Kamera-Kits: Webcam-Zubehör für Canon-DSLRs und Systemkameras

Canon bringt nun auch Hardware für seine DSLRs und Systemkameras, mit der diese leichter am Rechner genutzt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Kamera-Adaptersets für die Webcam-Nutzung
Kamera-Adaptersets für die Webcam-Nutzung (Bild: Canon/Youtube)

Die neuen Kamera-Kits von Canon machen es einfacher, DLSR und spiegellose Kameras in Webcams zu verwandeln. Nachdem Canon im vergangenen Jahr die Software freigab, gibt es jetzt die passende Hardware. Diese ist zwar nicht unbedingt erforderlich, macht die Nutzung als Webcam jedoch deutlich leichter.

Jedes Paket einhält ein USB-Kabel, um die Kamera mit dem Computer zu verbinden, sowie ein Akkupaket und ein Netzkabel. Das ermöglicht es Nutzern, die Kamera kontinuierlich über eine Steckdose mit Strom zu versorgen.

Zwei der Pakete sind mit EOS M Kameras (M50, M50 Mark II & M200) und EOS EON-Kameras (Canon EOS 1100D, 1200D, 1300D, 2000D) kompatibel. Der Preis liegt bei rund 90 US-Dollar. Darüber wird für die Profikameras der Serie EOS RP ein Kit für 160 US-Dollar angeboten. In keinem der Pakete sind wichtige Zubehörteile wie Stative und Licht enthalten. Deutsche Preise werden hier ergänzt, sobald sie vorliegen.

Software-Updates machen Kameras zu Webcams

Canon hatte im April 2020 ein Update für seine Spiegelreflex- und Powershot-Kameras vorgestellt, mit dem die Verwendung als Webcam möglich wird. So lässt sich bei Videokonferenzen eine erheblich bessere Bildqualität als mit den in Smartphones, Tablets und Notebooks eingebauten Kameras erzielen.

Auch Panasonic entwickelte eine Software, mit der Lumix-Kameras am Windows-Rechner und an Macs als Webcam genutzt werden können. Wer eine Olympus-Kameras hat, kann ebenfalls auf entsprechende Software zurückgreifen, Nikon bietet Treiber an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Discounter
Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak

Netto hat ein Balkonkraftwerk mit 820 Watt (Peak) im Angebot, das direkt an eine Steckdose angeschlossen werden kann und die Stromrechnung reduzieren soll.

Discounter: Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak
Artikel
  1. OpenAI: ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren
    OpenAI
    ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren

    OpenAI, das Unternehmen hinter ChatGPT, hat Hunderte von Freiberuflern aus Schwellenländern zum Trainieren von Programmierfähigkeiten der KI eingesetzt.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. Raumfahrtkonzept: Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb
    Raumfahrtkonzept
    Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb

    Die Nasa fördert innovative Konzepte für die Raumfahrt. Darunter eines, dass Weltraumreisen viel schneller machen soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /