Kampfansage an Konkurrenz: Tesla reduziert Preise für Model S und Model X

Das Tesla Model S und das Model X werden um 3.000 Euro günstiger. Den Umweltbonus gibt es dafür aber trotzdem noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Model S
Tesla Model S (Bild: Tesla)

Mit 76.990 Euro für ein Model S und 85.990 Euro für ein Model X hat Tesla die Preise der Elektroautos um weitere 3.000 Euro gesenkt. Da es den staatlichen Umweltbonus nur für Autos mit einem Nettolistenpreis von weniger als 65.000 Euro gibt, bekommt die Kundschaft die Subvention trotzdem nicht.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Mathematiker / Aktuar / Analyst (m/w/d) Actuarial Function Non-Life Calculation Unit
    Generali Deutschland AG, Köln
  2. Testmanager (m/w/d)
    ivv GmbH, Hannover
Detailsuche

Tesla senkte die Preise für die Fahrzeuge bereits zum dritten Mal im Jahr 2020. Das dürfte vor allem zum Ziel haben, den Absatz der Fahrzeuge zu erhöhen. Tesla will 2020 erstmals 500.000 Autos verkaufen. Dazu müssen im laufenden letzten Quartal des Jahres noch rund 181.000 Autos verkauft werden.

Zudem soll das Model X künftig laut einem Bericht von Electrek durch ein Hardwareupdate statt 565 km gut 600 km weit kommen. Was Tesla dazu genau unternahm, ist nicht bekannt.

Tesla will außerdem ab November in den USA mit der Produktion des siebensitzigen Modells Y beginnen, wie Firmenchef Elon Musk mitteilte. Dazu werden drei Sitzreihen verbaut. Die ersten Auslieferungen sollen Anfang Dezember 2020 starten. Der Aufpreis liegt bei 3.000 US-Dollar. In Deutschland wird das Model Y nicht angeboten. Es soll in der ersten deutschen Tesla-Fabrik in Grünheide gebaut werden, die ab Mitte 2021 produktionsbereit sein soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Mehrere Zehntausend Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Kim Schmitz' Lebensgeschichte: Die Dotcom-Blase
    Kim Schmitz' Lebensgeschichte
    Die Dotcom-Blase

    Glaubt man seiner Autobiografie, wollte Kim Schmitz als Jugendlicher einfach nur raus aus seinem Leben. Also schuf er sich ein neues: als Kim Dotcom.
    Von Stephan Skrobisch

  2. Werbung: EU leitet Kartellverfahren gegen Google ein
    Werbung
    EU leitet Kartellverfahren gegen Google ein

    Verstößt Google gegen das Wettbewerbsrecht der EU? Das untersucht die EU-Kommission. Überprüft wird auch auch Googles neue Trackingtechnik Floc.

  3. Nachhaltigkeit: Amazon beim Aussortieren von Neuwaren zur Zerstörung gefilmt
    Nachhaltigkeit
    Amazon beim Aussortieren von Neuwaren zur Zerstörung gefilmt

    ITV News hat ein Video veröffentlicht, das Amazon beim Aussortieren neuer Produkte zeigen soll. Dabei geht es um große Stückzahlen.

schueppi 20. Okt 2020

Hat man die Wartungs-, Benzin- und Steuerkosten mal mit eingerechnet für die nächsten 100...

lestard 15. Okt 2020

Das erinnert an Geschichten vom Trabant in der DDR. Der war gebraucht auch teuerer als neu.

mimimi 15. Okt 2020

Nachdem "S3XY" vollendet ist, wird Tesla verkauft und Elon fliegt zum Mars. Ende.

Dino13 15. Okt 2020

Da sie selbst einen Teil des Förder-Rabatts beisteuern müssen glaube ich das noch nicht...

Oktavian 15. Okt 2020

Audi, BMW und Mercedes machen pro Fahrzeug im Schnitt einen Roh-Gewinn von 8-9%. Das ist...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Crucial BX500 1TB 64,06€) • Gaming-Laptops von Razer, MSI & Asus • 30% auf Warehouse • Surface Pro 7 664,05€ • Echo Show 8 + Ring Indoor Cam 84,99€ • Monitore (u. a. Acer 27" WQHD 144Hz 259€) • Gaming-Chairs • Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /