Abo
  • Services:
Anzeige
Frankreichs Innenminister Cazaneuve will verschlüsselte Kommunikation knacken.
Frankreichs Innenminister Cazaneuve will verschlüsselte Kommunikation knacken. (Bild: www.gouvernement.fr)

Kampf gegen Terrorismus: Paris und Berlin planen Aktionsplan gegen Verschlüsselung

Frankreichs Innenminister Cazaneuve will verschlüsselte Kommunikation knacken.
Frankreichs Innenminister Cazaneuve will verschlüsselte Kommunikation knacken. (Bild: www.gouvernement.fr)

Die Debatte über das Knacken verschlüsselter Kommunikation geht weiter. Nun will Frankreich gemeinsam mit Deutschland eine internationale Initiative gegen Verschlüsselung starten.

Frankreich plant gemeinsam mit Deutschland eine internationale Initiative zur Entschlüsselung verschlüsselter Kommunikation. "Das ist eine zentrale Frage im Kampf gegen den Terrorismus", sagte Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve am Donnerstag in Paris (Video ab 8:00 min). Zusammen mit seinem deutschen Amtskollegen Thomas de Maizière (CDU) wolle er am 23. August 2016 in Paris über eine gemeinsame europäische Initiative sprechen. Damit solle eine internationale Aktion vorbereitet werden, sagte Cazaneuve.

Anzeige

Viele Nachrichten bei der Vorbereitung von Terrorattentaten seien verschlüsselt, sagte der französische Innenminister. Eine internationale Aktion sei erforderlich, da ein Land nicht allein die Initiative übernehmen könne. Frankreich habe bereits eine Reihe von Vorschlägen an die deutsche Regierung übersandt. Wie diese lauten, sagte er nicht. Islamistische Attentäter sollen zur Vorbereitung ihrer Taten in Frankreich unter anderem den Messengerdienst Telegram benutzt haben.

Zitis soll Verschlüsselung aushebeln

Das Innenministerium in Berlin konnte sich auf Anfrage von Golem.de zunächst nicht zu den Plänen Cazaneuves äußern. De Maizière hatte am Donnerstag selbst einen umfangreichen Maßnahmenkatalog "zur Erhöhung der Sicherheit in Deutschland" präsentiert. Dazu gehört auch die Schaffung einer Zentralen Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich (Zitis). Diese Behörde soll der Bundespolizei, dem Bundeskriminalamt (BKA) und dem Verfassungsschutz dabei helfen, verschlüsselte Nachrichten zu dechiffrieren, die beispielsweise über Apples iPhone oder Messengerdienste wie Whatsapp, Signal oder Threema verschickt werden.

De Maizière hatte sich im vergangenen Jahr mehrfach gegen Überlegungen gewandt, Hersteller von Handys oder Anbieter von Messengerdiensten zur Einrichtung von Backdoors zu zwingen. Im Gegenteil: Deutschland solle "Verschlüsselungs-Standort Nr. 1 auf der Welt" werden, heißt es unter anderem in der Digitalen Agenda der Regierung.

Lässt sich der BND bei Entschlüsselung helfen?

Stattdessen setzt die Regierung unter anderem auf die Möglichkeit, mit Hilfe von Trojanern die Kommunikation bereits vor der Verschlüsselung abzufangen. De Maizière hatte im vergangenen November gefordert: "Es muss nur die technische Fähigkeit geschaffen werden, diese bestehenden Befugnisse auch tatsächlich einsetzen zu können. Und daran arbeiten wir."

Es ist unklar, in welchem Umfang deutsche Behörden wie der Bundesnachrichtendienst (BND) abgefangene verschlüsselte Kommunikation an ausländische Nachrichtendienste zur Entschlüsselung weiterleiten. Eine entsprechende parlamentarische Anfrage der Linke-Fraktion ließ die Regierung unbeantwortet (PDF). Durch die Bekanntgabe solcher Informationen "kann das Wohl des Bundes gefährdet werden", hieß es zur Begründung.

Nachtrag vom 13. August 2016, 8:51 Uhr

Das Innenministerium teilte am Freitag mit: "Die beiden Innenminister werden sich zu verschiedenen Themen austauschen, die aus Sicht Deutschlands und Frankreichs auf EU-Ebene im Sicherheitsbereich in absehbarer Zeit anstehen." Dabei gehe es auch darum, "wie gemeinsam auf aktuelle Herausforderungen reagiert werden kann".


eye home zur Startseite
lester 15. Aug 2016

Nene, da muß ich die mal in Schutz nehmen, kompetente Politiker gibt es nicht mehr, die...

Anonymer Nutzer 14. Aug 2016

Schon in vordigitalen Zeiten war es ein stetes Katz und Maus Spiel zwischen Bürger und...

Pjörn 14. Aug 2016

Die neue BND Zentrale wird gerade im Berliner Regierungsviertel fertiggestellt. Aktuell...

plutoniumsulfat 13. Aug 2016

Kostenlose Festplatten für meine Schlüssel.

plutoniumsulfat 13. Aug 2016

Jep, manchmal frage ich mich auch, ob viele einfach nur 5 Parteien auf ihrem Wahlzettel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. über Baumann Unternehmensberatung AG, Ingolstadt, München, Stuttgart
  3. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  4. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-78%) 8,99€
  3. 35,00€ (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


  1. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  2. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  3. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  4. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  5. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  6. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  7. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  8. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  9. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  10. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Siri und diktieren

    rabatz | 10:24

  2. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    Apfelbrot | 10:13

  3. Re: Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    sundown73 | 10:11

  4. Re: Unangenehme Beiträge hervorheben statt zu...

    raphaelo00 | 10:09

  5. Re: Anbindung an Passwortmanager

    Apfelbrot | 10:06


  1. 10:35

  2. 12:54

  3. 12:41

  4. 11:44

  5. 11:10

  6. 09:01

  7. 17:40

  8. 16:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel