Abo
  • IT-Karriere:

Kanada: Drohne erfolgreich im Rettungseinsatz

Die kanadische Polizei hat mit Hilfe einer Flugdrohne einen mit dem Auto in der Wildnis verunglückten Mann ausfindig gemacht und konnte ihn dadurch trotz Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt nachts retten.

Artikel veröffentlicht am ,
Bild aus der Überwachungsdrohne
Bild aus der Überwachungsdrohne (Bild: Royal Canadian Mounted Police)

Die Royal Canadian Mounted Police konnte in der kanadischen Provinz Saskatchewan einen Mann, der bei einem Autounfall verletzt wurde, noch in der Nacht ausfindig machen und schließlich retten. Dabei wurde ein kleiner Quadcopter eingesetzt, der mit einer Infrarotkamera ausgerüstet Wärmequellen visualisieren und so die Position des Mannes feststellen konnte.

Stellenmarkt
  1. SULO Digital GmbH, Herford
  2. terranets bw GmbH, Lindorf bei Wendlingen/Kirchheim

Der Draganflyer X4-ES ist eine Art Helikopter, der allerdings nicht mit einem, sondern gleich mit vier Hauptrotoren ausgerüstet ist. Er misst 106 x 32 x 87 cm und wiegt etwa 2 kg. Er wird vom Boden aus gesteuert und übermittelt seine Position und ein Videobild zum Piloten. Über GPS kann auch eine angeflogene Position und Höhe gehalten werden, wenn der Pilot das festlegt.

Zuvor war die Suche nach dem Verunglückten, der sich mit seinem Handy melden konnte, mit einem herkömmlichen Helikopter ergebnislos abgebrochen worden. Nach mehreren Stunden wurde dann der Dranganflyer eingesetzt, der in Richtung des Funkkontakts flog. Das Video der Drohne wurde veröffentlicht und zeigt die Wärmesignatur, die zum Verunglückten gehörte.

  • Werbebanner für den Draganflyer X4-ES (Bild: Draganfly)
  • Draganflyer X4-ES (Bild: Draganfly)
Draganflyer X4-ES (Bild: Draganfly)

Die kanadische Polizei berichtet, dass der Mann bewegungslos unter einem Baum abseits des Autowracks gefunden wurde. Die Rettungsmannschaften brachten ihn in ein Krankenhaus. Ohne das UAV und dessen FLIR-Kamera (forward looking infrared) hätten die Suchmannschaften den Mann erst bei Tageslicht ausfindig machen können. Die Temperatur lag nahe dem Gefrierpunkt.

Nach Angaben von Zenon Dragan, Gründer von Draganfly, war das seiner Kenntnis nach das erste Mal, dass ein Leben durch den Einsatz einer Minidrohne gerettet werden konnte. Der Draganflyer X4-ES kann Kameras mit einem Gewicht von bis zu 700 Gramm tragen. Sie lassen sich mit einem Stativkopf ferngesteuert unabhängig von der Drohne ausrichten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 199€ + Versand
  4. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20

EqPO 15. Mai 2013

Kaust du einem immer das offensichtliche vor?

Endwickler 14. Mai 2013

Sie haben mit der Drohne gesucht, also war eine Suche möglich und wurde durchgeführt...

Missingno. 13. Mai 2013

Ich finde es toll, wie es die Drohne in schwarz, rot, goldgelb zu kaufen gibt. ;-)

Phreeze 13. Mai 2013

Troll was hungry. Naja der Vorteil war wirklich dass die Drohne kaum kostet, ultraschnell...

Farming 13. Mai 2013

Der Titel sagt eigentlich alles. Natürlich unterstütze ich Roboter insbesondere für...


Folgen Sie uns
       


Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master & Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    •  /