Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.

Ein Test von veröffentlicht am
Kaihuas Kailh Box Thick Clicks in navy-blau
Kaihuas Kailh Box Thick Clicks in navy-blau (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Klickende Tastaturschalter sind so eine Sache: Die einen lieben sie, die anderen (häufig Kollegen im selben Büro) hassen sie. Jeder Anschlag wird mit einem freundlichen Klick auf ungefähr halbem Hubweg bestätigt, was gleichzeitig den Moment kennzeichnet, an dem der Schalter auslöst. Das ist zwar lauter als bei gewöhnlichen Switches, kann aber helfen, den Schalter nicht ganz durchzudrücken - was Ermüdung vorbeugt.


Weitere Golem-Plus-Artikel
So nicht, Elon Musk: Softwareentwickler fair bewerten
So nicht, Elon Musk: Softwareentwickler fair bewerten

Elon Musk hat die Entwickler gefeuert, die am wenigsten Code geschrieben haben. Ein legitimes Mittel der Leistungsbewertung oder völliger Quatsch? Wie ginge es denn besser?
Von Rene Koch


Framework: Cross-Plattform mit Tauri
Framework: Cross-Plattform mit Tauri

Tauri ist ein besonders flexibles Framework, um Anwendungen auf verschiedene Plattformen zu bringen. Wir erklären, was es kann, schauen unter die Haube und implementieren auch gleich eine erste Anwendung.
Von Fabian Deitelhoff


Energiewende: Wie das Stromnetz der Zukunft aussehen muss
Energiewende: Wie das Stromnetz der Zukunft aussehen muss

Der Umstieg auf erneuerbare Energiequellen funktioniert nur, wenn das Stromnetz ausgebaut und digitalisiert wird. Wie die Infrastruktur in Zukunft aussehen muss.
Eine Analyse von Gerd Mischler


    •  /