Kanex: Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig

Mit der Bluetooth-Tastatur von Kanex lassen sich mehrere Geräte wie ein iPhone, ein Mac oder ein iPad durch Umschalten bedienen. Die Tastatur lässt sich zusammenfalten und platzsparend transportieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Foldable Travel Keyboard
Foldable Travel Keyboard (Bild: Kanex)

Das Foldable Travel Keyboard von Kanex ist eine klappbare Bluetooth-Tastatur, die sich mit bis zu vier Geräten koppeln lässt. Mit einer Tastenkombination können Anwender hin- und herwechseln und so mit nur einer Tastatur beispielsweise ein iPad, einen Mac und ein Apple TV bedienen.

Stellenmarkt
  1. HPC Administrator (m/f/x)
    Max-Planck-Gesellschaft für empirische Ästhetik, Frankfurt am Main
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    WHO'S PERFECT, München
Detailsuche

Das Tastaturlayout ist für Macs ausgelegt. Die Funktions- und Zifferntasten sind doppelt belegt. Ein eingebauter Lithium-Ionen-Akku mit 110 mAh lässt sich über Micro-USB aufladen. Die Tastatur ist zusammengefaltet 1,3 cm hoch und 16,3 mm lang. Das Eingabegerät wiegt 172 Gramm und schaltet sich automatisch an, wenn es auseinander geklappt wird. Durch den Faltmechanismus liegen die beiden Tastenfelder nicht nebeneinander: In der Mitte befindet sich eine Fläche, die tastenfrei ist, was für Nutzer ungewohnt sein dürfte. Die Leertaste ist zweigeteilt.

Das Foldable Travel Keyboard von Kanex kostet rund 50 Euro und ist aktuell nur mit US-Tastenlayout erhältlich. Kanex bietet hierzulande auch Tastaturen mit deutschem Layout an, doch bisher wurde von diesem Modell keine angepasste Version angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Peter Brülls 16. Feb 2017

Mit Umschalter für vier Bluetooth Geräte?

Teebecher 10. Feb 2017

Habe was ähnliches für iPad, da ist die Enter-Taste auch "falsch", macht keinen Spass :-(

Peter Brülls 10. Feb 2017

Da sehe ich nichts von mehreren BT Geräten durch einfaches Umschalten statt Umkoppeln.

WebNeuland 10. Feb 2017

Es würde schon nicht schaden wenigstens ein Bild von der Tastatur den News beizufügen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
Wie erklären Menschen die Entscheidungen von Computern?

Je komplexer eine KI, desto schwerer können Menschen ihre Entscheidungen nachvollziehen. Das ängstigt viele. Doch künstliche Intelligenz ist keine Blackbox mehr.
Von Florian Voglauer

Künstliche Intelligenz: Wie erklären Menschen die Entscheidungen von Computern?
Artikel
  1. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

  2. Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
    Optibike
    E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

    DasE-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /