• IT-Karriere:
  • Services:

KaiOS: Mozilla hilft Firefox-OS-Fork auf die Sprünge

Vom gescheiterten Produkt zum Startup - und jetzt auch wieder Unterstützung vom Initiator: Mozilla steigt bei der Firefox-OS-Weiterführung KaiOS ein und hilft bei der Gecko-Engine.

Artikel veröffentlicht am ,
KaiOS und Mozila beginnen eine Partnerschaft.
KaiOS und Mozila beginnen eine Partnerschaft. (Bild: KaiOS)

Die Macher des Mobilbetriebssystems KaiOS haben die Browserhersteller von Mozilla als Partner gewinnen können, wie das Startup mitteilt. KaiOS basiert auf dem von Mozilla als gescheitert betrachteten Firefox OS, das seit 2016 nicht mehr weiterentwickelt wird. Im Gegensatz dazu erfreut sich KaiOS jedoch großer Beliebtheit. Mozilla soll nun dabei helfen, die genutzte Rendering-Engine Gecko auf KaiOS zu erweitern und auf einen aktuellen Stand zu bringen. Hierzulande ist KaiOS wohl vor allem bekannt als System der Neuauflage von Nokias Klapptelefonen.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Gecko dient als Grundlage für den Firefox-Browser und ist eben auch eines der Hauptbestandteile für KaiOS. Mit der Partnerschaft sollen vor allem Leistung und Sicherheit der Engine in dem Betriebssystem verbessert werden. Die Entwickler des Startups versprechen sich außerdem bessere Entwicklerwerkzeuge.

Mit der Erweiterung von Gecko soll KaiOS aber auch eine Vielzahl von Neuerungen erhalten. Dazu gehören etwa Progressive Web Apps, wodurch KaiOS native Apps umgehen und seinen Nutzern mehr Apps bereitstellen kann. Hinzu kommen sollen weitere Webtechniken wie Webassembly für schnellere Apps, TLS 1.3 für eine erhöhte Sicherheit und leichte Beschleunigung, WebGL 2.0 sowie WebP und AV1 als Bild- und Video-Codecs. Verbessert werden sollen auch CSS-Funktionen und asynchrones Javascript.

Firefox bietet all die genannten Funktionen bereits seit langem, so dass davon auszugehen ist, dass KaiOS Schwierigkeiten damit hat, die Gecko-Engine in seinem System selbst zu pflegen und zu aktualisieren. Mozilla erscheint dabei als einzig sinnvoller Partner in diesem Unterfangen.

Letztlich will KaiOS auch erreichen, dass sein Betriebssystem stabiler auf Geräten läuft und damit die Zertifizierung durch Mobilfunkbetreiber oder OEMs vereinfacht wird. Ziel ist es offenbar, noch mehr Geräte zu verteilen. Die Entwickler von KaiOS haben in verschiedenen Finanzierungsrunden bereits mehrere Millionen US-Dollar für ihr Startup eingesammelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 548€ + 7,99€ Versand (Vergleichspreis CPU 437,99€ und Mainboard 229,90€)
  2. 479€ + Versand (Vergleichspreis 649€)
  3. (aktuell u. a. Seagate Backup Plus Portable 4 TB für 88€ und Expansion+ Desktop 4 TB für 77€)
  4. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)

TW1920 12. Mär 2020 / Themenstart

Finde, dass das ne gute Neuigkeit ist. Schade, dass Mozilla aufgegeben hatte. Hätte gut...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  2. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis
  3. Konkurrenz für Netflix und Prime Video Disney nennt Filme und Serien für Disney+ in Deutschland

    •  /