• IT-Karriere:
  • Services:

Kaiyun Pickman: Elektro-Kleinstlastwagen für 5.000 US-Dollar

Der Kaiyun Pickman ist ein kleiner Pickup aus China, der nur 5.000 US-Dollar kosten soll. Das Elektrofahrzeug erreicht allerdings nur eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h und hat eine maximale Reichweite von 120 km. Auch in Deutschland soll der Pickman verkauft werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Kaiyun Pickman
Kaiyun Pickman (Bild: Kaiyun)

Kaiyun Motors hat Berichten zufolge bereits die Exportgenehmigung seines Pickman-Pickup-Trucks für die USA erhalten. Der kleine Lastwagen kostet in China 16.800 Yuan, was 2.200 Euro entspricht, und soll in den USA aufgrund einiger nicht spezifizierter Verstärkungen teurer sein. Das Fahrzeug soll nach einem Bericht von Bloomberg dort rund 5.000 US-Dollar vor Steuern kosten und in der Lage sein, bis zu 500 kg zu transportieren.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. VerbaVoice GmbH, München

Auch wenn die Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h zu niedrig erscheint, könnte eine städtische Nutzung als Paketfahrzeug oder in der Landwirtschaft denkbar sein.

Kaiyun-Chef Wang Chao teilte Bloomberg mit, dass sein Unternehmen im Januar 2019 die behördlichen Genehmigungs- und Zertifizierungsverfahren für den Verkauf in der Europäischen Union erhalten hat. Ab Februar soll die erste Ladung Pickmans nach Deutschland und Italien verschifft werden. Der Basispreis soll hierzulande dem Bericht zufolge bei 5.000 Euro liegen. Ob es sich dabei um einen Brutto- oder Nettopreis handelt, ist nicht bekannt. Hierzulande könnte das Fahrzeug als Leichtelektromobil versicherungstechnisch günstig eingestuft werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

BambooWang 07. Feb 2019

Dabei wäre gerade das mal wirklich ein Schritt nach vorne und damit viel eher...

berritorre 06. Feb 2019

Ja, wenn die Wohnung und die Arbeitsstätte scheisse liegen, dann können bei den...

norbertgriese 30. Jan 2019

Heute grad wieder gefahren. Akku voll und vorgewärmt aus der Garage geholt, 25km...

4ndreas 30. Jan 2019

Bei der Kapazität und Lifepo4 Zellen hast du das Problem nicht das sind dann 23 Zellen in...

RvdtG 30. Jan 2019

Werkzeugkiste mit Sitzkissen. Evtl muss man Gurte nachrüsten.


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

    •  /