Abo
  • Services:
Anzeige
Spiegelung im Video zeigt, dass die Aufnahme nicht mit dem Lumia 920 gemacht wurde.
Spiegelung im Video zeigt, dass die Aufnahme nicht mit dem Lumia 920 gemacht wurde. (Bild: Nokia/Screenshot:Golem.de)

Kamera im Lumia 920: Nokia beim Schummeln erwischt

Spiegelung im Video zeigt, dass die Aufnahme nicht mit dem Lumia 920 gemacht wurde.
Spiegelung im Video zeigt, dass die Aufnahme nicht mit dem Lumia 920 gemacht wurde. (Bild: Nokia/Screenshot:Golem.de)

Nokia hat zum Lumia 920 ein Werbevideo veröffentlicht, das die Vorzüge der Bildstabilisierung des Windows-Phone-8-Smartphones zeigen soll. Allerdings wurden die Filmaufnahmen gar nicht mit dem Lumia 920 gemacht, wie Nokia eingesteht, nachdem der Schwindel aufgedeckt wurde.

Für ein Werbevideo zum Lumia 920 zeigt Nokia Filmaufnahmen, die die Vorzüge der Kamera im Lumia 920 veranschaulichen sollen. Allerdings wurden die betreffenden Filmaufnahmen gar nicht mit dem Nokia-Smartphone aufgenommen. Das Video trägt die Bezeichnung "Pureview The next innovation" und soll die Vorteile der Bildstabilisierung in der Lumia-920-Kamera veranschaulichen. Allerdings wurden die Passagen zur Bildstabilisierung gar nicht mit dem Lumia 920 aufgenommen, wie Nokia eingestanden hat, nachdem der Schwindel aufgeflogen ist.

Anzeige
  • Ein Screenshot aus Nokias Video zeigt, dass die Aufnahme nicht mit einem Lumia 920 gemacht wurde.
Ein Screenshot aus Nokias Video zeigt, dass die Aufnahme nicht mit einem Lumia 920 gemacht wurde.

Pocketnow.com hatte bemerkt, dass in dem Werbevideo bei Sekunde 27 in einem spiegelnden Fenster zu sehen ist, wie die Aufnahmen nicht mit dem Smartphone, sondern mit einer Filmkamera gemacht wurden. Nokia zeigt das Werbevideo weiterhin auf Youtube, ohne darauf hinzuweisen, dass für die im Video zu sehenden Aufnahmen gar nicht die Pureview-Kamera im Lumia 920 verwendet wurde. Damit entsteht für Zuschauer des Videos weiterhin der Eindruck, die Aufnahmen seien mit der Lumia-920-Kamera aufgenommen worden, was aber nicht stimmt.

Zunächst hatte Nokia auf den Bericht nur mit einem Update eines Blogpostings reagiert und erklärt, dass die Aufnahmen im Video mit aktivierter Bildstabilisierung nicht mit dem Lumia 920 aufgenommen wurden. Etwas später gab es dann eine Entschuldigung in Nokias Blogbereich. Das Unternehmen entschuldigte sich für die "Verwirrung", die durch das Video entstanden sei.

Mit keiner Silbe geht Nokia darauf ein, dass Zuschauer des Videos damit von Nokia getäuscht werden. Mit welcher Kamera die Aufnahmen im Video gemacht wurden, ist nicht bekannt. Dazu gibt es von Nokia keine Angaben.

Nokia begründete die Aufnahmen zur Bildstabilisierung damit, dass damit die Vorteile der Technik der Lumia-920-Kamera "simuliert" werden sollten. Unklar bleibt aber, weshalb Nokia dann keine Einblendung macht, in der darauf aufmerksam gemacht wird, dass die Aufnahmen nicht mit einem Nokia-Smartphone gemacht wurden.


eye home zur Startseite
Sharkx2k 10. Sep 2012

Die eigentliche Frage ist doch: Wer ist die Blonde im Video? Kann das man einer...

blubberlutsch 10. Sep 2012

Und in Finnland herrscht Helmpflicht für Fahrradfahrer!

Kunze 08. Sep 2012

sieht man auch den Schatten des Kameramannes ...;)

seta 07. Sep 2012

In der Präsentation wurde explizit erwähnt das das Video den unterschied zwischen dem...

seta 07. Sep 2012

Ich hab das ganze Nokia spektakel live beobachten und genau der clip von dem gesprochen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt
  3. Dr. August Oetker KG, Bielefeld
  4. Ratbacher GmbH, Essen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hydro X 550 W 80 Gold Plus für 59,99€ statt 78€ im Vergleich)
  2. 155€
  3. (u. a. Pac-Man ab 1,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

  2. Schwerin

    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

  3. Linux-Distributionen

    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

  4. Porsche Design

    Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro

  5. Smartphone

    Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich

  6. Nahverkehr

    18 jähriger E-Ticket-Hacker in Ungarn festgenommen

  7. Bundesinnenministerium

    Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro

  8. Linux-Kernel

    Android O filtert Apps großzügig mit Seccomp

  9. Computermuseum Stuttgart

    Als Computer noch ganze Räume füllten

  10. ZX-E

    Zhaoxin entwickelt x86-Chip mit 16-nm-Technik



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  2. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

  1. Re: Eine Beleidigung für echte Fotografen

    der_wahre_hannes | 20:21

  2. Re: Reichtum ist parasitär

    Thunderbird1400 | 20:17

  3. Oder andersherum: die Compiler sind nicht...

    Bonita.M | 20:17

  4. Re: GUI

    Trollifutz | 20:16

  5. Re: Anders herum wird ein Schuh draus

    BierMitBocki | 20:15


  1. 16:37

  2. 16:20

  3. 15:50

  4. 15:35

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:29

  8. 13:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel