• IT-Karriere:
  • Services:

Kaby Lake Refresh: Intels 8th Gen legt über 30 Prozent zu

Die achte Core-Generation alias Kaby Lake Refresh soll rund ein Drittel schneller sein - wenngleich dieser Wert seitens Intel frisiert ist. Statt zwei gibt es künftig vier Kerne in Ultrabooks, die Leistungssteigerung rührt aber auch von einer anderen Verbesserung her.

Artikel veröffentlicht am , /
Intel spricht über KBL-R.
Intel spricht über KBL-R. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Intel hat auf der Komponentenmesse Computex erneut über die achte Core-Generation gesprochen. Die Prozessoren werden intern unter dem Codenamen Kaby Lake Refresh entwickelt und sollen Ende 2017 in ersten Geräten wie Mini-PCs und Ultrabooks stecken. Die neue Generation soll über 30 Prozent schneller sein als die aktuelle 7th Gen, was bei genauerem Hinsehen aber nur bedingt verwunderlich ist. Dennoch fällt der Leistungssprung für die 15-Watt-Klasse rein auf die CPU-Kerne bezogen sehr hoch aus.

  • Die 8th Gen soll über 30 Prozent schneller werden (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Die 8th Gen soll über 30 Prozent schneller werden (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Frankfurt
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Bei der ersten Präsentation der 8th Gen nannte Intel noch einen Zuwachs von 15 Prozent. Spannend ist dabei, dass der als Kaby Lake U42 (vier Kerne mit acht Threads) bezeichneter Vorabchip statt mit dem Core i7-7600U (zwei Kerne mit vier Threads bei bis zu 3,9 GHz) mit dem langsameren Core i7-7500U (zwei Kerne mit vier Threads bei bis zu 3,5 GHz) verglichen wird. Die genannten 30 Prozent enthalten der Fußnote zufolge obendrein eine Abweichung von sieben Prozent nach oben und unten. Der Kaby Lake Refresh dürfte so viel schneller sein, weil Intel die 14++ statt der 14+ Fertigungstechnik nutzt.

Der maximale Takt auf einem Kern des Kaby Lake U42 beträgt 4 GHz statt 3,5 GHz beim Core i7-7500U. Die Frequenz auf zwei Kernen und das Vorhandensein von vier Kernen generell sorgt dann schlussendlich für die höhere Leistung. Vor Ort hielt Intel ein laufendes Prototypensystem von Quanta hoch, einem der größten Hersteller (Original Design Manufacturer) von Notebooks.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 3,99€
  2. (-50%) 29,99€
  3. (-15%) 42,49€
  4. 9,99€

Kletty 31. Mai 2017

Man sollte wieder cpu Leistung messen und nicht schauen wie gut eine Cpu bei schlechter...


Folgen Sie uns
       


Disney Plus - Test

Der Streamingdienst Disney Plus wurde am 24. März 2020 endlich auch in Deutschland gestartet. Golem.de hat die Benutzeroberfläche einem Test unterzogen und auch einen Blick auf das Film- und Serienangebot des Netflix-Mitbewerbers geworfen.

Disney Plus - Test Video aufrufen
Resident Evil 3 im Test: Geht-so-gruselige Action in Raccoon City
Resident Evil 3 im Test
Geht-so-gruselige Action in Raccoon City

Die Neuauflage des Klassikers Resident Evil 3 hat eine schicke Grafik, eine interessante Handlung - und sehr viel Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte
  2. Horror Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Buglas Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
  2. Coronavirus Media Markt und Saturn stoppen Mietzahlungen
  3. Corona Besitzer von Media Markt Saturn beantragt Staatshilfe

Raumfahrt: Zombie-Satellit von 1967 sendet wieder
Raumfahrt
Zombie-Satellit von 1967 sendet wieder

Golem.de geht auf Zeitreise, nachdem der Satellit LES-5 aus den Zeiten des Vietnamkriegs wieder Funksignale aus dem All sendet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Internetnutzung Russische Rakete bringt 34 Oneweb-Satelliten ins All
  2. SpaceMobile Vodafone investiert in Satellitennetz für LTE und 5G
  3. Vernetzes Fahren Autokonzern Geely baut Satelliten für eigene Konstellation

    •  /