Abo
  • IT-Karriere:

Kaby Lake X: Intel stellt unnötige Quadcores ein

Kein Jahr nach ihrer Vorstellung nimmt Intel die Kaby Lake X vom Markt. Die beiden Vierkern-Prozessoren sind zwar schlicht überflüssig gewesen, dennoch gibt es sogar speziell für diese CPUs entwickelte X299-Mainboards.

Artikel veröffentlicht am ,
Kaby Lake X
Kaby Lake X (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Intel hat den End-of-Life-Status für die Kaby Lake X bekanntgegeben. Dies geht aus einer Product Change Notification (PDF) des Herstellers hervor. Die beiden Chips, der Core i7-7740X (Test) und der Core i5-7640X, sind nur noch bis August 2018 bestellbar, danach fährt Intel die Produktion herunter. Die zwei Kaby Lake X passen wie die Skylake X, etwa der Core i7-7980XE (Test), auf Hauptplatinen mit Sockel LGA 2066. Technisch sind die Prozessoren aber nicht vergleichbar, da sie eine andere Basis haben.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Kreissparkasse Ostalb, Aalen

Während die Skylake X bis zu 18 Kerne samt Quadchannel-Interface und bis zu 44 PCIe-Lanes aufweisen, sind es bei den Kaby Lake X nur vier Cores mit Dualchannnel und 16 Bahnen. Intel hat schlicht reguläre Kaby Lake wie den Core i7-7700K (Test) in ein LGA-2011-3-Package gesteckt, 100 MHz Takt mehr freigeschaltet und diesen Chip als Core i7-7740X verkauft.

CodenameKerneTaktSpeicherPCIe Gen3TDP
Core i9-7980XESKL-X18C + SMT2,6 bis 4,4 GHz4x DDR4-266644 Lanes165 Watt
Core i9-7960XSKL-X16C + SMT2,8 bis 4,4 GHz4x DDR4-266644 Lanes165 Watt
Core i9-7940XSKL-X14C + SMT3,1 bis 4,4 GHz4x DDR4-266644 Lanes165 Watt
Core i9-7920XSKL-X12C + SMT2,9 bis 4,4 GHz4x DDR4-266644 Lanes140 Watt
Core i9-7900XSKL-X10C + SMT3,3 bis 4,5 GHz4x DDR4-266644 Lanes140 Watt
Core i7-7820XSKL-X8C + SMT3,6 bis 4,5 GHz4x DDR4-240028 Lanes140 Watt
Core i7-7800XSKL-X6C + SMT3,5 bis 4,0 GHz4x DDR4-240028 Lanes140 Watt
Core i7-7740XKBL-X4C + SMT4,3 bis 4,5 GHz 2x DDR4-266616 Lanes112 Watt
Core i5-7640XKBL-X4C4,0 bis 4,2 GHz2x DDR4-266616 Lanes112 Watt
Spezifikationen von Skylake-X und Kaby Lake X

Je nach Mainboard ist dann die Hälfte der RAM-Bänke nicht ansprechbar oder Grafikkarten im ersten PEG-Slot sind nur mit x8-Geschwindigkeit angebunden. Umgekehrt gibt es Platinen, die einzig mit den Kaby Lake X und nicht mit den Skylake X funktionieren. Generell war die Nachfrage nach dem Core i7-7740X und dem Core i5-7640X gering, die meisten Nutzer wollten mehr Kerne. Ohnehin erschienen die Chips im Juli 2017, aber schon im Oktober folgten die Coffee Lake mit sechs Kernen und mehr Takt wie der Core i7-8700K (Test) und machten die Kaby Lake X erst recht überflüssig.

Die Chips waren eher eine Art halbherzige Reaktion auf AMDs Ryzen 1000 (Test) mit acht Kernen, die zumindest in Anwendungen den Core i7-7700K klar überholten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 5,55€
  2. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)
  3. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  4. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19

Hotohori 03. Mai 2018

Ist halt die Frage was realistische OC Werte für den Dauereinsatz sind und nicht nur OC...

Seismoid 02. Mai 2018

Der Überraschungs-Release dieser überflüssigen Chips war doch eine dermaßen...


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  2. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen
  3. Bundesnetzagentur Mobilfunkbetreiber vermissen Chefplaner bei 5G-Auktion

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    •  /