• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Kaihua, der Hersteller der Kailh-KS-Switches, verkauft die Schalter nicht direkt in einem Onlineshop. Es ist zwar möglich, eine Anfrage zu stellen und die Switches so zu bekommen, einfacher dürfte es aber über andere Onlinehändler sein. So verkauft beispielsweise Novelkeys die goldenen KS-Switches für 2,80 US-Dollar pro Zehnerpack.

Stellenmarkt
  1. ACP IT Solutions AG, Mainz
  2. Deutsches Patent- und Markenamt, München

Für eine normale Tastatur im Qwertz-Layout mit Nummernblock benötigen Nutzer 105 Switches. Die Kosten würden sich demnach auf 30,80 Euro plus Versand belaufen. Dabei würden fünf Switches als Ersatz übrig bleiben. Damit sind die Kailh-Switches günstiger als Cherrys MX-Blue-Schalter. Diese kosten bei Reichelt.de ab einem Volumen von 100 Stück pro Schalter 0,476 Euro; bei einer Menge von 105 Switches wäre das ein Preis von knapp 50 Euro plus Versandkosten.

  • Der goldene Kailh-KS-Switch von Kaihua ist wie ein Cherry MX Blue aufgebaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der Schalter von Kaihua ist laufruhiger als ein Cherry MX Blue. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Schalter lassen sich aufgrund der gleichen Kontaktstifte auch als Ersatz für Cherrys MX-Schalter in einer Tastatur verwenden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Für eine Handvoll Switches ... (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Für eine Handvoll Switches ... (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Fazit

Die goldenen Kailh-KS-Switches von Kaihua sind kein bloßer Abklatsch von Cherrys klickenden MX-Blue-Switches. Vielmehr sind sie eine Weiterentwicklung, sowohl in Bezug auf das Auslöseverhalten als auch die Qualität.

Der schnellere Anschlag wird möglicherweise manchen Nutzern nicht unbedingt bewusst; zu merken ist die flinkere Auslösung von Buchstaben allerdings. Wer hier ein wenig trainiert und entsprechend seinen Tastaturanschlag verkürzt, kann schneller schreiben oder spielen.

Die Switches sind aber auch für diejenigen Nutzer von Vorteil, die weiterhin die Switches voll durchdrücken, da auch der Gesamtlaufweg kürzer ist. Durch ihren ruhigen Lauf tippen sich die Kailh-Switches angenehmer als die MX Blue. Im direkten Vergleich scheppern Cherrys Schalter regelrecht, sowohl beim Klicken als auch beim Rücklauf.

Bessere Verarbeitung, besseres Tippgefühl

Die bessere Verarbeitung führt schlicht zu einem besseren Tippgefühl, ob wir die Switches jetzt nur leicht bis zum Klick antippen oder voll durchdrücken. Der Klick ist wohlklingend und satt, das haptische Feedback weitaus definierter als bei den Cherry MX Blue.

Zusätzlich zu den qualitativen und haptischen Vorteilen kommt der finanzielle: Die Kailh-KS-Schalter sind um einiges günstiger als die MX Blue. Der Nachteil: Die Switches von Kaihua gehören bei den Tastaturmodellen der großen Hersteller kaum zur Standardauswahl der verfügbaren Schalter. Wer sie benutzen möchte, muss also entweder einen Anbieter finden, der Tastaturen mit den Switches ausliefert, oder wie wir selbst zum Lötkolben greifen. Lohnen tut sich das allemal.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Gut verarbeiteter Klick-Switch
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. The Elder Scrolls: Skyrim VR für 26,99€, Wolfenstein 2: The New Colossus für 11€, Prey...
  2. 12,99€

x2k 24. Dez 2018

Klingt gut, schön das du noch dran gedacht hast :-)

My1 28. Mai 2018

mechanische tastaturen die nur mit keycaps baer ohne switches kommen also zum bestücken...

marcelpape 26. Mai 2018

Das ist falsch, genau umgekehrt ist der Fall: ursprünglich waren die Razer-Modelle mit...

xmaniac 22. Mai 2018

Genau, und Autos bauen diese dreckigen Diebe inzwischen auch... weltweit!

RaiseLee 18. Mai 2018

Ich habe im Geschäft auch immer Tastaturen mit weichem Anschlag die wenig Lärm machen...


Folgen Sie uns
       


Amazon: Der Echo wird kugelig
Amazon
Der Echo wird kugelig

Zäsur bei Amazon: Alle neuen Echo-Lautsprecher haben ein komplett neues Design erhalten.

  1. Echo Auto im Test Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
  2. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Leben auf dem Ozean: Reif für die autarke Insel
    Leben auf dem Ozean
    Reif für die autarke Insel

    Die nachhaltige Heimat der Zukunft? Ein EU-Projekt forscht an modularen schwimmenden Inseln, die ihre Energie selbst erzeugen.
    Ein Bericht von Monika Rößiger

    1. Umweltschutz Verbrennerverbot ab 2035 in Kalifornien
    2. Mindestens 55 Prozent Von der Leyen verschärft EU-Klimaziele deutlich
    3. Klimaschutz Studie fordert Verkaufsverbot für Verbrenner ab 2028

      •  /