Abo
  • Services:

Kameragerüchte: Heißt Canons spiegellose Systemkamera EOS M?

Eine japanische Website hat das Foto einer unbekannten Kamera von Canon veröffentlicht. Bei der EOS M könnte es sich um eine spiegellose Systemkamera handeln. Eine Ankündigung soll am Montag erfolgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Canon: Ankündigung einer spiegellosen Systemkamera am Montag?
Canon: Ankündigung einer spiegellosen Systemkamera am Montag? (Bild: Canon)

Bringt das japanische Unternehmen Canon eine spiegellose Systemkamera auf den Markt? Das japanischen Angebot Digicame Info hat das Foto eines Modells mit der Bezeichnung EOS M veröffentlicht. "M" könnte dabei für "mirrorless", spiegellos, stehen. Das Foto stammt laut Digicame von einem Händler und soll verlässlich sein.

Stellenmarkt
  1. Südwestrundfunk, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Pirmasens

Zu sehen ist ein schwarzes Kameragehäuse mit einem flachen 22-Millimeter-Objektiv mit einer Anfangsblende von f/2 und einer Naheinstellgrenze von 15 Zentimetern. Es hat auch einen Step-Motor (STM) - wie die beiden Objektive, die Canon kürzlich zusammen mit der digitalen Spiegelreflexkamera (DSLR) EOS 650D vorgestellt hat. Das Objektiv scheint einen neuen Anschluss zu haben: Analog zu der Kamerabezeichnung lautet der EF-M.

Hat die Kamera einen APS-C-Sensor?

Technische Daten sind nicht bekannt. Das Angebot Canon Watch will erfahren haben, dass die EOS M einen Sensor im APS-C-Format haben wird. Diese Sensoren, die Canon auch in vielen DSLRs verbaut, haben einen Formatfaktor von 1,6. Canon Watch weist aber selbst darauf hin, dass diese Information mit Vorsicht zu genießen sei.

Tatsache ist, dass Canon als letzter der großen Kamerahersteller bisher noch keine Systemkamera im Angebot hat. Gerüchte, dass Canon eine solche Kamera auf Markt bringen wolle, kursieren schon seit einiger Zeit. Das Angebot Canon Rumors geht davon aus, dass der Hersteller am kommenden Montag, dem 23. Juli, eine solche Kamera ankündigen wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Maceo 20. Jul 2012

Touchscreen ? Wie macht ein mirrorless Fanatiker Fotos draußen bei Tag ? Wirft er sich...

RheinPirat 20. Jul 2012

Wer nicht lange auf die Bilder warten will: http://www.engadget.com/photos/canon-eos-m...

Der Spatz 20. Jul 2012

Es ist halt Sommer, die nächste wichtige Messe ist erst in ein paar Monaten und wirklich...

Der Spatz 20. Jul 2012

Es hat einerseits Nachteile "später" dabei zu sein (Markt ist schon relativ gesätigt...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /