Abo
  • Services:
Anzeige
Fujitsu macht beliebige Oberflächen zu Eingabegeräten.
Fujitsu macht beliebige Oberflächen zu Eingabegeräten. (Bild: Fujitsu)

Kameras und Projektoren: Fujitsu entwickelt Alternative zu Touchscreens

Fujitsu macht beliebige Oberflächen zu Eingabegeräten.
Fujitsu macht beliebige Oberflächen zu Eingabegeräten. (Bild: Fujitsu)

Fujitsu hat eine Benutzerschnittstelle entwickelt, die jede Oberfläche zum Touchscreen macht. Die Finger des Anwenders werden dabei durch den Einsatz von Kameras erkannt. So würde selbst Papier zum Touchscreen.

Fujitsu will eine neue Generation von Benutzerschnittstellen entwickeln, mit der die Finger des Anwenders erkannt werden. Dazu wird kein Touchscreen, sondern zwei Kameras und ein Projektor eingesetzt.

Anzeige

Die neue Technik soll genau feststellen, wo sich die einzelnen Finger befinden und was sie berühren. Die Kameras und der Projektor müssen dafür nicht modifiziert werden, was die Technik preiswert machen soll. Mit dieser noch namenlosen Technik könnte die Erkennung von Touch-Gesten auf beliebigen Gegenständen möglich werden - ohne den Einsatz teurer Sensoren.

Die Doppelkamera filmt die Hand des Benutzers, wobei Software die Finger aufgrund ihrer Farben und Konturen erkennt. Dabei wird die Umgebungsbeleuchtung berücksichtigt. Die Doppelkamera ist erforderlich, um die Position der Finger im Raum erfassen zu können.

  • Fujitsu-Benutzerschnittstelle (Bild: Fujitsu)
  • Fujitsu-Benutzerschnittstelle (Bild: Fujitsu)
  • Fujitsu-Benutzerschnittstelle (Bild: Fujitsu)
Fujitsu-Benutzerschnittstelle (Bild: Fujitsu)

Mit der Technik sollen auch schnelle Fingerbewegungen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 300 mm pro Sekunde erkannt werden. Der Projektor soll rund um die Fingerspitze Steuer- und sonstige Interface-Elemente einblenden, damit der Anwender weiß, was er steuert.

In einem Beispiel zeigt Fujitsu, wie künftig mit Papiervorlagen gearbeitet werden könnte. Mit den Fingern markierte Bereiche werden dabei abfotografiert und lassen sich dann neu arrangieren - wiederum mit den Fingern. So ließen sich zum Beispiel auch Notizzettel digitalisieren und dann in digitaler Form sortieren und neu gruppieren.

Fujitsu will die neuen Softwarelösungen, die ab 2014 angeboten werden sollen, mit dieser Technik entwickeln.


eye home zur Startseite
derdiedas 09. Apr 2013

Nur so zur Info die Wii Remote ist eine IR Kamera, und ja man braucht einen Stift damit...

Elgareth 08. Apr 2013

Stell ich mir lustig vor, wenn im "Bearbeitungsbereich" dann Fotos/Videos von Händen...

keloglan 05. Apr 2013

Die Idee gab es im Film: http://www.youtube.com/watch?v=fD_lbHsKOGk

capprice 04. Apr 2013

Ah okay, dass es infrarot ist war mir nicht bewusst. Das Ergebnis ist aber das selbe :)

ichbinhierzumfl... 04. Apr 2013

... nie japan verlassen ... ich kenn fujitsu :) viele produkte werden nur für den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Magazino GmbH, München oder Home-Office
  2. über Ratbacher GmbH, München
  3. Power Service GmbH, Köln
  4. BODYCOTE Deutschland GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 77,00€ (Bestpreis!)
  2. 184,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)
  3. 179,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Entschärfung

    China kommt Deutschland bei Elektroauto-Quote entgegen

  2. Brexit

    BMW prüft Produktion des Elektro-Minis in Deutschland

  3. Nokia 3, 5 und 6

    HMD Global bringt drei Nokia-Smartphones mit Android

  4. Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on

    Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück

  5. Handy-Klassiker

    HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück

  6. Galaxy Tab S3 im Hands on

    Samsung präsentiert Oberklasse-Tablet mit Eingabestift

  7. Galaxy Book im Hands on

    Samsung bringt neuen 2-in-1-Computer

  8. Mobilfunk

    "5G muss weit mehr als LTE bieten"

  9. UHS-III

    Neuer (Micro-)SD-Karten-Standard schafft über 600 MByte/s

  10. Watch 2 im Hands on

    Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bodyhacking: Ich, einfach unverbesserlich
Bodyhacking
Ich, einfach unverbesserlich

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

  1. Re: 2 GByte Arbeitsspeicher und Flash-Speicher 16...

    M.P. | 07:38

  2. Re: stand by 1 monat?

    rayo | 07:27

  3. Ich hatte noch nie LTE

    torrbox | 07:27

  4. Re: Was sind denn die Schwächen von LTE?

    RipClaw | 07:21

  5. Re: Noch drei Jahre, bis 2020 benutzbar

    EinJournalist | 07:16


  1. 07:28

  2. 07:16

  3. 21:13

  4. 20:32

  5. 20:15

  6. 19:00

  7. 19:00

  8. 18:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel