Abo
  • Services:
Anzeige
Ford setzt auf Blackberry.
Ford setzt auf Blackberry. (Bild: Ford)

Kanada: Ford stellt 400 Blackberry-Ingenieure für Auto-Software ein

Ford setzt auf Blackberry.
Ford setzt auf Blackberry. (Bild: Ford)

Ford will 400 Mitarbeiter von Blackberry einstellen, um die Entwicklung von Konnektivitätslösungen für Autos zu beschleunigen. Außerdem investiert das Unternehmen eine halbe Milliarde kanadische Dollar für ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum.

Ford will im kanadischen Ottawa 500 Millionen kanadische Dollar (346 Millionen Euro) in ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum investieren. Dort sollen Hard- und Softwarelösungen für Autos entwickelt werden.

Anzeige

Blackberry und Ford kündigten ihre Partnerschaft im Oktober 2016 an. In ihrem Rahmen sollen Fahrzeugfunktionen entwickelt werden, die zum Beispiel Softwaredownloads übers Internet ermöglichen. Auch die Steuerung von Fahrzeugfunktionen über Apps und die Kommunikation mit der Infrastruktur sollen ermöglicht werden. Des Weiteren wollen die Unternehmen Software für Fahrerassistenzfunktionen und autonomes Fahren entwickeln. Blackberrys QNX-Abteilung will in diesem Bereich eine Schlüsselposition in der Branche erreichen.

Der von Ford angekündigte Transfer der Mitarbeiter läuft nicht ganz reibungslos. Blackberry wurde von mehreren Hundert Exmitarbeitern auf insgesamt 15 Millionen US-Dollar verklagt. Die mehr als 300 ehemaligen Mitarbeiter werfen dem Unternehmen vor, sie mit Tricks zur Unterzeichnung einer Kündigung gebracht zu haben.

Im Rahmen dieses Transfers wurden die Mitarbeiter nach Angaben der Anwaltskanzlei Nelligan O'Brien Payne LLP gebeten, ein Formular zu unterschreiben. Dieses Formular sei aber in Wahrheit eine Kündigung, aber nicht als solche erkennbar gewesen. Die Mitarbeiter hätten mit ihrer Unterschrift zahlreiche Vorteile aufgegeben, die beim neuen Arbeitgeber Ford Kanada nicht mehr existierten, heißt es in der Klage. Dazu gehöre unter anderem der Status aufgrund der Beschäftigungszeit.


eye home zur Startseite
HelmutJohannes 04. Apr 2017

Kommt mir ein bisschen overdosed vor... wieviele Ingenieure brauchen die wohl, um eine...

Themenstart

genab.de 03. Apr 2017

Status aufgrund der Beschäftigungszeit vs Status aufgrund von erlernten Können und...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Hüttlin GmbH, Schopfheim
  3. Cassini AG, verschiedene Standorte
  4. BGW, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Luftfahrt

    Fliegendes Motorrad Kitty Hawk Flyer hebt ab

  2. Seagate

    Rugged-Festplatte enthält SD-Kartenleser für Drohnen

  3. Grafikkarte

    Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen

  4. Amazon

    Phishing-Kampagne ködert mit Datenschutzgrundverordnung

  5. Linux-Distribution

    Opensuse ändert erneut sein Versionsschema

  6. Ronin 2 und Cendence

    DJI präsentiert neuen Kamera-Gimbal und Drohnencontroller

  7. Festnetz

    Neue Glasfaser von Prysmian soll Spleißzeit verringern

  8. Radeon Pro Duo

    AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips

  9. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  10. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Re: Wie ist das eigentlich mit dem Copyright?

    Suven | 20:59

  2. Re: wer schützt uns vor den Schnapsideen...

    ClausWARE | 20:59

  3. Re: Wie schlagen sich solche Systeme gegen z.B. 5...

    PiranhA | 20:53

  4. Re: Völliger Bullshit

    RipClaw | 20:48

  5. Re: Als DSL-Anbieter würde ich dann DSL-Light...

    RipClaw | 20:46


  1. 19:00

  2. 17:59

  3. 17:30

  4. 17:10

  5. 16:49

  6. 16:26

  7. 16:11

  8. 15:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel