Abo
  • Services:

Kalypso Media: Patrizier-Macher stellen Rise of Venice vor

Wer deutsche Klassiker wie Patrizier und Port Royale mag, sollte sich vielleicht Rise of Venice merken. Das Handelsspiel ist zur Zeit der Renaissance angesiedelt und erlaubt den Aufbau einer eigenen Dynastie.

Artikel veröffentlicht am ,
Rise of Venice
Rise of Venice (Bild: Kalypso Media)

Vor allem einige etwas ältere Spieler dürften sich noch mit Wehmut an Handelssimulationen wie Patrizier oder Port Royale erinnern, die beim längst insolventen Publisher Ascaron in Gütersloh programmiert wurden. Ein Teil der Entwickler arbeitet immer noch in der Stadt, jetzt allerdings bei den zu Kalypso Media gehörenden Gaming Minds Studios. Derzeit sind sie mit Rise of Venice beschäftigt, das Elemente der Klassiker aufgreift.

  • Rise of Venice (Bilder: Kalypso Media)
  • Rise of Venice
  • Rise of Venice
  • Rise of Venice
  • Rise of Venice
  • Rise of Venice
  • Rise of Venice
  • Rise of Venice
  • Rise of Venice
  • Rise of Venice
  • Rise of Venice
  • Rise of Venice
Rise of Venice (Bilder: Kalypso Media)
Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Berlin
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven

In Rise of Venice soll der Spieler im 15. Jahrhundert politische Ämter bekleiden, durch geschicktes Handeln sein Vermögen vervielfachen und Seeschlachten bestehen können, um mit Hilfe der eigenen Familie Doge von Venedig zu werden. Dazu soll er seine eigene Flotte aufbauen, Produktionsstätten errichten, am politischen Leben von Venedig teilnehmen und so nach und nach ein Handelsimperium aufbauen können, das sich bis über Genua, Tripolis, Rom, Alexandria, Konstantinopel und zahlreiche andere Städte der Renaissance erstreckt. Neben der Kampagne soll es einen Multiplayermodus für bis zu vier Spieler geben, die via LAN und Internet antreten können.

Erstmals in einem Spiel der Patrizier- und Port-Royale-Reihe soll es keine getrennte Stadt- und Seeansicht mehr geben. Stattdessen spielt das gesamte Spiel auf einer großen und detaillierten Seekarte. Die wird laut Kalypso so optimiert, dass sie sehr schnell scroll- und zoombar ist, so dass der Nutzer auf der Karte flott navigieren kann. Wer in Rise of Venice die Segel setzen möchte, kann das nach aktuellem Stand im Herbst 2013 auf Windows-PC.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Smartcom5 06. Jun 2013

Bestes Beispiel , meiner Meinung, ist und war immernoch Port Royale, der erste Teil...

Nolan ra Sinjaria 06. Jun 2013

Und Windows ist offen? in welcher Beziehung?

9life-Moderator 05. Jun 2013

Das Schiff im Screenshot 12/12 ähnelt mehr einer Fregatte aus dem 17. Jahrhundert. Die...

Kira 05. Jun 2013

..Es nicht versauen wie beim letzten Patrizier Teil kann eigtl. nur alles gut werden...

Herr Lich 05. Jun 2013

erinnert es sehr stark an Total War - was ich erstmal nicht schlecht finde. Allerdings...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /