Kanada: Gericht versteht US-Vorwürfe gegen Huawei-Finanzchefin nicht

Seit fast zwei Jahren verhandelt in Vancouver eine kanadische Richterin über die Auslieferung von Huawei-Finanzchefin Sabrina Meng. Doch sie versteht die Anklage nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Meng Wanzhou verlässt ihr Zuhause in Vancouver auf dem Weg zum Obersten Gerichtshof von British Columbia.
Meng Wanzhou verlässt ihr Zuhause in Vancouver auf dem Weg zum Obersten Gerichtshof von British Columbia. (Bild: DON MACKINNON/AFP via Getty Images)

Heather Holmes, Richterin am Obersten Gerichtshof der kanadischen Provinz British Columbia, hat in einer Anhörung in dieser Woche erklärt, dass sie die Betrugsvorwürfe der US-Regierung gegen Huaweis Finanzchefin und Tochter des Firmengründers Sabrina Meng (Meng Wanzhou) nicht wirklich verstehe. Das berichtet die kanadische Tageszeitung The Globe and the Mail. "Ich hatte große Schwierigkeiten, das zu verstehen", zitiert der Bericht die ehemalige Staatsanwältin, die auf Wirtschaftskriminalität spezialisiert ist.

Inhalt:
  1. Kanada: Gericht versteht US-Vorwürfe gegen Huawei-Finanzchefin nicht
  2. Schwache Begründung ist kein Auslieferungshindernis

Die US-Justizbehörden werfen Meng vor, die britische Bank HSBC betrogen zu haben, indem sie Huaweis Verhältnis zu der iranischen Tochterfirma Skycom bei einer Powerpoint-Präsentation in einem Coffeeshop in Hongkong im Jahr 2013 falsch dargestellt habe.

Skycom soll gegen US-Sanktionen im Iran verstoßen haben. Die US-Regierung behält sich vor, auch Banken zu bestrafen, wenn diese Firmen finanzieren, die gegen Iran-Sanktionen verstoßen. Die Bank habe sich einem Risiko ausgesetzt, als sie Huawei und Skycom bei Dollar-Finanztransaktionen unterstützte.

Irreführende Darstellung oder nicht?

Die US-Justiz argumentiert, dass HSBC das Risiko der Geschäftsbeziehungen zu Huawei nicht habe einschätzen können, da Meng fälschlicherweise behauptet habe, Skycom sei keine Tochterfirma von Huawei, sondern lediglich ein externer Geschäftspartner.

Stellenmarkt
  1. Software Architect* Industrial Internet of Things Platform
    BAADER, Lübeck, Hamburg, Home-Office
  2. Systemadministrator (MacOS/iOS) (m/w/d)
    Hays AG, Düsseldorf
Detailsuche

Der Vertreter der kanadischen Kronanwaltschaft muss das Auslieferungsbegehren der US-Regierung vor Gericht in Vancouver vertreten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Schwache Begründung ist kein Auslieferungshindernis 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Bluejanis 19. Aug 2021

Mit Einschränkungen: - 5% Hürde verfälscht Wahlen durch strategisches Wählen...

berritorre 16. Aug 2021

Gut, in einer Powerpoint-Präsentation sowas zu verschweigen ist meiner Meinung nach...

gelöscht 16. Aug 2021

Das ist in dieser Allgemeinheit ausgedrückt falsch.

Sharra 14. Aug 2021

Es bringt aber mehr kanadische Leute festzusetzen, um Kanada unter Druck zu setzen. Die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Manipulierte Ausweise
CCC macht Videoident kaputt

Hinter dem Stopp von Videoident-Verfahren bei den Krankenkassen steckt ein Hack des Chaos Computer Clubs. Der Verein fordert weitere Konsequenzen.

Manipulierte Ausweise: CCC macht Videoident kaputt
Artikel
  1. Autopilot Full Self Driving: Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht
    Autopilot Full Self Driving
    Tesla Model 3 erkennt Kinder-Dummy mehrfach nicht

    Tesla scheint bei der neuen Beta des Full Self Driving keine Kinder auf der Fahrbahn zu erkennen. Dreimal wurde ein Dummy überfahren.

  2. Galaxy-Z-Serie im Hands-on: Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays
    Galaxy-Z-Serie im Hands-on
    Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays

    Samsungs neue Falt-Smartphones sehen ihren Vorgängern sehr ähnlich - technisch gibt es aber einige praktische Neuerungen.
    Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  3. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • ebay Re-Store bis -50% gg. Neupreis • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /