlung von 1,69 Millionen US-Dollar zugestimmt und wollten künftig darauf verzichten, eine Sicherheitsfreigabe für US-Geheimnisträger zu erhalten.

"Auftragshacker und diejenigen, die solche Aktivitäten unter Verstoß von US-Recht unterstützen, sollen damit rechnen, für ihr kriminelles Verhalten strafrechtlich verfolgt zu werden", sagte der stellvertretende Generalstaatsanwalt Mark J. Lesko von der National Security Division des Justizministeriums in einer Erklärung.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die frühere NSA-Mitarbeiterin Lori Stroud, die ebenfalls an dem Spionageprojekt beteiligt war und dieses mitaufgedeckt hatte, zeigte sich erfreut über die juristische Aufarbeitung der Vorgänge. Der investigative Journalismus habe das Bewusstsein und die Dynamik geschaffen, um für Gerechtigkeit zu sorgen, sagte sie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Native ARM-Version ausprobiert
Microsoft Teams für Apple Silicon endlich benutzbar

Die native ARM-Version von Teams für Macs mit Apple Silicon hat es in sich: Neben deutlichen Performance-Gewinnen überrascht die Akkulaufzeit.
Ein Bericht von Martin Böckmann und Marc Sauter

Native ARM-Version ausprobiert: Microsoft Teams für Apple Silicon endlich benutzbar
Artikel
  1. Microsoft: Bug in Windows 11 und Server 2022 führt zu Datenschäden
    Microsoft
    Bug in Windows 11 und Server 2022 führt zu Datenschäden

    Fast alle Maschinen mit modernen CPUs von AMD und Intel sind von dem Fehler betroffen, wenn sie Daten verschlüsseln - etwa per Bitlocker.

  2. Antivirensoftware: Wie das BSI Kaspersky zur Bedrohung erklärte
    Antivirensoftware
    Wie das BSI Kaspersky zur Bedrohung erklärte

    Interne Dokumente des BSI zeigen, wie es zu der Warnung vor Kaspersky kam - inklusive eines Gefallens für GData.
    Von Moritz Tremmel

  3. Elektroautos: Siemens und Mahle kooperieren bei kabellosem Laden
    Elektroautos
    Siemens und Mahle kooperieren bei kabellosem Laden

    Siemens und Mahle wollen beim induktiven Laden von Elektroautos zusammenarbeiten. Siemens verspricht sich große Chancen in diesem Markt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Grafikkarten zu Tiefpreisen (MSI RTX 3090 Ti 1.444€, Gigabyte RTX 3080 Ti 1.089€, Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis zu 30% günstiger • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Günstig wie nie: WD SSD 1TB Heatsink (PS5) 119,90€ • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /